LF  WF  Login  Suche  Registrieren

ABC-Folgen & -Diskussionen > 6.17 / 6.18 The EndLOST-fans.de Forum - 6.17 / 6.18 The End

 
In diesem Thread befinden sich 1183 Posts. Er wurde 266073 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
Antworten Druckansicht
 

Umfrage: 6.17 / 6.18 The End
Super! : D 71,51 % - 256 Stimmen
Schlecht : ( 14,25 % - 51 Stimmen
Gut : ) 9,22 % - 33 Stimmen
Okay : I 3,63 % - 13 Stimmen
War schon besser :/ 1,4 % - 5 Stimmen
Insgesamt wurde 358 mal abgestimmt

Profil von Dolmar Dolmar
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 00:19:34nach oben

4057 Posts: Leader
Ejection Seat Expert


Zitat:
Original von mercy
Zitat:
Original von qu4d
Zitat:
Original von Milo Rambaldi
Wie kann ich mir das nach dem Finale vorstellen? Ich meine, wie kann man in einer "Zwischenwelt" nochmal sterben?


So wie du möchtest. Sie waren vielleicht noch nicht bereit zu gehen, haben ihren "Test" nicht bestanden und werden vielleicht per Wiedergeburt wieder in die echte Welt gesetzt. Als Kakerlake oder Hund oder Mensch... kann man ewig deuten.


Oder direkt in die Hölle, wenn es so etwas gibt.


Jo das habe ich mir auch grad gedacht....vielleicht haben die Leute die in den FSW erneut gestorben sind ihre Chance auf ihr eigenes Happy End im Jenseits verspielt und wandern durch den erneuten Tod an einen nich so sonderlich hellen Ort.




The Big Bang Theory
Penny [at comic book store]: Everyone's staring at me!
Leonard: Don't worry, they're more scared of you than you are of them.
Penny: Unlikely!


Profil von flobi flobi
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 00:36:13nach oben
Homepage von flobiICQ
15 Posts: Paulo


Also vorweg:
ich habe meinen Frieden mit LOST gemacht und wurde NICHT enttäuscht. Das lag wohl zum einen daran das ich es erfolgreich geschafft habe, mir keine Gedanken über das bevorstehende Ende von LOST zu machen, zum anderen auch daran das ich die komplette 6. Staffel Spoilerfrei genießen konnte.

Eine sechs Jahre andauernde Reise hat nun Ihr Ende gefunden. Ich kann sagen, ja ich bin angekommen Vielen Dank an die Macher von LOST und ein besonderes Danke schön an EUCH! Ihr habt LOST erst zu dem gemacht was es für mich war: Etwas worüber man nachdenken konnte! Für mich hat eine Folge nie 42 Minuten gedauert, für mich hat eine Folge im Grunde genommen immer eine Woche gedauert Die eine Woche konnte man nämlich hier weiter seine Gedanken spinnen!

Bin gerade noch über ein schönes Video gestolpert, was, wäre ich schwarz durchaus ich hätte sein können ;-)
http://www.youtube.com/watch?v=NSmhOff_6-0&feature=popular



IN DARLTON I TRUST


Profil von jothesick jothesick
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 00:37:49nach oben

666 Posts: Button Pusher


Glaube, ich habe das Finale nun endlich genug sacken lassen...

Ich werde die Menschen, die mit dem Schluss nicht zufrieden waren und deshalb nun meinen, sie hätten einen beachtlichen Teil ihres Lebens umsonst (an den größten Betrug der TV-Geschichte) verschwendet, nie nachvollziehen können. Ein Art Konsens über das Gesamtkunstwerk LOST zu erzielen, ist bei einem so großkalibrigen Fernsehereignis generell undenkbar, dennoch darf man sich bezüglich des Endes natürlich verarscht fühlen. Wie es sich jedoch bewerkstelligen lässt, dass die letzten 100 Minuten all' jene schillernden Momente, die man in der langjährigen Geschichte dieser Serie erleben durfte, vergessen machen, kann und werde ich wohl nie verstehen. Werden die Tränen der Freude oder auch Trauer denn rückwirkend getrocknet? Muss ich mich im Nachhinein für meine Gänsehaut während Szenen epischen Ausmaßes schämen und generell verteufeln, jemals mitgefiebert zu haben? Oh könnten wir doch alle nen Fozen Donkey Wheel unsere Eigen nennen, dann hätten wir nach Sichtung des Piloten sofort in die Zukunft reisen können, um festzustellen, ob das Ende denn auch wirklich was taugt, und uns bei Missfallen das ganze Gefühlschaos eben von vornherein gespart.....So ein Blödsinn.

Ich persönlich habe für "gut" gestimmt. Man hat sich teilweise schon sehr billig aus der Affäre gezogen, als dann zum letzten Mal der prägnante Serientitel den Bildschirm erfüllte, konnte ich mir ein zufriedenes Grinsen irgendwie aber einfach nicht verkneifen. Damon und Carlton, ihr ausgebufften Schweine!, habe ich nur gedacht. Richtig arschig, aber wirklich böse sein kann ich euch einfach nicht. Lost war für mich seit geraumer Zeit ein qualitatives Auf und Ab, eine Hassliebe sozusagen. Ebenso verhält es sich mit dem Finale. Der Anfang hat mich umgehauen, der ganze Rest (bis zum emotionalen Showdown) hingegen ließ mich kälter als der Anblick eines männlichen Gogo-Tänzers inmitten einer von Hugh Hefners ausschweifenden Playboy Partys. Und das erachte ich rückblickend, so absurd es auch anmuten mag, wirklich als etwas Positives. Denn ich weiß schon jetzt, dass ich einige sehr heitere Stunden damit zubringen werde, mit meinen Freunden über das Gesehene zu philosophieren und mir ihre mit Sicherheit sehr interessanten Meinungen zu alledem anzuhören. Lost war für mich schon immer eine Serie, deren Erleben sich auch über die eigenen vier Wände hinweg vollzieht. Und auch wenn man den Verantwortlichen schon zu oft zu viel zugetraut haben mag, so denke ich schon, dass dies auch so beabsichtigt war.

War ne schöne Zeit!

Und wenn ihr seit Montag der Dauerkotzerei verfallen seid, schauts euch eben kein zweites Mal an, verflucht aber nicht, dass man euch stellenweise doch auf sehr packende Weise unterhalten konnte. Denn so muss es ja irgendwie gewesen sein, habt ihr bis zum Ende ausgeharrt.

- Editiert von jothesick am 26.05.2010, 00:49 -


max manny
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 01:16:04nach oben

Gast

Zitat:
Original von Horus
Nur, dass Johns Geburt/Kindheit wirklich so stattfand und Ricardus ihn dann besuchen gekommen ist.

Don't forget: Es war immer noch Jacks Prüfung und Tod. So hat Jack seinen Tod erlebt. Nicht Locke (oder Ricardus).

Edit: Achja, wer konnte sich eigentlich an Richard und Jacob erinnern von den "Getouchten"/"Geprüften"?


- Editiert von max manny am 26.05.2010, 02:15 -


Profil von chico_loco chico_loco
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 02:23:17nach oben

262 Posts: Stranded One


Sorry. Doppelpost.

- Editiert von chico_loco am 26.05.2010, 02:35 -


Profil von chico_loco chico_loco
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 02:33:53nach oben

262 Posts: Stranded One


Nochmal ein paar Anmerkungen zum Finale von mir:

Also erstens muss ich ja zugeben. So ganz hab ichs doch noch nicht verstanden. Irgendwie gibt es ja scheinbar Grund zur Annahme, dass die Losties tatsächlich schon auf der Insel die ganze Zeit über tot waren.

Als Atheist können mich die Macher mit diesem Finale natürlich unmöglich überzeugen.

Ich muss jetzt allerdings doch noch etwas lobendes darüber loswerden.
Jacks Todesszene im Bambus Hein war auch in meinen Augen die perfekte End-Szene für diese Serie. Und irgendwie kann ich vollkommen nachvollziehen, dass diese Szene für jemanden religiösen umso genialer ist. Es ist wirklich grossartig inszeniert, wie Jack von seinem Leben loslässt und womöglich bereits die andere Welt erblickt, wie damals Juliet.

Was mich wohl am allermeisten stört am Finale und überhaupt an der 6. Staffel: MiB blieb bis zum Schluss namenlos und schaffte es nicht von der Insel zu kommen.
Wir werden nun nie erfahren, ob Jacob oder MiB recht hatte. Ich finde man kann es sehr wohl anzweifeln, ob überhaupt etwas passiert wäre, hätte er die Insel verlassen. Vorallem am Schluss, als er seine besonderen Kräfte ja verloren hatte.
Die ganze Staffel über hiess es, die Welt würde aufhören zu existieren usw.? Wie soll das nun zu verstehen sein, wo die FSs ja nur das Totenreich waren und keine Alternative Realität? Warum sollte die einzig richtige Realität und Welt untergehen, weil ein ursprünglicher Menschenjunge die Insel verlässt?
Nach 6.15 habe ich eigentlich stark angenommen, dass MiB es schaffen wird die Insel zu verlassen und wir dann endlich sehen was passiert und warum. Aber nein nichts. Wofür wurde er ermordet?
Irgendwie hinterlässt das alles einen sehr bitteren Nachgeschmack. Einerseits sagt das Finale aus: Habt euch lieb! Ihr könnt euch verzeihen! Andererseits: Killt den MiB, killt Widmore aus Rache.

PS: Ben z.B. ging genau so über Leichen wie MiB. Trotzdem gabs für ihn ein Happy End.
Im Grunde genommen war MiB ja nichts anderes als Ben. Ursprünglich ein Menschenjunge mit guten Absichten. Als Schuldige für ihr späteres Verhalten könnte man in beiden Fällen die Eltern bezeichnen. Vorallem hat MiB bis zu seinem 30 Lebensjahr überhaupt nichts böses angestellt. Er wollte einfach nur weg von der Insel. Und das zurecht.

Im Endeffekt hätten die beiden Brüder Jacob und MiB schon zu Staffel 2 Zeiten Desmond oder noch früher jemand anderen dazu überreden können, den Trick mit dem Lichtkorken (oder wie man den Stein jetzt nennen will) durchzuführen. Das ganze freundschaftlich. Der MiB in seiner wiedererlangten sterblichen Hülle und der gute Desmond hätten dann in aller Ruhe mit dessen Segelschiff die Insel verlassen können. Nichts wäre passiert.


- Editiert von chico_loco am 26.05.2010, 02:38 -


rusty-nipple
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 03:49:18nach oben

Gast

Zitat:
Original von House
Man ist zwei Stunden weg, und schon sind 200 neue Posts im ABC-Bereich da. Wow.

Aber mal ehrlich: Wer von euch hätte eigentlich noch für möglich gehalten, dass John Locke die letzten Worte der Serie haben würde?

Und Lostpedias neuer Slogan "You can let go now" macht mich endgültig fertig.



Genau genommen hatte der gute Vincent ja die Ehre die letzten Worte zu äußern.
Aber genau bei der Szene als Vincent sich neben Jack legt war die Anspannung und das Herzrasen bei mir vorbei und ich musste Flennen.

Ich fand das Finale Klasse,das ne Menge Fragen offen bleiben war mir schon seit längerem bekannt und deshalb hatte ich damit schon abgeschlossen.

Schade das es so vielen von euch nicht gefallen hat.


Profil von Cara Cara
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 05:37:31nach oben

266 Posts: Stranded One


Was ich noch positives sagen wollte: Die Musik war der Hammer... vor allem als sie sich erinnert haben.. da MUSSTE man einfach heulen
und wenn Locke/Terry (nett und ernst gemeint) lächelt, geht mir echt das Herz auf




Profil von Enathon Enathon
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 05:49:20nach oben

1318 Posts: Scout


Auch wenn ich die allerletzte Szene schon vor Beginn der 6. Staffel vorhersagen konnte, so fand ich das Finale insgesamt nur so lala. Erstens, weil es zu hollywoodesk-kitschig war und extrem auf Happy End gebürstet. Zweitens, weil die Überraschungen fehlten. Das einzig Überraschende kam in den letzten Minuten und war so überraschend nun auch wieder nicht (siehe dazu auch Der "Dritte-Polizist-Effekt" ) Aber enttäuscht bin ich auch nicht, weil ich nichts erwartet hatte. Und nett anzusehen wars allemal.

Hier noch ein paar "loose ends" und random thoughts:

Was glaubte der Dieswelt-Desmond, was er da bei der Quelle eigentlich tut? Und was glaubte Jacob, könne Desmond als Failsafe erreichen?
Sinnlose Aktion: Korken raus, Korken rein.

Was is nu mit Jacks Halswunde? Ständig wurde das während der Staffel wiederholt, und jetzt kam einfach keine Auflösung.

Der Endkampf Jack/Flocke erinnerte mich an Matrix Revolutions

Darlton haben sich die FS laut eigener Aussage erst bei der Planung der 6.Staffel ausgedacht. Bedeutet: sie hatten vorher keinen Plan, wie Lost enden wird. Es sei denn, sie meinten tatsächlich bloß die Augenszene. Dann allerdings gab es tatsächlich schon im Piloten einen entscheidenden Hinweis auf das Ende




- Editiert von Enathon am 26.05.2010, 06:10 -


Profil von Paulo Paulo
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 08:07:14nach oben
ICQ
2418 Posts: Hunter
Nikki


Zitat:
Original von Enathon
Sinnlose Aktion: Korken raus, Korken rein.


Nur so lange der Korken raus war (und somit das Licht erloschen), wurde smokey wieder ein Mensch und konnte getötet werden. Da der Korken jedoch der Stopfen zum ultimativen Bösen ist, wars keine schlechte Idee ihn wieder rein zu stecken.

Zitat:

Was is nu mit Jacks Halswunde? Ständig wurde das während der Staffel wiederholt, und jetzt kam einfach keine Auflösung.


Das war die Wunde, welche ihm smokey im Kampf auf den Klippen zugefügt hat und welche ihn am Ende das Leben kostet (eebnso wie die Bauchwunde, die Jack in den FS für ne Blinddarmoperation hält). Er sieht im Afterlife den Grund für sein Sterben.


Zitat:

Darlton haben sich die FS laut eigener Aussage erst bei der Planung der 6.Staffel ausgedacht. Bedeutet: sie hatten vorher keinen Plan, wie Lost enden wird.


Ist es nicht vollkommen egal? Entweder das Ende gefällt einem oder nicht. Dabei spielt es doch im Prinzip keine Rolle wann es konzipiert wurde.

Zitat:

Es sei denn, sie meinten tatsächlich bloß die Augenszene. Dann allerdings gab es tatsächlich schon im Piloten einen entscheidenden Hinweis auf das Ende


Und das ist jetzt schlecht, weil.....????


“Lost is self-contained, seriously we promise. Yes, the mystery surrounding the island may serve an ongoing and easy to follow mythology, but every episode has an beginning, middle and end. More importantly the beginning of the next episode presents an entirely new dilemma to the viewers, that requires no knowledge of the episode that preceded it. Except for the rare two-parter. This is not lip services, we are absolutely committed to this concede. Lost can and will be just as accessible on a weekly basis, as a traditional procedural drama. Viewers will be able to drop in any time and be able to follow exactly what is going on in the story context.”


qu4d
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 08:07:52nach oben

Gast

Zitat:
Original von Enathon
Was is nu mit Jacks Halswunde? Ständig wurde das während der Staffel wiederholt, und jetzt kam einfach keine Auflösung.


Kampf - Jack - MiB? Er schnippelt ihm doch mit dem Messer am Hals rum.


Profil von Paulo Paulo
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 08:25:30nach oben
ICQ
2418 Posts: Hunter
Nikki


@qu4d: Schneller :p

Zitat:
Original von chico_loco
Nochmal ein paar Anmerkungen zum Finale von mir:


Mal ein paar Anmerkungen dazu von mir

Zitat:

Also erstens muss ich ja zugeben. So ganz hab ichs doch noch nicht verstanden. Irgendwie gibt es ja scheinbar Grund zur Annahme, dass die Losties tatsächlich schon auf der Insel die ganze Zeit über tot waren.


Es gibt diverse Theorien dazu, ich halte die allerdings für falsch ... aber das ist wirlich Interpretationssache. In meinen Augen sind die Gegenargumente aber die gewichtigeren.

Zitat:

Als Atheist können mich die Macher mit diesem Finale natürlich unmöglich überzeugen.


Ich bin jetzt zwar kein Atheist, aber ich bin absoluter Gegner von organisierten Religionen und mich konnte das Finale durchaus überzeugen. Die Thematik gut gegen Böse, schwarz gegen weiß, wurde hier ja einfach nur auf die Spitze getrieben: Weißes Licht (das Gute) dient dazu das Böse unter der Insel von der Welt fern zu halten. Und Theorien zum "Leben" nach dem Tod, gibt es ja auch abseits diverser Religionen.

Zitat:

Ich muss jetzt allerdings doch noch etwas lobendes darüber loswerden.
Jacks Todesszene im Bambus Hein war auch in meinen Augen die perfekte End-Szene für diese Serie.


Zustimmung ... obwohl diese Endszene schon seit Staffel 1 immer wieder diskutiert wurde und keine große Überraschung war, ist sie IMO perfekt.

Zitat:

Was mich wohl am allermeisten stört am Finale und überhaupt an der 6. Staffel: MiB blieb bis zum Schluss namenlos und schaffte es nicht von der Insel zu kommen.


Kann ich verstehen...mir gefällt das SEHR gut. So bleitb smokey das "namenlose Böse". Gibt ja auch in diversen Kulturen die Theorie, dass man mit dem Namen auch Macht über eine Person hat (in westlichen Kulturen im Rumpelstilzchen Märchen). Somit führt die Namenlosigkeit des MIB dazu, dass niemand Macht und Einfluss auf ihn hat. Und obwohl seine Ursprünge unschuldig sind, entwickelt er sich ja zum Nemesis nicht nur für Jacob.

Zitat:

Wir werden nun nie erfahren, ob Jacob oder MiB recht hatte. Ich finde man kann es sehr wohl anzweifeln, ob überhaupt etwas passiert wäre, hätte er die Insel verlassen. Vorallem am Schluss, als er seine besonderen Kräfte ja verloren hatte.
Die ganze Staffel über hiess es, die Welt würde aufhören zu existieren usw.?


DAS ist eines der Rätsel bei dem ich es wunderbar finde, dass sie dazu nichts mehr gesagt haben (und glaub mir, das gilt bei mir nicht für alle Rätsel...). Ich denke, dass die Lösung mit Desmond einfach SEHR lange niemand bekannt war.

Zitat:

Wie soll das nun zu verstehen sein, wo die FSs ja nur das Totenreich waren und keine Alternative Realität? Warum sollte die einzig richtige Realität und Welt untergehen, weil ein ursprünglicher Menschenjunge die Insel verlässt?


Vermutung: Um die Insel zu verlassen muss der MIB Jacob und alle anderen Kandidaten töten. Dann ist aber die Insel und der "Stopfen zur Hölle" unbewacht. Früher oder später würde jemand die Insel finden (die ja nur wegen Jacobs Macht unauffindbar war) und dann die Höle erforschen und somit evtl. das ultimative Böse auf der Insel durch das Ziehen des Stopfens befreien.

Zitat:

PS: Ben z.B. ging genau so über Leichen wie MiB. Trotzdem gabs für ihn ein Happy End.
Im Grunde genommen war MiB ja nichts anderes als Ben. Ursprünglich ein Menschenjunge mit guten Absichten. Als Schuldige für ihr späteres Verhalten könnte man in beiden Fällen die Eltern bezeichnen. Vorallem hat MiB bis zu seinem 30 Lebensjahr überhaupt nichts böses angestellt. Er wollte einfach nur weg von der Insel. Und das zurecht.


Das ist immer das Problem, wenn man Bösweichte mit ner Hintergrundstory und Motiven ausstattet. Somit macht man sie zwar zur runderen und interessanteren Charakteren, aber sie sind eben nicht mehr das ultimative Böse.

Zitat:

Im Endeffekt hätten die beiden Brüder Jacob und MiB schon zu Staffel 2 Zeiten Desmond oder noch früher jemand anderen dazu überreden können, den Trick mit dem Lichtkorken (oder wie man den Stein jetzt nennen will) durchzuführen. Das ganze freundschaftlich. Der MiB in seiner wiedererlangten sterblichen Hülle und der gute Desmond hätten dann in aller Ruhe mit dessen Segelschiff die Insel verlassen können. Nichts wäre passiert.


Lichtkorken raus = Böses in die Welt entlassen -> Weltuntergang = schlecht ... und Abkürzungen wären in jeder Geschichte möglich. Mein Lieblingsbeispiel: Warum steigt Frodo nicht im Aueland auf nen Adler fliegt über den Schicksalsberg und wirft seinen Ring rein. Antwort: Wäre keine sonderlich aufregende Geschichte.


“Lost is self-contained, seriously we promise. Yes, the mystery surrounding the island may serve an ongoing and easy to follow mythology, but every episode has an beginning, middle and end. More importantly the beginning of the next episode presents an entirely new dilemma to the viewers, that requires no knowledge of the episode that preceded it. Except for the rare two-parter. This is not lip services, we are absolutely committed to this concede. Lost can and will be just as accessible on a weekly basis, as a traditional procedural drama. Viewers will be able to drop in any time and be able to follow exactly what is going on in the story context.”


Profil von Harper Harper
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 09:26:47nach oben

782 Posts: Button Pusher


Also mal für alle die sich fragen warum der MiB nicht weg durfte: was meint ihr denn was passiert wenn ein Rauchmonster z.B. in New York rumzieht? Richtig Chaos entsteht Leute sterben die US Army kommt und ballert darauf ein noch mehr Leute sterben usw.....
Also ich seh da schon Sinn drin das der da nicht einfach durch die Weltgeschichte tickert


I make good Eggs!
Just let me leave Jacob!
To remember, and to... let go.


Profil von stevie81 stevie81
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 09:42:39nach oben
ICQ
501 Posts: Button Pusher


Najaaa.. ich könnte mir jetzt eigentlich auch nen besseren Grund vorstellen als das...

Mother hat doch gemeint, dass Sie die Insel beschützen müssen...
Vielleicht ist auch das einfach der Grund...


I never understood Trekkies...

Until I became a Lostie...


redrabbit
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 10:25:22nach oben

Gast

Zitat:
Original von Paulo
Zitat:

Wir werden nun nie erfahren, ob Jacob oder MiB recht hatte. Ich finde man kann es sehr wohl anzweifeln, ob überhaupt etwas passiert wäre, hätte er die Insel verlassen. Vorallem am Schluss, als er seine besonderen Kräfte ja verloren hatte.
Die ganze Staffel über hiess es, die Welt würde aufhören zu existieren usw.?


DAS ist eines der Rätsel bei dem ich es wunderbar finde, dass sie dazu nichts mehr gesagt haben (und glaub mir, das gilt bei mir nicht für alle Rätsel...). Ich denke, dass die Lösung mit Desmond einfach SEHR lange niemand bekannt war.


Also DAS empfinde ich eigentlich als geklärt. Verlassen kann er die Insel nur, wenn der Stopfen rausgezogen ist. Das aber hat zur Folge, dass die Insel kollabiert und wer weiß wo das aufhören würde? Möglicherweise hätte das die komplette Erde betroffen.


HanSolo
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 10:56:29nach oben

Gast

Hab das Finale jetzt zweimal gesehen. Ursprünglich war ich EXTREM enttäuscht aufgrund der fehlenden Antworten (hatte ja mit nicht mehr vielen gerechnet, aber nicht, dass GAR KEINE mehr kommen).

Beim zweiten Mal war ich nun darauf vorbereitet und konnte die ganzen Charakterszenen einfach nur genießen. Wirklich sehr emotional und viel Staffel-1-Feeling. Einfach nur herrlich die Flashsideways. Dazu Jacks Tod am Ende.

Von dem her weiß ich nicht, wie ich das Finale bewerten soll. Ob Mindestpunktezahl für das mangelnde Gesamtkonzept oder die Höchstpuntezahl für die vielen schönen Momente.


Profil von moonbeam moonbeam
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 11:08:11nach oben

158 Posts: Lost One


Ich weiß eigentlich auch immer noch nicht, wie ich das Finale bewerten soll. Einerseits kann ich mit dem Ende der Inselstory gut leben. Meine Befürchtung, dass alle auf der Insel sterben und die Insel zerstört würde, hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Wenigstens die Sechs (jetzt haben wir die Ajira 6, nicht wahr? ) sind von der Insel weggekommen und können ein neues, hoffentlich besseres Leben anfangen, und Hurley als Wächter der Insel kann es ja nur besser machen als Jacob. Soweit okay.

Leider empfinde ich nun die FS-Storyline als absolut überflüssig und am Schluss unerträglich sentimental noch dazu. Soll ich mich nach diesem Ende, wenn nun alle zusammen glücklich ins Licht gehen dürfen, besser fühlen, oder was? Tut mir leid, Darlton, aber mich deprimieren Filme mit so einem Ausgang immer total, und das Letzte, was ich mir für den Ausgang meiner Lieblingsserie gewünscht hätte, war so ein Heul-Ende! Das "Let go and move on" wäre mir nur nach dem Inselende sicher leichter gefallen, vielen Dank auch. Das nämlich fand ich zwar auch traurig, aber in sich sehr stimmig und auch irgendwie schön mit Hoffnung auf bessere Zeiten sowohl auf der Insel als auch für die Sechs im Flieger.


Profil von stevie81 stevie81
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 11:16:45nach oben
ICQ
501 Posts: Button Pusher


Zitat:
Original von HanSolo
Hab das Finale jetzt zweimal gesehen. Ursprünglich war ich EXTREM enttäuscht aufgrund der fehlenden Antworten (hatte ja mit nicht mehr vielen gerechnet, aber nicht, dass GAR KEINE mehr kommen).

Beim zweiten Mal war ich nun darauf vorbereitet und konnte die ganzen Charakterszenen einfach nur genießen. Wirklich sehr emotional und viel Staffel-1-Feeling. Einfach nur herrlich die Flashsideways. Dazu Jacks Tod am Ende.

Von dem her weiß ich nicht, wie ich das Finale bewerten soll. Ob Mindestpunktezahl für das mangelnde Gesamtkonzept oder die Höchstpuntezahl für die vielen schönen Momente.


seh ich ganz genau so...
Besonders macht beim zweiten anschauen die Erkenntnis, dass die FS die Vorbereitung auf den Tod sind, viel mehr Sinn und die Folge einfacher zu verstehen.


I never understood Trekkies...

Until I became a Lostie...


Dharma Dude
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 11:58:46nach oben

Gast

Zitat:
Original von chico_loco
Was mich wohl am allermeisten stört am Finale und überhaupt an der 6. Staffel: MiB blieb bis zum Schluss namenlos und schaffte es nicht von der Insel zu kommen.
Wir werden nun nie erfahren, ob Jacob oder MiB recht hatte.


Da stellt sich dann einfach die Frage ... bist du eher der Man if Science oder der Man of Faith ?


redrabbit
6.17 / 6.18 The End - 26.05.2010, 12:14:58nach oben

Gast

Was ist an der Namenlosigkeit auszusetzen? Würde für mich nichts ändern, wenn der Horst oder Bill hieße. Die Insel ist ja auch namenlos. Schön fand ich aber, wie Sawyer ihn unverhohlen "Smokey" nannte


[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
 
 




© 2024 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer