LF  WF  Login  Suche  Registrieren

ABC-Folgen & -Diskussionen > 6.17 / 6.18 The EndLOST-fans.de Forum - 6.17 / 6.18 The End

 
In diesem Thread befinden sich 1183 Posts. Er wurde 268885 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
Antworten Druckansicht
 

Umfrage: 6.17 / 6.18 The End
Super! : D 71,51 % - 256 Stimmen
Schlecht : ( 14,25 % - 51 Stimmen
Gut : ) 9,22 % - 33 Stimmen
Okay : I 3,63 % - 13 Stimmen
War schon besser :/ 1,4 % - 5 Stimmen
Insgesamt wurde 358 mal abgestimmt

*Juliet*
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 15:50:52nach oben

Gast

Zitat:
Original von Kullerkeks


ich kapiere trotzdem ein paar dinge aus der letzten folge nicht: ist Ben auch tot ?? oder wat ? ist hugo auch tot ? warum die flucht mit dem flieger ? sind nur ein paar dinge dir mal grad einfallen


Die Losties am Ende in der Kirche sind alle tot, nur zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten gestorben und sind nun dort wiedervereint um gemeinsam loszulassen...


Profil von Blöckchen Blöckchen
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 15:51:19nach oben

3126 Posts: Leader
Bad Wolf


Zitat:
Original von Mrs.Linus
Zitat:
Original von Mindsurfer
Zitat:
mal ernsthaft: WER erklärt mir jetzt das ganze ???


Ganz einfach. Die Losties waren von Anfang an tot.
Dadurch ist eigentlich alles vom Anfang an bis zu den letzten 5 Minuten austauschbar.
Alles Quatsch mit Sauce. Das einzig Reale waren die Rückblicke auf die Leben der Losties bis zum Oceanic 815 Flug.
Am Ende gehen dann alle ins Licht und da alles in einer Art Zwischenwelt spielte, ist damit auch alles erklärt. Alles nur in der Phantasie der Losties passiert, damit sie loslassen und weitergehen.. Move on you restless souls!

Dummerweise demontiert das leider den Mythos Lost insgesamt. The Sixth Sense auf 6 Jahre gezogen.




Entweder hab ich ICH das ganze jetzt nicht gerafft oder du nicht LOL

Ich tippe aber mal eher auf Dich

- Editiert von Mrs.Linus am 24.05.2010, 15:47 -


Yep, ich dachte auch die Inselhandlung sei real. In den Flashsideways waren sie tot.


It’s the human superpower: forgetting. If you remembered how things felt, you’d have stopped having wars. And stopped having babies.


qu4d
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 15:51:55nach oben

Gast

Zitat:
Original von Mindsurfer
Zitat:
mal ernsthaft: WER erklärt mir jetzt das ganze ???


Ganz einfach. Die Losties waren von Anfang an tot.
Dadurch ist eigentlich alles vom Anfang an bis zu den letzten 5 Minuten austauschbar.
Alles Quatsch mit Sauce. Das einzig Reale waren die Rückblicke auf die Leben der Losties bis zum Oceanic 815 Flug.
Am Ende gehen dann alle ins Licht und da alles in einer Art Zwischenwelt spielte, ist damit auch alles erklärt. Alles nur in der Phantasie der Losties passiert, damit sie loslassen und weitergehen.. Move on you restless souls!

Dummerweise demontiert das leider den Mythos Lost insgesamt. The Sixth Sense auf 6 Jahre gezogen.

Ich find es echt schade, da mir Lost bis zu den letzten 5 Minuten wirklich super gefallen hat.


ehm... nein


Kullerkeks
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 15:52:58nach oben

Gast

Zitat:
Original von *Juliet*
Zitat:
Original von Kullerkeks


ich kapiere trotzdem ein paar dinge aus der letzten folge nicht: ist Ben auch tot ?? oder wat ? ist hugo auch tot ? warum die flucht mit dem flieger ? sind nur ein paar dinge dir mal grad einfallen


Die Losties am Ende in der Kirche sind alle tot, nur zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten gestorben und sind nun dort wiedervereint um gemeinsam loszulassen...


naja ich hab lapidus aber nicht in der kirche gesehen oder irre ich da ? ich glaub auch nicht das ich Ricardos gesehen habe leben die dann also ? und was ist dann jetzt die insel ?


DestinyCalls
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 15:55:18nach oben

Gast

Geniales Finale
Besonders gut hat mir der Spiegel zur S3? gefreut, als der echte Sawyer meinte, die Insel sei der Ort, an den die Toten kommen.


Profil von Carlyle Carlyle  
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 15:55:53nach oben
Homepage von CarlyleLiveJournalSkypeMSN MessengerICQAIM
3511 Posts: Leader
Mastermind


Die Inselhandlung ist ja auch real. Die Flashsideways sind sozusagen das 'Purgatory' (vorhölle) über die wir mehr oder weniger schon seit Beginn reden. Jeder Lostie der gestorben ist (egal wann und wo) ist dort gelandet. Ben und Hugo sind weiter auf der Insel gewesen (Hurley als Ersatz für Jakob, Ben als Ersatz für Richard) - eines Tages wird da wohl wieder Ersatz für die Beiden gekommen sein und sie sind im Jahre XY dann auch schliesslich gestorben und auch in den Flash Sideways (Purgatory) gelandet. Dort existiert weder Zeit noch Raum und deswegen haben sie sich da alle wiedergetroffen weils ja keine Rolle spielt wer WANN gestorben ist. Richard und Co. sind geflüchtet im Flugzeug... Weil sie dachten die Insel geht hoch (oder besser gesagt unter) - eigentlich war die Flucht unnötig, denn nach Jacks Rettungsaktion war die Insel ja wieder sicher. Auch wenns schön für die drei ist, das sie schlussendlich doch noch von dem Felsen runtergekommen sind.

@Kullerkeks: Ich würd mir dass so erklären, dass Richard und Lapidus nicht da waren: Für sie war die Zeit mit unseren Losties nicht die wichtigste Zeit ihres Lebens. Sie haben die wichtigste Zeit ihres Lebens mit anderen Menschen verbracht (richard z.b. mit seiner Frau) - der is also vielleicht an nem andern ort in der 'Zwischenwelt' wo er dann 'loslässt' und wie die andern weitergeht. Zusammen mit den Menschen die für ihn wichtig waren in seinem Leben.

- Editiert von Carlyle am 24.05.2010, 15:57 -





Timie
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 15:56:26nach oben

Gast

Zitat:
Original von Mauerk
Nachdem ich bisher nur mitgelesen habe, möchte ich mich nun auch mal ein paar Sachen zum Finale schreiben.

...

Ich versuche mich zusammenzureißen, aber als ich das Ende gesehen habe - so emotional und genial es auch in Teilen war - hatte ich anschließend nur einen Gedanken: Liebe Autoren, setzt Euch hin, denkt von mir aus mal ein- oder zwei Jahre nach und dann liefert ihr uns einen würdigen Abschluss von Lost. Wird nie passieren, jetzt ist es zu spät. Ich habe fertig.


Besser hätte ich es nicht sagen können.

Schön war das Ende, aber hätte ich von vornherein gewusst, dass diese Serie, die ihre Mysterien innerhalb der Lost-Mystery "wissenschaftlich" erklären wollte, in so einem religiös angehauchten Wischiwaschi Finale ohne die Beantwortung jeglicher essentieller Fragen im Bezug auf nicht charakterbezogene Dinge endet, dann hätte ich Lost nicht sechs Jahre lang geguckt.

- Editiert von Timie am 24.05.2010, 16:02 -


KillaPilz
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 15:57:12nach oben

Gast

Das was wir die letzten 6 Staffeln gesehen haben war natürlich die "reale Welt" mit all ihren Mythen, Geheimnissen und Besonderheiten.

Die Kirche war das Leben nach dem Tod, in dem die normale Zeit nicht gilt.
Das bedeutet, dass all unsere Charaktere dort zusammen treffen konnten mit ihren Erinnerungen an "ihr Leben", obwohl sie in der OT nicht zeitgleich starben bzw. zum Ende der Folge noch nicht tot waren (Kate, Hurley usw.)
Everyone has to die and it only ends once!


Bocaj
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 15:58:00nach oben

Gast

die serie ist so verdammt schlecht geworden, als sie anfing auf fragen zu antworten. nichts wurde in irgendeiner form gut erklärt - die zahlen sind zufällig von jacob zugeordnet
- claire war einfach nur 3 jahre allein und verrückt auf der insel
- das rauchmonster ist der wütende zwillingbruder von jacob, der seine verrückte alte mutter tötet
- die insel hatte keine bedeutung, wie elloise sie immer mit weltuntergang gleichsetzt
- die ägypter waren nie da - alles ist einfach so da
- die stimmen sind tote die nicht gehen dürfen (eigentlich gar nicht so schlecht)
- walt war unwichtig
--> all das war furchtbar schlecht, und bis gestern war mit egal, ob lost nun endet oder nicht - denn die auflösung war grauenhaft
.
.
.

.
.
.
in der letzten folge wurden keine fragen beantwortet, sondern einfach nochmal abschied genommen und uns an 6 wunderschöne fernsehjahre erinnert...
die insel ist nichts besonderes - ihre existenz oder ihre abwesenheit beeinflusst den lauf der zeit nicht. sie hätte untergehen können (wobei k.a. was dann passiert wäre - und es ist besser es nicht zu wissen, als eine schlechte erklärung zu haben)
die insel war einfach nur der platz, in dem sich "verlorene" menschen im leben treffen, damit sie sich nach dem tod wiederfinden. egal wie lange die ajiras (kate, claire, sawyer) oder hurley noch gelebt haben - sie treffen sich alle unabhängig davon wann sie gestorben sind im jenseits wieder.
es war einfach nur schön und definitiv die beste folge aller zeiten.


Profil von dreiundZwanzig dreiundZwanzig
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 15:58:02nach oben
Homepage von dreiundZwanzig
951 Posts: Button Pusher


Zitat:
Original von Timie
Zitat:
Original von Mauerk
Nachdem ich bisher nur mitgelesen habe, möchte ich mich nun auch mal ein paar Sachen zum Finale schreiben.

...

Ich versuche mich zusammenzureißen, aber als ich das Ende gesehen habe - so emotional und genial es auch in Teilen war - hatte ich anschließend nur einen Gedanken: Liebe Autoren, setzt Euch hin, denkt von mir aus mal ein- oder zwei Jahre nach und dann liefert ihr uns einen würdigen Abschluss von Lost. Wird nie passieren, jetzt ist es zu spät. Ich habe fertig.


Besser hätte ich es nicht sagen können.

Schön war das Ende, aber hätte ich von vornherein gewusst, dass diese Serie, die ihre Mysterien innerhalb der Lost-Mystery "wissenschaftlich" erklären wollte, in so einem religiös angehauchtem Wischiwaschi Finale ohne die Beantwortung jeglicher essentieller Fragen im Bezug auf nicht charakterbezogene Dinge endet, dann hätte ich Lost nicht sechs Jahre lang geguckt.


Du hättest also wegen vielleicht fünfzehn Minuten auf über 100 Stunden Spaß verzichtet?


http://www.dreiundzwanzig.at


Profil von Tony Army Tony Army
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 16:02:20nach oben
Homepage von Tony Army
5184 Posts: Survival Expert
Goddamn Hero


Und wo waren jetzt die Aliens und die Zombies? Kann mir das mal einer erklären?

Und kann mir überhaupt mal einer erklären, was ich da gerade gesehen habe? Qu4d vielleicht?




Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.


Kullerkeks
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 16:05:05nach oben

Gast

Zitat:
Original von Tony Army
Und kann mir überhaupt mal einer erklären, was ich da gerade gesehen habe? Qu4d vielleicht?


mir geht´s genauso, wenn eine der bisherigen erklärungen zutrifft dann komm ich mir veräppelt vor ...

sorry, is so


Profil von dreiundZwanzig dreiundZwanzig
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 16:05:08nach oben
Homepage von dreiundZwanzig
951 Posts: Button Pusher


Die Zombie-Staffel ist doch erst die siebte...


http://www.dreiundzwanzig.at


Profil von Mindsurfer Mindsurfer
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 16:05:15nach oben

11 Posts: Paulo

Ich finde hier hat es jemand für alle "verwirrten" wie mich nochmal ganz gut zusammenfassend erklärt.

http://menoffaith.de/showthread.php?t=10946

Zitat:
Moin,

nicht schlecht. Die Serie ist vorbei, und der Alo startet sein erstes und letztes Specialtopic. Fühlt sich komisch an. Na ja...
Ich habe bereits im Chat und auch vorhin hier im Forum den Sinn der ALT erfragt (und somit des Endes der Serie und im Prinzip auch der Serie selbst), da mich das Ende (a) verwirrt hat, (b) schon geflashed und (c) aber auch ein wenig geärgert. Ich hatte den Eindruck, "much ado about nothing" gesehen zu haben. Schuld war u.a. der Abspann (nach der LOST Titeleinblendung), der einen menschenleeren Strand mit dem Wrack von 815 gezeigt hat. Jedoch ist mit der Titeleinblendung Schluss - streichen wir das also schnell. Es ergäbe auch keinen Sinn, da sonst beim Absturz von 815 alle gestorben wären. Unsinn. Weg damit.
Falls dieses Topic stört, kann der Beitrag auch verschoben werden - in erster Linie poste ich das nun für mich und jeden, der ebenso irritiert über das Ende war, dass laut Darlton endgültig sein sollte.
Das ist es auch. Hat bei mir nur etwas gedauert, das zu sortieren.

Das Ende - Was ist passiert?

In Staffel 1 ist 815 abgestürzt. Menschen sind dabei gestorben, aber nicht die Losties und Redshirts (die Redshirts starben dann ihrer Rolle entsprechend im Laufe der weiteren Handlung). Die Überlebenden kommen zurecht, sorgen fürs tägliche Wohl, entdecken den Funkspruch von Danielle, den Eisbär, den Hatch, Smokey, usw.
Jacob hat Kandidaten auf die Insel geholt, die im Leben außerhalb der Insel schon "lost" waren.
Alles wie es soll.

In Staffel 2 geht es weiter im Hatch, mit den Tailies, es wird der Button gedrückt und am Ende wird er nicht mehr gedrückt. Insel wird sichtbar, Penny hat sie orten lassen, ebenso Charles Widmore, der den Frachter zusammenstellt. Desmond wird special durch die Entladung bzw. war es vielleicht schon vorher bzw. hatte die Bestimmung, den Failsafe auszulösen um etc etc.
Alles wie es soll.

In Staffel 3 geht es um die Others, die Hütte wird gezeigt (und wurde nicht erklärt, das ärgert mich), der Frachter kommt am Ende an, wir haben den ersten Flashforward, Charlie stirbt etc etc.

In Staffel 4 verlassen die O6 die Insel, Locke stirbt, die Insel wird versetzt, das FDW wird durch Ben betätigt, der Frachter explodiert.
Michael, einer der whispernden Geister auf der Insel, entsteht, als Michael auf dem Frachter explodiert. Er gehört zu denen, die "stucked" sind, die nicht weiter machen können und somit auf der Insel gebunden sind.
Er wird es auch nach The End sein.

In Staffel 5 die Zeitreisen, Dharma, etc. MIB hat sein Loophole, MIB ist Flocke, Jacob stirbt etc etc.
Durch Jacobs Tod erlischt die Kraft des Brunnens im Tempel bzw. wer nun geheilt wird (oder erweckt, wie Sayid in S6), der ist infected. Die Infection ist eine Psychosache, keine physische.
Juliet hackt mit einem Stein auf den Zünder, und eine thermodynamische Explosion entsteht. Es wird, durch die Quelle + Explosion, eine Verbindung hergestellt zur sogenannten ALT.
Alles wie es soll.

In Staffel 6 werden zu Beginn die Losties aus den 70ern in die 2000er versetzt; Juliet ebenso. Dort stirbt sie. Sie sagt ihren "Kaffeespruch" zu Sawyer, bevor sie stirbt - wichtig!
Die entstandene sogenannte ALT ist keine ALT im eigentlichen Sinne. Sie ist jedoch wirklich, auf einer NICHT normativen Seinsebene, sondern in metaphysischer Hinsicht. Dort findet Leben statt, das keines ist. Die Losties dort haben zunächst eine Ahnung, seltsame Dinge passieren (wie zB die dauernd auftretende Wunde Jacks am Hals, die sich als Folge einer Begegnung mit Flockes Messer herausstellen wird, im finalen Kampf an den Klippen).
Auf der Insel alles wie es soll: Kandidaten sterben, MIB sucht sich Rekruten zusammen, will alle Kandidaten töten. Die Losties splitten sich auf in "Kandidaten, die Jacob zugehörig sind", in die Gruppe um Richard, in die Gruppe um MIB (Rekruten wie Sayid und Claire, sowie Bauernopfer = redshirts) und Desmond als Special Interest Weapon.
Es gibt eine Quelle auf der Insel.
Am Ende kommt es zum finalen Konflikt. Bäm Ende.

Das Ende

1. Was ist die Quelle?

Die Quelle ist das Herz der Insel - buchstäblich. Durch MIBs Tat, seine Mutter zu erdolchen und sich gegen den Willen der "Insel" zu stellen, die einen Hüter für die Quelle benötigt, ist er zu Smokey geworden. Das Böse, denn die Quelle ist die Quelle von Gut, Böse, Ordnung, Chaos, Leben und Tod - sie ist "alles". Sie ist das, was viele Religionen gemeinsam haben. Und sie ist auf dieser - namenlos gebliebenen - Insel. Sie muss beschützt werden, denn wenn sie erlischt, dann kann endet alles. Weil alles miteinander verbunden ist, weil die Quelle alles zusammenhält. Die Quelle ist verantwortlich für alle übernatürlichen Phänomene auf der Insel.
Smokey will die Insel verlassen. Kann er das, so ist ein unbesiegbares Wesen frei, das das Böse in die Welt bringt - durch Infection. Vermutlich kann MIB gar nicht anders, weil er erstens durch den Wahn, die Insel verlassen zu wollen, "blind" ist und zweitens zum Bösen gemacht wurde. Durch die Quelle.
Smokey will schließlich die Quelle auslöschen. Dadurch, glaubt er, kann er die Insel vernichten, alle Kandidaten sterben und er ist frei.

2. Die Quelle erlischt, Kampf um die Quelle, Rettung

Desmond ist special. Er kann der elektromagnetischen Strahlung der Quelle widerstehen. Er weiß, was er zu tun hat, klettert in die Höhle und tut es. Jack, der seinen Kandidatenstatus an Hurley vergeben hat, sieht endlich den Sinn seines Lebens: Die Quelle erlischt, aber er muss sie wieder reparieren, da erstens die Insel untergeht, zweitens die ganze Welt vernichtet wird, weil sie dem Bösen ausgesetzt sein wird. Desmond wird aus der Höhle gerettet (und kann die Insel vielleicht durch das FDW wieder verlassen?), Hurley wird seine eigenen Regeln machen und Ben wird ihm helfen.
Zurück zu Jack:
Er tötet zuvor MIB. Dies ist möglich, weil der Effekt der Quellenauslöschung ambivalent ist:
1. MIB wird sterblich
2. Die Insel KANN untergehen, so wie MIB es wollte
Was geschieht also?
Jack tötet MIB. Das geht, weil MIB sterblich wurde. Dies wurde er, weil er an die Quelle gebunden war. Ist sie also erloschen, verliert er alles, was er als Smokey noch vermocht hat. Jack bekommt im finalen Kampf die kleine Halswunde zugefügt, die er auch in der "ALT" hat, wird schwer verwundet und Kate tötet MIB.
Das Böse ist besiegt.
Nun repariert Jack die Quelle, während Hurley und Ben auf der Insel bleiben und die anderen sie mit Ajira verlassen.
Die Welt ist gerettet.

3. Das Jenseits - die sogenannte "ALT"

Was wir sahen in den Flashsideways IST geschehen. Aber eben nicht in unserer realen Welt, sondern in einer Form des Jenseits, welche sich die Losties selbst unwissentlich konstruiert haben.
Die Quelle ist alles, wie man weiß. Bzw. sie hat alle Macht. Allmacht. Vielleicht ist sie es auch, die für die Existenz von "Jenseits" verantwortlich ist. ALs Juliet die Explosion erzeugte, wurde ein Jenseits für unsere Losties erschaffen. Alles, was ihnen wichtig war, ist dort versammelt - aber perfekt ist es noch nicht. Nicht jeder ist zufrieden. Und alle wissen, z Zt noch unbewusst, dass sie "lost" sind, dass ihnen etwas fehlt. Ab und an kommen "Erinnerungen" auf - schließlich sind es Charlie, Desmond und dann auch Hurley, die den anderen helfen, sich zu erinnern.
Am Ende treffen sie alle zusammen - passenderweise in einer Kirche. Christian Shephard (der passendste Name überhaupt) erklärt Jack, was wir schließlich auch erfahren:
Das Jenseits ist zeitlos. Es kann irgendwann sein und irgendeine Zeitspanne umfassen. Irgendwann stirbt jeder - und sie alle sind hier versammelt, weil sie sich brauchten, liebten, einander halfen, was auch immer. Bis dahin waren sie auch im Jenseits "lost", am Ende sind sie es nicht mehr. (Christian ist hier ein Toter, wie alle - er ist wohl nicht identisch mit Smokey-Christian.)
Sie sind nicht mehr lost, sie sind glücklich. Ende.

4. Jacks Tod auf der Insel

Jack hat seine Aufgabe erfüllt und stirbt dort, wo er in Staffel 1 aufgewacht ist. Selbst Vincent ist bei ihm.
Es scheint, als habe er in seinem Tod eine Vision vom Ende in der Kirche - Jack stirbt friedlich. Es ist alles, wie es soll.
Was wir in den Flashsideways gesehen haben, war also u.a. Jacks "Afterlife", nachdem er am Ende von Staffel 6 auf der Insel gestorben ist.

So hab ich es jetzt verstanden.

Just my 0,2 cents,

Tom


- Editiert von Mindsurfer am 24.05.2010, 16:09 -


qu4d
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 16:05:31nach oben

Gast

Zitat:
Original von Kullerkeks
und was ist dann jetzt die insel ?


eine insel

@tony: was erklären?


Dharma Dude
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 16:05:36nach oben

Gast

Hmmm Gemischte Gefühle...
Emotional schön aufgelöst , aber das war anscheinend der einzige Zweck der FS , sonst hätte man sie für die kommplette Handlung auch vergessen können...

Ich bin froh ,dass noch einige Fragen offen sind ... so bleibt noch ein kleiner Mythos übrig...
Hätte mir das ende zwar anders vorgestellt ,aber so bin ich auch sehr zufrieden!

Achja ,an die ,die denken ,dass alle Losties von Anfanf an tot gewesen wären ... Hä? was labert ihr?

- Editiert von Dharma Dude am 24.05.2010, 16:06 -


Profil von stevie81 stevie81
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 16:08:40nach oben
ICQ
501 Posts: Button Pusher


Zu sagen, man soll bei einer Mysterie-Serie nicht nach Antworten auf große Fragen hoffen ist doch absoluter Schwachsinn...

Es gab noch einige Mysterien die auf eine bestimmte Art und Weise hätten gelöst werden können ohne eine andere Frage aufzuwerfen...

Z.B. war die Frage, wie die Black Rock zur Insel gekommen ist. Das wurde gelöst. Klar gibt´s dann immer noch solche Freaks, die dann meinen man müsste noch mehr hinterfragen.. Aber für die Mehrzahl der Zuschauer war die Sache damit geklärt...

Das gleiche lässt sich auch mit den Dharmas und der Auflösung in der 5ten Staffel erklären bzw. Jacob und MIB und der Auflösung in 6x15 erklären...

Alles erklärt und easy...

Aber trotzdem bliebt zu viel anderes offen...


I never understood Trekkies...

Until I became a Lostie...


Profil von Tony Army Tony Army
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 16:09:01nach oben
Homepage von Tony Army
5184 Posts: Survival Expert
Goddamn Hero


Zitat:
Original von qu4d
@tony: was erklären?


Alles?




Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.


Timie
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 16:09:28nach oben

Gast

Zitat:
Original von dreiundZwanzig
Zitat:
Original von Timie
Zitat:
Original von Mauerk
Nachdem ich bisher nur mitgelesen habe, möchte ich mich nun auch mal ein paar Sachen zum Finale schreiben.

...

Ich versuche mich zusammenzureißen, aber als ich das Ende gesehen habe - so emotional und genial es auch in Teilen war - hatte ich anschließend nur einen Gedanken: Liebe Autoren, setzt Euch hin, denkt von mir aus mal ein- oder zwei Jahre nach und dann liefert ihr uns einen würdigen Abschluss von Lost. Wird nie passieren, jetzt ist es zu spät. Ich habe fertig.


Besser hätte ich es nicht sagen können.

Schön war das Ende, aber hätte ich von vornherein gewusst, dass diese Serie, die ihre Mysterien innerhalb der Lost-Mystery "wissenschaftlich" erklären wollte, in so einem religiös angehauchtem Wischiwaschi Finale ohne die Beantwortung jeglicher essentieller Fragen im Bezug auf nicht charakterbezogene Dinge endet, dann hätte ich Lost nicht sechs Jahre lang geguckt.


Du hättest also wegen vielleicht fünfzehn Minuten auf über 100 Stunden Spaß verzichtet?


Ja das hätte ich und es dann ja auch gar nicht erst gemerkt

Ich bereue diese 100 Stunden im Nachhinein nicht, weil mich die Verpackung trotzdem gut unterhalten hat, aber der Inhalt ist für mich als jemanden, dem nicht gerne sämtliche Fragen offen gelassen werden, um sie nach eigenem Ermessen für sich selbst zu beantworten oder aber alles mit einem Märchenende zu beendet, das auf inhaltlich aufgeworfene Fragen im Grunde nicht eingeht, schlecht.


koenigjohan
6.17 / 6.18 The End - 24.05.2010, 16:10:36nach oben

Gast

zum finale selbst sag ich erstmal nichts, das muß ich noch mindestens 2x kucken und etwas sacken lassen. nen dicken kloß im hals hatte ich bei sawyer/juliet an der vending machine und beim gespräch hugo/ben vor der kirche. puh, das war schon starker tobak!

nur mal soviel: da ich nie zur science-fraktion gehört habe, kann ich mit 6.17 gut leben. es bleibt jetzt halt der fantasie überlassen, wie es mit hugo und ben auf der insel weiterging, ob lapidus die maschine heil nach hause gebracht hat, wo miles abgeblieben ist... und inwieweit es ein dreigestirn hugo/ben/desmond gegeben haben könnte.

darüber hinaus fühle ich mich grade mal so richtig komisch... 6 jahre LOST... vorbei.

die blurays der staffeln 1-5 (und demnächst 6) werden immer bleiben, die verscherbele ich NIEMALS bei ebay.

my precioussssssss

so, und jetzt gehts weiter. LOST am stück. bin bei 4.08. jetzt kann man es ja endlich ganz zuende schauen.



[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
 
 




© 2024 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer