LF  WF  Login  Suche  Registrieren

ABC-Folgen & -Diskussionen > 6.17 / 6.18 The EndLOST-fans.de Forum - 6.17 / 6.18 The End

 
In diesem Thread befinden sich 1183 Posts. Er wurde 268858 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
Antworten Druckansicht
 

Umfrage: 6.17 / 6.18 The End
Super! : D 71,51 % - 256 Stimmen
Schlecht : ( 14,25 % - 51 Stimmen
Gut : ) 9,22 % - 33 Stimmen
Okay : I 3,63 % - 13 Stimmen
War schon besser :/ 1,4 % - 5 Stimmen
Insgesamt wurde 358 mal abgestimmt

sawyerstyle
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 18:35:51nach oben

Gast

es ist echt traurig das es nun endgültig vorbei ist. zu wissen das es keine nächste folge mehr gibt macht mich krank. man hat das alles mit erlebt als ob man selbst dabei ist. ich bin ein mensch gewesen der serien garnicht mochte aber lost war einfach nur genial. leider bin ich von dem ende enttäuscht zu wissen das sie ihr frieden gefunden haben ist schön und gut aber für mich war das kein happy end eher traurig ein anderes ende ohne toten würde mir viel viel besser gefallen. so bleiben für mich immer noch viele fragen offen. für mich ist die serie mit einem ?????? zu ende gegangen................

das lost zuende ist verkrafte ich nur sehr schwer es war eine sehr schöne zeit. so etwas wird und kann nicht mehr kommen und es wird auch nie mehr zu toppen sein...........


Profil von SawyersGirl SawyersGirl
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 19:04:45nach oben

3725 Posts: Leader
Nordlicht


Ja, das ist schon wahr.
Ich kann es auch immer noch kaum glauben, dass es jetzt vorbei ist. Eigentlich musste ich, auch heute in der Schule, die ganze Zeit an Lost denken.
Ich habe mir das Ende noch mal durch den Kopf gehen lassen und es ist wirklich schön.
Auch wenn manche eher sterben, andere erst später, unsere Losties sind so sehr miteinander verbunden, eben seelisch, dass sie sich alle irgendwann wiedersehen.
Und ist das nicht ein schöner Gedanke?
Ich habe früher immer gedacht, dass wenn Lost endet, manche unserer Losties vielleicht getrennte Wege gehen werden. Und so ist es jetzt ja eigentlich auch gewesen. Jack stirbt auf der Insel, Kate und Co. verlassen die Insel und sterben dann wahrscheinlich erst Jahre später.
Aber egal, wann sie sterben. Trotzdem sind sie irgendwann wieder zusammen und das ist das, was das Ende von Lost so besonders macht.
Das man Menschen im Leben findet, die man liebt und die ein Teil seines Lebens sind. Und auch wenn man von ihnen schon eher getrennt wird findet man sich irgendwann trotzdem wieder.
So ist es ja auch mit Jacks Vater. Ich glaube nicht, dass er Ruhe finden konnte, ehe er sich von seinem Sohn verabschiedet. Und das hat er am Ende gemacht, erst dann konnte er ins Licht gehen. Auch wenn unsere Losties sterben sind sie immer noch "eins".
Welche Wege Kate, Sawyer oder z.B. Claire in ihrem Leben noch so gegangen sind, wissen wir nicht. Aber wo sie am Ende ihres Lebens irgendwann sind, das haben wir erfahren. Und da haben sie alle aufeinander gewartet.
Der Tod gehört zum Leben dazu, das ist eben noch mal deutlich geworden. Trotzdem wurde uns gezeigt, dass danach noch was kommt. Auch das Shannon oder Charlie noch mal da waren. Sie sind nicht einfach weg. Sie finden sich an diesem Ort wieder. Und wir haben an alle gehangen. Das Ende ist einfach traurig und zugleich schön.
Das Ben noch nicht in die Kirche gegangen ist, ist ja eigentlich auch klar. Locke hat ihm wohl verziehen, aber trotzdem hat er ja noch andere, auf die er vielleicht wartet.

Die Flashsides waren wohl "unreal" aber alle haben sich innerhalb der Flashsides indem sie ihre "Konstanten" gefunden haben, an ihr richtiges Leben erinnert. Das was sie alles in den Flashsides gemacht haben, war ja in echt unwirklich. Das ist ja nur eine parallele Welt und eigentlich sind da alle tot. Das haben unsere Macher schon richtig gut hinbekommen. Damit hätte ich am Ende nicht gerechnet.

Jacob oder auch MiB, oder auch das Licht auf der Insel. Fand ich am Ende ein bisschen überflüssig. Jacob vielleicht nicht direkt. Aber das MiB so endet, hätte ich z.B. nicht gedacht.

Auch wenn Jacob die Losties auf die Insel geholt hat, war es ja eigentlich ihr Schicksal, dass sie einander finden und ihr Leben besser leben. Und sie sind wirklich reifer geworden und an einigen Erfahrungen gewachsen.
Lost war eine tolle Zeit.


Profil von Harper Harper
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 19:06:41nach oben

782 Posts: Button Pusher


Zitat:
Original von Enathon
Zitat:
Original von qu4d
Zitat:
Original von Enathon
Und 4 Leute sind dageblieben, von denen einer auch noch gestorben ist.


Wehrter Herr, vergessen sie die Nadlers nicht!


Deren Geschichte war ja schon im S5-Finale zuende erzählt, die zählen also nicht. Aber selbst wenn, stünde es mit einem toten Jack immer noch 6:5. Vincent als Charakter zu bezeichnen, halte ich für übertrieben


Also das verbitte ich mir jetzt aber hier Vincent nicht als Charakter zu bezeichnen. Er war der erste und letzte auf den Jack auf der Insel traf

Was meint ihr eigentlich wo Ben und Hurley jetzt einziehen? Glaube nicht das Hurley Bock auf Statuen Fuß hat. Ich denke die beiden ziehen wieder in Dharma-Vile ein und Hurley holt als erste Amtshandlung ein Mr. Clucks Team auf die Insel um ne Filiale zu eröffnen. Und Ben darf dann als Advisior Jahrelang Chicken-Teile Eimer schleppen. lol


I make good Eggs!
Just let me leave Jacob!
To remember, and to... let go.


gonrhade
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 19:29:25nach oben

Gast

was mich in nachhinen einwenig wundert ist, die fs welt der losties
ob die nun so ist um den zuschauer was vorzugaukeln.
oder einen tieferen sin hatte.

es schein am ende eigendlich darauf hinaus zulaufen. das die menschen"tot ist tot" zuakzeptieren.
obwohl sie hier ihr "besseres" leben führen konnten.

das wird wohl deutlich als desmond mit eloise spricht, die wohl weiss was diese welt ist und desmond ja fragt ob er ihr ihren sohn nehmen will.



es passt aber irgendwie nicht zum christlichen fegefeuer, ich hätte auf sowas wie die elysischen felder gewettet. gerade weil die losties in der richtigen welt soverbunden waren in ihrer vergangenheit. vielleicht ist so eben dieses konstrukt entstanden.

ich war auch kurze zeit davon überzeugt das die flucht von der insel , zeitsprünge, eben auch nur solche fegefeuer welten waren. da die losties vielleicht nur aufgewacht sind.
da diese fegefeuerwelt doch recht realistisch war.

ja es gibt ajira, aber warum musste es ajira sein?
was hätte es ausgemacht wenn eine weitere oceanic maschine abstürzt?

btw last post
see you in a other sifs (sideflash)

- Editiert von gonrhade am 26.05.2010, 19:31 -

- Editiert von gonrhade am 26.05.2010, 19:31 -


Absolute-Virtue
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 19:38:07nach oben

Gast

Dat isses ja gerade... die haben in der FS welt alles was sie wollen und Flocke hats denen auch versprochen, dass sies kriegen... er hätte es dann sogar einhalten können indem er sie einfach ABMURKST

Profil von Lostandfound Lostandfound  
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 20:09:40nach oben

11 Posts: Paulo


ich fand das finale gut. war zwar etwas verwirrt aber nachdem ich etwas abstand halten konnte, habe ich es alles nochmal revue passieren lassen und nüchtern betrachtet: es ist doch in sich schlüssig, auch wenn die trauer über ein generelles ende schon überwiegt freu mich auf die dvd collection aller staffeln

sinsala
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 20:12:57nach oben

Gast

ich versteh das ende noch nciht ganz, muss es mir nochmal in ruhe angucken

hier ein verständliches, richtig lustiges ende
http://www.youtube.com/watch?v=ZJVlFDXWoqU


Profil von House House
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 21:01:55nach oben

10158 Posts: Jacob Loves Me!
Boxman


So, habe es jetzt fast ganz ein drittes Mal gesehen und bin nun mal in der Lage zu einer fundierteren Kritik (und es wird meine allerletzte einer neuen Folge Lost sein, also bitte lesen ):

Das Finale passte perfekt in diese letzte Staffel hinein. Es war kein S5-Finale. Nicht so dicht, nicht so wtfig, nicht so spannend. Es war wie diese sechste Staffel. Es gab zum ersten Mal in einem Staffelfinale für mich Szenen, die ich mich beinahe zu überspringen ertappe. Aarons Geburt zum zehnten Mal zu sehen, fiel mir diesmal schon schwer. Und tatsächlich enden viele Akte nicht mit großen Überraschungen oder wenigstens bedeutsamen Sprüchen. Dafür enden sie damit, wie Sawyer und Juliet sich wiederfinden. Wie Jin und Sun sich plötzlich erinnern. Wie "Locke" und Jack einen langen Schacht hinunter schauen.

Johnnys "Abschiedsgala" trifft die FS besser als jede Formulierung, die ich mir an dieser Stelle ausdenken könnte. Es sind keine enthüllenden, beantwortenden, weltbwegenden Flashes wie in den vorangegangenen Finals. Es sind nun mal die allerletzten dieser Serie. Und sie sind cool, haben Tiefe, haben Emotion. Vor S6 habe ich mir oft Gedanken darüber gemacht, in welchem Stil Lost enden würde. Ob so wie in den letzten Staffeln, mit einem Krawumm-Finale und einem plötzlichen Schluss - oder doch ruhig, charakterbetont, zu den Wurzeln zurückkehrend. Und diese letzte Staffel, die "The End" vorbereitete, ließ im Grunde schon nur noch zweiteren Schluss zu. Das war die einzig logische Konsequenz daraus, wie die Serie ab 6.01 (wieder) war. Und u. a. deshalb kann auch ich mich als Wtf- und Tempo-Freund mit diesem Ausklang so sehr anfreunden.

Und dann sind da natürlich Kleinigkeiten. "That's a damn long con, Doc." - "There's always the chance that I could kill you." - Ein letztes "We're here." - Desmond wie Moses mit Stock. - Sawyer bietet Kate wortlos Wasser an, Kate lehnt wortlos ab. Es gibt Wichtigeres.

Und richtig loben muss ich ein finales Mal die Schauspielerleistungen. Ich habe bei diesem Finale ähnlich wie bei den vorigen, aber mehr denn je eigentlich, das Gefühl, dass alle auf einmal für das Ende wie entfesselt gespielt haben. Sogar Emilie de Ravin oder Evangeline Lilly gefielen mir ausnehmend gut. Sie brachten richtig rüber, dass es kein nächstes Mal geben wird, da sie für Lost vor der Kamera stehen.

Und dass es im abschließenden Akt der Serie noch einmal gelungen ist, in all die Emotionen, all die Glückseligkeit, die der Schluss ausstrahlt, einen Gamechanger vergleichbar mit dem Ende von S3 hineinzubringen, krönt all das.


Profil von lostfan1981 lostfan1981
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 21:32:46nach oben

209 Posts: Lost One


Zitat:
Original von House

Und richtig loben muss ich ein finales Mal die Schauspielerleistungen. Ich habe bei diesem Finale ähnlich wie bei den vorigen, aber mehr denn je eigentlich, das Gefühl, dass alle auf einmal für das Ende wie entfesselt gespielt haben. Sogar Emilie de Ravin oder Evangeline Lilly gefielen mir ausnehmend gut. Sie brachten richtig rüber, dass es kein nächstes Mal geben wird, da sie für Lost vor der Kamera stehen.


Meine volle Zustimmung! Alleine die Blicke von Kate am Ende, wie sie Jack ansieht... da dachte ich mir: das ist doch ne andere Schauspielerin! Einfach sehr, sehr gut relaxt-glücklich-erlöst dargestellte Mimik, aber auch von allen anderen einfach grandios in Szene gesetzt, da haben sie sich nicht viel genommen! Aber ein wenig outstanding war Mathew für mich dann doch am Ende


Maria
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 21:38:07nach oben

Gast

Zitat:
Original von lostfan1981
Aber ein wenig outstanding war Mathew für mich dann doch am Ende

Foxi war im Finale grandios. Es lag größtenteils auf seinen Schultern und auch wenn O'Quinn und Emerson bessere Schauspieler sind, das war für mich eine der besten Leistungen der Serie. Aber es waren wirklich alle toll.


Profil von titus titus
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 21:47:20nach oben

1463 Posts: Scout

Zitat:
Original von sinsala
ich versteh das ende noch nciht ganz, muss es mir nochmal in ruhe angucken

hier ein verständliches, richtig lustiges ende
http://www.youtube.com/watch?v=ZJVlFDXWoqU





A cloned world nearly ends


Profil von K.C. K.C.
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 22:01:08nach oben

7002 Posts: Survival Expert
We own the night


So auch endlich gesehen und bin ganz zufrieden.

Die Charakterseite:
Mit diesem Abschluss bin ich mehr als zufrieden, habe es am bis zum Ende nicht verstanden wozu die FS eigentlich gut waren, erst kurz vorm Schluss habe ich dann doch mitbekommen, das es eine Art Jenseits darstellt. Jetzt hatten die FS auch ihre Daseinberechtigung, während der sechsten Staffel

Hurley wurde der neue Jacob und Ben sein Lakei Wenn darauf vorher jemand gewettet, diese Person wäre so reich geworden, wie Hurley früher Das Frank überlebt fand ich sehr schön und das er nicht gestorben ist (während dem Finale) fand ich noch besser.

Die Endszene war einfach nur AWESOME, der Kreis hat sich geschlossen. Gänsehaut pur

Die Mysterieseite
Was mich hier stört ist, warum zum Henker so viele Losties wegen MIB sterben mussten. Hätte Jacob Jack früher zum neuen Big Boss gemacht, hätte es keine Kandidaten mehr gegeben, die MIB hätte umbringen müssen. Demzufolge hätter er gehen können und hätte auch die Insel verschont gelassen. Weil eigentlich wollte er nur weg von der Insel, die Welt wollte er doch nicht beherrschen oder!?

Im Endeffekt stören mich noch ein paar Kleinigkeiten. Z.B. fand es ein wenig schade das Walts Sache niemals aufgelöst wurde (vielleicht kommt dort noch was bei den Extras). Hätte ihn gerne im Finale gesehen.

Schlussfoolgernd würde ich dem Finale 9 von 10 Punkten geben


paranoid_android
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 22:35:39nach oben

Gast

Zitat:
Original von K.C.
Die Mysterieseite
Was mich hier stört ist, warum zum Henker so viele Losties wegen MIB sterben mussten. Hätte Jacob Jack früher zum neuen Big Boss gemacht, hätte es keine Kandidaten mehr gegeben, die MIB hätte umbringen müssen. Demzufolge hätter er gehen können und hätte auch die Insel verschont gelassen. Weil eigentlich wollte er nur weg von der Insel, die Welt wollte er doch nicht beherrschen oder!?


Jacob konnte Jack nicht früher zu seinem Nachfolger machen. Jack war ein Man of Science, der nicht an die Insel geglaubt hat, und die ganzen Ereignisse, inklusive der vielen Toten, waren ein Prozess, der dazu geführt hat, dass Jack bereit war, den Job zu übernehmen. Ohne die Tode im Sub hätte er noch viel länger dazu gebraucht, oder wäre vielleicht nie soweit gekommen.


Dharma Dude
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 23:25:56nach oben

Gast

@K.C.

Und ganz am Anfang wären sie auch noch nicht bereit gewesen zu Entscheiden und hätten garnicht verstanden!


Profil von larsfrommars larsfrommars
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 23:29:07nach oben
Homepage von larsfrommars
132 Posts: Lost One

Das Finale war als Finale gesehen bombastisch. Nicht übertreffbar. Actiongeladen, höchstemotional, metaphorisch...einfach herrlich. Der Eyecloser war einfach nur der hammer. Ich saß danach erstmal da und dachte mir: "das war einfach nur folgerichtig...eigenltich hätte jeder einzelne mit diesem eyecloser rechnen müssen...hat aber wohl kaum jemand (mir ist niemand bekannt)". es hat einfach nur gepasst..hab auch gehört das dies von anfang an feststand...ab der 1. folge.

was mich allerdings total nervt (nicht am finale sondern an der letzten staffel bzw. dem ende insgeseamt) ist die tatsache das einige mysterien einfach nie aufgelöst wurden. lost lebt von rätseln...auch nach dem ende...das stimmt schon...aber ich bin zu 100 % davon ausgegangen das es noch näheres zu walt gibt...das aufgelöst wird was locke damals gesehen hat als er "into the eye of the island" gelooked hat und es als "beautiful" beschrieben hat...ich hätte meinen hintern verwettet das das in der letzten Folge kommt und dann ---> ZACK MASTERPLAN! aber nein...nichts. ich finde es wurde ein enormes potential verschenkt...auch was locke damals walt als geheimnis sagte hätte man nun als masterplan auflösen können. ...soviel potential verschenkt

Dennoch ein superwürdiges Finale und ich werds sicher noch einige Male schauen....der naächste Rerun ist geplant Nun muss man ohnehin nochmal schauen um zu sehen ab wann es eigentlich ums "letting go" ging.

btw.: der korken mit dem Jacob den Schutz vor Ausbruch des Bösen (smokey) karikatiert war wohl derselbe den desmond gelöst und jack wieder aufgesetzt hat oder??? ich denke mal in dem moment war der smoke kurz vorm verlassen der insel. locke hatte er wohl schon (zumindest halb) verlassen, nachdem dieser wieder verwundbar war....weiss da schon jemand was genaueres?





Lost in Eternity
6.17 / 6.18 The End - 27.05.2010, 00:00:55nach oben

Gast

Nach langem Mitlesen und eifrigem Spoil Away Hören habe ich mir endlich einen Ruck gegeben . Dies ist mein erster Post zu einer Serie,die das Beste war was es jemals im Fernsehen gab.

Nun also ist die lange LOST Reise zu Ende.
Wir sitzen da,
fassungslos,leer,fragend,traurig und viele sind in ein Depressionsloch gestürzt,
das wir alle an und in uns selbst noch gar nicht kannten.

Was kommt nach Lost ?
Ich habe mir gar nicht getraut ,diese Frage zu stellen,diese Frage auch nur zu denken.
Vor dieser Frage und der Antwort habe ich zu sehr Angst,um an sie zu denken.
Noch nie ging einem eine Serie so nahe und die letzten 6 Jahre sind bei mir wie bei euch ein Teil unseres Lebens geworden,das wir für immer als
„Die Zeit mit Lost“ in und mit uns tragen werden.
Diese Mysterieserie mit psychedelischen Elementen zuhauf hat oft mein und euer Vorstellungsvermögen überstiegen.

Aber,was sagte schon Albert Einstein ?

Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen .

Und: Alles, auch die Zeit sowie der Raum,sind relativ.

Das Universum ist im Fluß und so merken wir alle nicht ,daß wir jeden Tag nicht weniger als 40 000 km mit der Erde in nur 24 Stunden zurücklegen.

Daß die Sonne in 5 Mrd. Jahren ausbrennt und als roter Riese,dann als weißer Zwerg die Erde und die Planeten sicher vernichtet hat ist ein Gedanke,den wir nicht denken wollen.

Weil er unsere Vorstellungskraft weit übersteigt.
Die Vorstellungskraft eines Albert Einsteins braucht es jedoch um Lost als Serie wirklich erfassen zu können.

Da wir alle diese Vorstellungskraft des größten Genies,das je gelebt hat, nicht haben,werden wir auch Lost nicht vollständig erfassen können.
Dies wurde von den Machern der Serie auch gar nicht gewollt.
Nicht alle Mysterien sollten aufgelöst werden und so bleiben hunderte Millionen Lost Fans rund um den Globus bewusst noch im Dunkeln über das Wie und Warum,auch das Weshalb in dieser einzigartigen Serie.

Nun am Ende des Finales ist also klar:

-die Losties sind alle gleich nach dem Absturz gestorben.

-Richard Alpert zeigt uns den Weg

am Anfang von „Ab Aeterno“ 6.9:

zu Jack sagt er:> Du bist tot.
Und weiter :>Nein ich meine es wörtlich : Wir sind alle tot.
Wir sind nicht auf einer Insel.
Sind wir nie gewesen.


WIR SIND IN DER HÖLLE !>

Habt ihr nicht auch von dem Phänomen der Nahtoderfahrungen gehört?

Die Losties lagen nach dem Absturz sterbend am Strand.

Jeder von ihnen hat als Nahtoderfahrung,vor Eintritt des Todes,noch Flashbacks,
bei denen das ganze Leben wie im Film als Schnelldurchlauf an einem vorüberzieht.

Das Besondere an Lost: Die Nahtoderfahrungen erstrecken sich auch auf Flashforwards und durchbrechen somit die Zeitlinie nach vorne.

Auch die Sideflashes als Parallelzeitlinie entspringen den Nahtoderfahrungen aller Losties.

Jack öffnet sein Auge im Pilotfilm nachdem sie abgestürzt sind.

Jack schließt als Sterbender sein Auge im gleichen Bambuswald,an der gleichen Stelle,mit der gleichen Wunde
am Ende der ganzen Serie.

Der Kreis hat sich geschlossen.

Dazwischen liegen nur Sekunden. . . .
Aber auch alle Nahtoderfahrungen in dieser kurzen Zeit,die in 121 Lost Folgen ihren Ausdruck fanden.

Die extrakorporalen Phänomene,also das aus dem eigenen Körper Schweben und die Welt und sich selbst aus dieser Perspektive zu erfahren,gehören ebenso zu den Nahtoderfahrungen,die von Menschen ,die klinisch tot waren oder lange im Koma gelegen haben,berichten.

Dieses Phänomen extrakorporaler Wahrnehmung der Insel,der Zeit ,der anderen Losties treten als weitere Form der Nah oder Vor Todeserfahrungen aller Losties auf.

Die Parallelwelt der Sideflashes zeigt uns,wie der Lauf der Zeit und die Ereignisse hätten sein können,ja wohl real abgelaufen wären,falls sie nicht abgestürzt wären.

Charlie z.B. stirbt in „Through the Looking Glass“ unter Wasser mit dem Satz „Not Penny`s boat” auf der Hand.
In 6.11 stürzt er mit Desmond mit dem Auto in das Hafenbecken und zeigt Desmond,als der ihn retten will,unter Wasser seine Handfläche.
Darauf steht:
Not Penny`s boat ! . . .
Dies alles nachdem gezeigt wurde,wie sie in LA heil gelandet sind.
Mit dem Oceanic Flight 815.


Die teilweise schmerzhaften und plötzlich bei den Losties auftretenden Flashbacks sind in die Sideflashes der 6. Staffel eingebettet.
So erinnert sich Sawyer und Juliette,jetzt Ärztin und Jack`s Ex Frau,vor dem Automaten im Krankenhaus an die gemeinsame Zeit auf der Insel.
Jack erinnert sich am Krankenbett des von ihm gerade operierten Locke an die Zeit mit ihm auf der Insel und wird ebenso geradezu von diesen Erinnerungen überfallen.
Desmond erinnert sich in 6.11 an die Zeit mit Penny obwohl er sie gerade eben erst das erste mal im Stadion getroffen hat und wird dabei sogar ohnmächtig.

Innerhalb der Sideflashes,der Parallelzeitlinie und Parallelwelt,finden also noch Flashbacks und Parallelflashes statt.
Diese lassen sich als Post Traumatisches Stress Syndrom erklären,das oft plötzliche,ungewollte und heftige Erinnerungen an schwere Traumata in der Vergangenheit
hervorruft.
Die haben viele Soldaten des 2. Weltkriegs ihr ganzes Leben lang,auch meine Großväter,so erfahren müssen.
Die Losties erfahren also diese Paralleflashes als Vorstellung in die Zeit nach der Landung in L.A. in der Parallelzeitlinie ,wenn es den Absturz nicht gegeben hätte,durch die dortigen Nahtoderfahrungen vor ihrem realen Tod gleich nach dem Absturz.
Auch diese Parallelflashes innerhalb der Sideflashes,der Parallelzeit ,sind irreal.

Sie zeigen ,welche Parallelflashes sie nach dem immensen Psychotrauma auf der Insel und des Absturzes gehabt haben ,indem sie sich (s.o.) innerhalb der Nahtoderfahrungen als
Flashforward sich vorgestellt haben,wie das Leben OHNE ABSTURZ AUF DER INSEL später IN LA verlaufen WÄRE !


Sie leiten über zum spannendsten und wichtigsten Moment ganz am Ende des Finales der Serie:

Dem Öffnen des Portal in der Kirche durch Christian Shepard

und dem Eintritt des gleissend hellen Lichts
aus einer anderen Welt.
[color=black]

- Editiert von Lost in Eternity am 27.05.2010, 00:20 -

- Editiert von Lost in Eternity am 27.05.2010, 00:21 -

- Editiert von Lost in Eternity am 27.05.2010, 00:25 -


Profil von Lostandfound Lostandfound  
6.17 / 6.18 The End - 27.05.2010, 00:01:42nach oben

11 Posts: Paulo


(...)
Man kann von dem Finale halten was man will, aber es hat für jeden etwas parat. Was habt ihr erwartet? Dass man euch alle Antworten auf dem Silbertablett serviert, die Glosche hebt und – siehe da! – alle Antworten liegen bereit, man muss sie noch nicht einmal portionieren? Nein, das ist nicht LOST, das ist das, was ich daran so liebte, was ihr daran geliebt habt. LOST ist zu Ende und eigentlich nicht. LOST geht jetzt erst richtig los. Ich bin dankbar (...)
Und nun sind sie vorbei, die tollen Momente. Momente der Gänsehaut, der Fragen, der großen offen stehenden Augen, das Philosophieren untereinander, und das ist bedauerlich und traurig, denn jeder hatte diese Momente. Niemand sollte diese Momente vergessen, die wir alle in den langen sechs Jahren hatten, denn sie waren es, die uns das Leben versüßt und den Weg bis zum Finale geebnet haben.
Wer braucht schon Antworten, wenn man die Möglichkeit hat, zu hoffen, zu glauben, zu interpretieren und einfach in seiner eigenen Theoriewelt weiterzuleben, die man sich in sechs Jahren aufgebaut hat, irgendwo muss es doch weiter gehen.
(...)


Auszug von
http://tautou86.wordpress.com/2010/05/26/4-8-15-16-23-42/


Profil von T3AMGEIST T3AMGEIST
6.17 / 6.18 The End - 27.05.2010, 00:17:01nach oben

162 Posts: Lost One


@Lost in Eternity: Ich gaube du interpretierst da viel zu viel rein!


Zitat:
Ben: God doesn't know how long we've been here, John. He can't see this island any better than the rest of the world can.


noisexxx
6.17 / 6.18 The End - 27.05.2010, 00:28:36nach oben

Gast

Zitat:
Original von Lost in Eternity

Jack schließt als Sterbender sein Auge im gleichen Bambuswald,an der gleichen Stelle,mit der gleichen Wunde



*Räusper* Schau Dir nochmal den Piloten an und erkenne den Unterschied zwischen Rücken und Bauch.

Alles in allem hast Du eine sehr lebhafte Phantasie. Respekt!


Profil von Dolmar Dolmar
6.17 / 6.18 The End - 27.05.2010, 00:40:29nach oben

4057 Posts: Leader
Ejection Seat Expert


Zitat:
Original von Lost in Eternity
Jack öffnet sein Auge im Pilotfilm nachdem sie abgestürzt sind.

Jack schließt als Sterbender sein Auge im gleichen Bambuswald,an der gleichen Stelle,mit der gleichen Wunde
am Ende der ganzen Serie.

Der Kreis hat sich geschlossen.


Gleicher Wald ja, gleich Stelle ja, gleiche Wunde nein denn die im Pilotfilm war auf der gegenüberliegenden Seite seines Körpers. Noch dazu andere Klamotten, eine Wunde am Hals die er im Piloten nicht hatte, ein Schuh am Baum aus dem Flugzeug der auf jahrelange Verrottung aufweist, dazu eine Frisur die mysteriöserweise innerhalb dieses angeblichen Augenblickes gewachsen sein müsste. Dazu die Aussage von Christian dass die erlebte ("erlebt" nicht "ausgedacht" ) Zeit mit den anderen die wichtigste seines Lebens war. Alles Hinweise die gegen die alle sind von Anfang an tot-Theorie sprechen. Zumal die Macher wenn es so gewesen wäre garantiert drauf geachtet hätten dass er so stirbt wie er im Piloten aufgewacht ist und nicht mit komplett anderer Optik.....

- Editiert von Dolmar am 27.05.2010, 00:41 -




The Big Bang Theory
Penny [at comic book store]: Everyone's staring at me!
Leonard: Don't worry, they're more scared of you than you are of them.
Penny: Unlikely!



[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
 
 




© 2024 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer