LF  WF  Login  Suche  Registrieren

ABC-Folgen & -Diskussionen > 6.17 / 6.18 The EndLOST-fans.de Forum - 6.17 / 6.18 The End

 
In diesem Thread befinden sich 1183 Posts. Er wurde 266091 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
Antworten Druckansicht
 

Umfrage: 6.17 / 6.18 The End
Super! : D 71,51 % - 256 Stimmen
Schlecht : ( 14,25 % - 51 Stimmen
Gut : ) 9,22 % - 33 Stimmen
Okay : I 3,63 % - 13 Stimmen
War schon besser :/ 1,4 % - 5 Stimmen
Insgesamt wurde 358 mal abgestimmt

paranoid_android
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 17:55:39nach oben

Gast

Zitat:
Original von max manny
Zitat:
Original von Killua
Die Personen, um die es eigentlich geht, sind Jack, Kate, Charlie, Claire, Sun, Jin, Hurley, Libby, Sawyer, Juliet, Desmond, Penny, Locke, Rose und Bernard. Die haben zusammen auf der Insel die schönste Zeit ihres Lebens erlebt und haben sich deswegen wieder zusammengefunden, um in die nächste Ebene überzugehen.

Sie haben sich dort gefunden und sind gemeinsam an ihren Aufgaben gewachsen und zusammengewachsen. Das unterschreibe ich sofort. Aber sie haben nicht die schönste Zeit ihres Lebens gehabt. Sie sind durch die Hölle gegangen, haben mitunter ihre schlimmsten Verluste gehabt. (Nur Rose und Bernhard machen hier eine Ausnahme)


Es sagt doch niemand was von 'schönster Zeit ihres Lebens'. Christian spricht davon, dass sie den 'most important part of your life' zusammen verbracht haben. Wichtig ist nicht gleich schön.


Elcubano1982
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 18:18:30nach oben

Gast

Das war echt schönes finale. Vorallem als sie die menschen zusammengeführt haben die zusammen gehörten auf der insel. Ich glaube so oft sind mir noch nie die tränen gekommen. Also ich fands super und hab natürlich auch für super abgestimmt. Das schöne is dat ende läst spekulationen zu. eventuell sehen wir ja nochmal was. Ansonsten gruss an alle lostie und seit nicht alzu traurig das es zu ende ist.

Profil von Misses_Kiwi Misses_Kiwi
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 18:46:10nach oben

173 Posts: Lost One


Zitat:
Original von paranoid_android
Es sagt doch niemand was von 'schönster Zeit ihres Lebens'. Christian spricht davon, dass sie den 'most important part of your life' zusammen verbracht haben. Wichtig ist nicht gleich schön.


Danke! Ich hätte sonst jetzt auch drauf hingewiesen.
Ist ja okay, dass hier jeder seine Meinung hat, aber richtig hinhören solltet's schon, bevor ihr euch eure Meinung bildet... *sigh*


You are what you are. Nothing more. Nothing less.

Remember. Let go. Move on. I will miss it more than I can ever say.


weyoun
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 18:58:07nach oben

Gast

Wow, hier geht´s ja ab. Auf der einen Seite die Enttäuschten, die verbal wild um sich schlagen und auf der anderen Seite qu4d, der knifflige Fragen ignoriert und sich auf alberne postings zurückzieht. Ich hab die Folge eine Stunde nach der Ausstrahlung gesehen, aber ich hab bis jetzt ganz bewußt nix dazu geschrieben, um mich nicht aus den ersten Emotionen heraus zu vergaloppieren. Anyway; on topic:

Zitat:
Original von qu4d
Die Puzzleteile ergeben ein Bild - du siehst es nur nicht


Also ich kann dieses Bild auch nicht wirklich sehen. Es bestanden 100 lose Enden und viele hier hatten gehofft, sie würden am Ende zu einem großen Ganzen verknüpft. Aber stattdessen haben die Macher nur ein paar Fäden davon genommen und provisorisch mit Spucke aneinander geklebt (Das Klebeband-Zitat von Miles kann man so gesehen schon als programmatisch betrachten).

Der Episode an sich habe ich ein "gut" gegeben. Für mich war sie wie so manches 0-0 beim Fußball; von bescheidener Qualität, aber dennoch sehr spannend. Als Abschluss dieser großartigen Serie hätte ich mir jedoch ein wenig mehr erwartet.


Profil von lostfan1981 lostfan1981
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:07:05nach oben

209 Posts: Lost One


Ich finde, das hier ist eine schöne Interpretation des Endes von der Bloggerin und "Finding Lost"-Autorin Nikki Stafford.
Demnach hatte das Treffen in der Kirche den alleinigen Zweck, Jack beim "Übergang" und "Loslassen" zu begleiten.
Kann ja sein, dass das jedem direkt klar war, mir kam der Gedanke aber erst ein wenig später... und Jimmy Kimmel sieht es wohl auch so

http://nikkistafford.blogspot.com/

"So I did a radio interview this morning that started with the host saying, “So, after six years it all came to an end, and the answer was... they all died in the plane crash and have been dead all along. So on the line we have Nikki Stafford to talk to us about whether or not that was a satisfying end to the show.”

I think one of the pervading ideas out there is that they all died in the plane crash and the entire series was one giant cosmic dream or something. Apparently much of this is due to a final credit sequence of images of the fuselage lying on the beach, which look much, much worse for wear than it did back in season 1. But see, in Canada, where CTV only cares about the broadcast itself and doesn’t actually run the end credits the way you see them (full screen on black) but instead created their own so they can hawk Grey’s Anatomy or create their own lame promos for next week’s Lost episode, we didn’t actually SEE the wreckage. I had NO IDEA what people were talking about when I was being asked this question the next day, and the first time I heard about it was during a live interview where I just played along and came up with an answer for it, all the while thinking, “Huh?”

So I put out a note in the comments and asked if anyone had pics, and humanebean sent some through to me so I could see them (thank you, humanebean!!) So here, for the Canucks who didn’t get to see it, are the pics of the wreckage that Americans saw, causing some of them to think the final moment was an indication they’d all died in the plane crash:

So what is this? Proof that the plane actually crashed in 2004 and was obliterated on the island, killing everyone on board? No. They wouldn’t have spent six years building to one final image only to make it the penultimate image, followed by this. I think this is the wreckage as it sits on the island now: rusted and old. The fuselage that looks like it’s been burned WAS burned when the survivors lit it on fire. All of that stuff didn’t simply disappear: they used a lot of it for their huts, and then the rest of it just continued to sit on the beach. They couldn’t exactly carry a jet engine off and plop it in the woods to get it out of the way.

No. I believe that everything that happened on the island was 100% real. Everything we saw from Jack opening his eye in the pilot to Jack closing it in the final scene was real. Jack met those people, saved those people, interacted with those people, and lost some of those people. He really did leave the island a few months later, he really did return three years after that, he really did go to 1977, and everything actually happened. Christian said to him as he spoke to Jack in that scene near the end that it was real, that everything that happened to him was real. He said, “The most important part of your life was the time that you spent with these people.” The key word here was “LIFE.” Not the most important part of your limbo existence or of your afterlife. Of your LIFE. Those people helped shape Jack and ultimately led him to his own redemption. He believed in them, and they believed in him.

In the weeks and months to come we’ll debate what really happened then on that island, who Jacob really was, and why Widmore and Ben had that lifelong antagonism. But for now, all I have to say is that the island was real.

The sideways world wasn’t the afterlife, and it wasn’t real (Daniel referred to that in “Happily Ever After” when he actually explicitly said that world wasn’t real). It was a limbo world where, after death, they had to reflect upon their lives (remembering them first!) and realize what they’d learned, what was really important to them in the greater scheme of things... and why they were here. Kate says to Desmond at the beginning, “Why am I here?” And Desmond replies, “No one can tell you why you’re here, Kate.” Only she can come to that understanding. Desmond can help lead her to that place, but she needs to see for herself what happened.

That limbo place was one where each individual character went at some point after their deaths. They all died at different times – Kate probably lived to be a senior citizen, as did Sawyer... Hurely and Ben possibly lived for centuries – but when they died, they ended up in this place, spanning time, across time. Those moments of “seeing” that each one of them had? Those were personal and real to each one of them. Hurley had his revelation, Charlie had his, Sun had hers. Those happened to each one of them. But that scene at the very end (and this is my opinion, I really need to stress that, because if you took something different away from that scene then your take on it is just as valid as mine was) was the gathering of everyone to wave goodbye to Jack, to accompany him to his afterlife, his eternal existence. All of those people in the church were there for Jack because they meant something to him. If it were really all of them passing into the afterlife, then different people would be there (I mean, honestly, if Hurley were about to head through those doors, they would be held open by his beloved Ma, who would have said, “I love you, my Oogo” and given him a loving smack as he passed through). Kate was wearing a black dress on her way to the church, but once Jack opened the doors into the actual room, she was wearing an entirely different outfit. This is how she appears to him for eternity: the Kate he knew on the island, young, fresh-faced, and beautiful, the way she looked the last time he saw her before he left her on those flats with Sawyer. The people surrounding Jack in the church were there with him the day the plane crashed and changed his life forever. Maybe THAT is why Ana Lucia and Ben weren’t in there – simply because they were not on the beach when he first emerged and took those first few steps to the rest of his life, so to speak. (And I repeat: Walt was simply a technicality because the actor was too old to appear here as the kid Jack knew. UPDATE A few people have posted in the comments asking about Bernard and Penny. I think those are the two exceptions because Rose was the first person on the island that Jack had a long talk with, the first one who expressed this deep belief in something he thought was impossible, and Bernard is her constant, so it's important they're both there. And Desmond was the last person who led Jack to where he ended up, and Penny was his constant, so she had to be there, too.)

They didn’t all die in the plane crash. Some did, some died soon after, some died long after Jack, but in this final moment we saw Jack moving on. It was a moment that was being built up to from the very beginning. In season 1 when the Others hanged Charlie and Jack began punching on his stomach to revive him, Kate screamed at him to let it go. At the beginning of season 3 when Jack was in the Hydra cage and the faulty intercom button started crackling, he heard Christian’s voice saying, “Let it go, Jack.” And at the beginning of this season, when the plane hit turbulence in the sideways world and DIDN’T crash, Rose looked at Jack and said, “You can let go now.” And after finally giving up his hard-won guardianship of the island, and accepting that some people can help themselves and he’s done all he can, Jack stumbled out into the bamboo, lay down, and finally let go. And in that extraordinary moment he finally moved through those church doors into eternity, one that we can only imagine at this point, but one where he has finally found peace.

And THAT is why I loved the end of this episode.

- Editiert von lostfan1981 am 25.05.2010, 19:10 -


qu4d
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:08:10nach oben

Gast

Zitat:
Original von weyoun
Wow, hier geht´s ja ab. Auf der einen Seite die Enttäuschten, die verbal wild um sich schlagen und auf der anderen Seite qu4d, der knifflige Fragen ignoriert und sich auf alberne postings zurückzieht.


Was ignoriere ich bitte?


Profil von titus titus
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:10:27nach oben

1463 Posts: Scout

Irgendwie schade das Jacks Sohn nur eingebildet war...

Aber zu dem anderen Thema, es stimmt schon mit den Puzzleteilen.

Staffel 6 hatte die Bestimmung das Puzzle zusammenzusetzen.
Es wurde aber nicht zusammengesetzt... Staffel 6 hat seine Destiny nicht erkannt.
Aber ist jetzt auch nicht so schlimm... Ganz nach dem Motto "let go" muss man diese Staffel einfach annehmen. Klar wer die ganzen wunderbaren Theorien gelesen hat der wusste was für ein potenzial die Finale "Antwort " hätte haben können.


A cloned world nearly ends


paranoid_android
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:17:53nach oben

Gast

Zitat:
Original von qu4d
Zitat:
Original von weyoun
Wow, hier geht´s ja ab. Auf der einen Seite die Enttäuschten, die verbal wild um sich schlagen und auf der anderen Seite qu4d, der knifflige Fragen ignoriert und sich auf alberne postings zurückzieht.


Was ignoriere ich bitte?


Ich kenne dich zwar nicht, aber anscheinend haben hier manche von dir die alles umfassende Erklärung erwartet, die ihnen das Finale nachträglich noch verschönt, oder irgend sowas


max manny
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:21:51nach oben

Gast

Zitat:
Original von paranoid_android
Zitat:
Original von qu4d
Zitat:
Original von weyoun
Wow, hier geht´s ja ab. Auf der einen Seite die Enttäuschten, die verbal wild um sich schlagen und auf der anderen Seite qu4d, der knifflige Fragen ignoriert und sich auf alberne postings zurückzieht.


Was ignoriere ich bitte?


Ich kenne dich zwar nicht, aber anscheinend haben hier manche von dir die alles umfassende Erklärung erwartet, die ihnen das Finale nachträglich noch verschönt, oder irgend sowas

Genau! Ich z.B. warte die ganze Zeit schon auf Qu4ds Auflösung. Oder deckt die sich mit der gängigen zu 100 % , Qu4d? Bin wirklich gespannt!

Da fällt mir noch ein: Weiß irgendwer, wann und ob die Autoren noch etwas zum Finale sagen werden?

- Editiert von max manny am 25.05.2010, 19:23 -


paranoid_android
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:24:13nach oben

Gast

Zitat:
Original von max manny
Da fällt mir noch ein: Weiß irgendwer, wann und ob die Autoren noch etwas zum Finale sagen werden?


Soweit ich weiß, nicht vor August (=DVD Release). Frag mich aber nicht, wo ich das gelesen oder gehört habe, ich weiß es nicht mehr..


penelope
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:24:48nach oben

Gast

Wenn sich mal alle Emotionen gesetzt haben und man das Finale verdaut und verarbeitet hat, sowie über einige Fragen nachgedacht hat, dann bleibt zumindest bei mir doch ein sehr schaler Beigeschmack. Wie man hier sieht, sind die Meinungen auch sehr geteilt (von den Jublern bis zu den Zweiflern).

Auch ich habe für super gestimmt, aber will man wirklich was anderes stimmen, wenn man eine Serie Jahre lang verfolgt hat und sie geliebt hat?

Schlussendlich ist ja wie so oft mal wieder alles auf ein zutiefst religiöses Ende hinausgelaufen und wenn man jetzt nicht der Believer ist, dann hat man vielleicht damit Probleme. Ich hätte eine Welt, wo manche Losties auch wirklich noch in unserem menschlichen irdischen Verständnis leben, bevorzugt. Schlussendlich sind sie ja jetzt alle tot und ob das jetzt wirklich so glückselig ist, wie uns Christian einreden wollte, das kann niemand wissen oder beweisen.

Schon länger stört es mich auch, dass u. a. Michael als Geist auf der Insel gefangen ist. Man stelle sich das mal vor. Hat er das wirklich verdient? Wieso kann seine Seele nicht auch Erlösung finden? Sowas als Ende für einen Menschen zu verkaufen missfällt mir zutiefst. Und vor allem, was soll mir das genau sagen? Wenn ich ein schwerer Sünder bin, dann habe ich das verdient?

Staffellang war es Jacks größtes Ziel und Aufgabe die Menschen zu retten, von der Insel zu bringen und für das Überleben zu sorgen. Kämpfe wurden ausgestanden, Hoffnungen geweckt und zerstört, Kriege heraufbeschworen und schlussendlich sind doch alle einfach nur gestorben. Dabei ging es ums Überleben. Und bitte jetzt nicht sagen, im metaphysischem Bereich haben ihre Seelen überlebt... Ich meine das irdische Leben, eventuell andere existierende kennt niemand von uns.

Lost war eine sehr gute Serie, aber nicht mehr oder weniger. Meine Lieblingsfilme und -serien schaue ich mir hundert Mal an, aber ob ich die Lost-Staffeln noch mal sehen werde, ist eher fraglich. Es ist getan. Es war schlussendlich keine besondere Auflösung. Tränen und Emotionen entlocken mir auch die letzte Folge einer Seifenoper oder whatever. TV-historisch war das Ende für mich nichts Besonderes, nichts, das nicht schon mal so da war und nichts was mir in Erinnerung bleiben wird. In Erinnerung bleiben mir nur viele tolle Folgen und Charaktermomente, die in der 6. Staffel leider fast vernichtet wurden. In Erinnerung bleibt mir eine Geschichte, die mal toll war.

Als weibliches Wesen hat mir die letzte Folge aufgrund der Emotionen natürlich sehr gefallen, aber auf die Kitschdrüse zu drücken ist nichts, was sonderlich schwer ist, oder? Und da haben es sich die Macher doch sehr leicht gemacht.


Profil von Paulo Paulo
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:25:42nach oben
ICQ
2418 Posts: Hunter
Nikki


Wie jetzt qu4ds Auflösung? Es gibt für Lost nur eine Auflösung und die haben wir in The End gesehen, der Rest ist Spekulation. Finds aber faszinierend wie hier alle auf qu4ds Postings warten nur um sie dann scheiße zu finden. Allgemein interessant, dass ne Serie die von ihren Fans immer als "intelligent" und "zum nachdenken anregend" abgefeiert wurde, jetzt dafür kritisiert wird, dass sie ein Ende bietet, dass zum nachdenken anregt ...


“Lost is self-contained, seriously we promise. Yes, the mystery surrounding the island may serve an ongoing and easy to follow mythology, but every episode has an beginning, middle and end. More importantly the beginning of the next episode presents an entirely new dilemma to the viewers, that requires no knowledge of the episode that preceded it. Except for the rare two-parter. This is not lip services, we are absolutely committed to this concede. Lost can and will be just as accessible on a weekly basis, as a traditional procedural drama. Viewers will be able to drop in any time and be able to follow exactly what is going on in the story context.”


paranoid_android
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:27:06nach oben

Gast

Zitat:
Original von Paulo
Finds aber faszinierend wie hier alle auf qu4ds Postings warten nur um sie dann scheiße zu finden.


Indeed


max manny
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:29:14nach oben

Gast

Zitat:
Original von paranoid_android
Soweit ich weiß, nicht vor August (=DVD Release). Frag mich aber nicht, wo ich das gelesen oder gehört habe, ich weiß es nicht mehr..

Keine Podcasts vorher? Ich dachte, die hätten nur angekündigt, bis zum Finale erstmal keine zu machen, danach aber evtl. schon?

@Paulo: Ich fand Qu4ds Theorien nie scheiße und es interessiert mich wirklich seine Sichtweise. Schließlich gehört er zu den wenigen hier, die alles im Blick haben. (Es gibt auch noch andere).


paranoid_android
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:30:23nach oben

Gast

Zitat:
Original von penelope
Schlussendlich ist ja wie so oft mal wieder alles auf ein zutiefst religiöses Ende hinausgelaufen und wenn man jetzt nicht der Believer ist, dann hat man vielleicht damit Probleme.


Ich fand das gar nicht so religiös (ich bin selber kein Stück religiös). Die Grundaussage des Finales ist doch, dass es egal ist, was wir machen, was wir haben und was wir sind, weil wir davon sowieso nichts mitnehmen können, wenn wir tot sind. Darum sind das Einzige, was wirklich zählt, die Menschen, die uns etwas bedeuten, und mit denen wir die wichtigen, schönen und auch traurigen Momente unseres Lebens verbringen. Alles andere muss man loslassen wenn man stirbt.
Den Gedanken finde ich wunderbar.


qu4d
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:35:57nach oben

Gast

Zitat:
Original von penelope
Schlussendlich ist ja wie so oft mal wieder alles auf ein zutiefst religiöses Ende hinausgelaufen und wenn man jetzt nicht der Believer ist, dann hat man vielleicht damit Probleme.


Nur meine Meinung: Ist das Ende so religiös? Ich denke nicht. Wie kann man denn so eine Serie per Science abschliessen? Es ging doch um soviele Themen in dieser "Serie" - per Wissenschaft kann man nicht alles erklären. Man kann den Sinn des Lebens nicht berechnen. Einstein sagte selbst mal: Religion ohne Wissenschaft ist blind - Wissenschaft ohne Religion ist langweilig. Irgendwann grenzt jede Wissenschaft an ihre Grenzen und man erreicht eine Metaebene, in der man als Wissenschaftler abwinkt und dich an einen Theologen verweist. Und ich wette: wenn man will, kann man sogar noch dieses Ende irgendwie pseudowissenschaftlich erklären.


Baltus
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:36:41nach oben

Gast

So, nach einer – mehr oder weniger – durchschlafenden konnte ich meine Gedanken mal ein wenig sortieren.

Mich enttäuschen zwei Aspekte des Finales im Speziellen und sechsten Staffel im Allgemeinen:

1.) Ich bin enttäuscht von der Bedeutungslosigkeit der FS.

Ich dachte die ganze Staffel über, dass sie das Ende von Lost sein werden und dass sie so eine tiefere Bedeutung haben. Ich habe mich mit Ben über seine Entscheidung bezüglich Alex gefreut, mit Kate darüber, dass sie keine Mörderin ist, mit Jack über sein Verhältnis zu seinem Sohn, mit John über seine gelungene Beziehung, mit Sawyer darüber, dass er kein Betrüger ist und darüber, dass er und Miles coole Partner waren, mit Jin und Sun darüber, dass sie eine offene und gleichberechtigte Partnerschaft zusammen erleben, mit Daniel darüber, dass er Musiker werden konnte und schließlich mit Claire darüber, dass sie ihren Sohn behält. Und am Ende lässt sich Locke sogar noch erfolgreich von Jack operieren. Ich mochte die 6. Staffel in erster Linie wegen der FS. In ihr bekamen die Losties eine zweite Chance und haben diese genutzt. Nun aber, nach diesem Ende, haben sie kaum eine Bedeutung im Gesamtbild. Es war eine temporär geschaffene Gemeinschaftshalluzination, die dem Zweck diente sich zu finden und dann zu erinnern. Mit dem erreichen dieses Zieles haben sie ihre Aufgabe erfüllt und die wunderschönen Geschichten verlieren ihren Sinn. Schade, wie ich finde. Ich hätte mir eine nachhaltigere Bedeutung gewünscht.

(Was ich nie an Lost mochte und auch hier nicht mag sind die Versuche der Autoren den Zuschauer zu täuschen um ihn dann überraschen zu können und für diese Täuschung Dinge zu verwenden, die dann später keinen Sinn mehr machen. Dazu gehört bezüglich der FS die gesunkene Insel, Daniels Gedanken darüber, dass er vielleicht bereits eine Bombe gezündet haben könnte, die diese Realität erzeugt hat (und die Bombe aus dem Finale der 5. Staffel hat ja offensichtlich nichts mit den FS zu tun) und die Verusuche von Eloise innerhalb der FS Desmond zum Einhalten der Regeln zu bewegen, was er getan hat, war doch genau das, was hier getan werden musste. Alleine der Beginn der finalen Staffel mit einer Kamerafahrt auf den Boden des Meeres zu der darnieder liegenden Insel erfüllt den Tatbestand arglistiger Zuschauertäuschung, wenn dies am Ende sich nicht ins Gesamtbild integrieren lässt.)

2.) Und ich bin enttäuscht von der Geschichte über Jacob und den albernerweise namenslosen MiB

Ich brauche keinen Masterplan (auch ein solcher Plan kann ja ein schlechter sein), aber ich will eine schlüssige Geschichte erzählt bekommen. Vom Ende aus betrachtet soll es auf der Insel die ganze Zeit um den Konflikt zwischen MiB und Jacob und deren Helfershelfer gegangen sein. Damit kann ich leben, im Gegenteil, ich fand den Auftritt der Beiden im Finale der 5. Staffel extrem geil. Aber: Wenn am Ende die gesamte Handlung der Serie auf einem Konflikt zwischen diesen Brüdern gründet, dann erwarte ich zumindest, dass dieser Konflikt glaubwürdig und nachvollziehbar erzählt wird. In Lost geht es um die Charaktere, nun gut, aber zu einer guten Charakterserie gehört dann auch, dass die Motive der handelnden Charaktere nachvollziehbar erzählt werden. Bezüglich der beiden Brüder habe ich dies in der 6. Staffel schmerzlich vermisst. Man hätte es ahnen können als die Gespräche zwischen Jacob und seinem Bruder aus 5.16f und 6.09 überhaupt nicht zusammen passten. Ich finde hier wurde handwerklich schlecht gearbeitet und das ist hinsichtlich der Bedeutung dieses Konfliktes für die gesamte Serie doch etwas ... nun ja … mau.


- Editiert von Baltus am 25.05.2010, 19:42 -


Profil von Caridy Caridy
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:40:00nach oben
SkypeICQ
804 Posts: Button Pusher


Zitat:
Original von paranoid_android
Zitat:
Original von penelope
Schlussendlich ist ja wie so oft mal wieder alles auf ein zutiefst religiöses Ende hinausgelaufen und wenn man jetzt nicht der Believer ist, dann hat man vielleicht damit Probleme.


Ich fand das gar nicht so religiös (ich bin selber kein Stück religiös). Die Grundaussage des Finales ist doch, dass es egal ist, was wir machen, was wir haben und was wir sind, weil wir davon sowieso nichts mitnehmen können, wenn wir tot sind. Darum sind das Einzige, was wirklich zählt, die Menschen, die uns etwas bedeuten, und mit denen wir die wichtigen, schönen und auch traurigen Momente unseres Lebens verbringen. Alles andere muss man loslassen wenn man stirbt.
Den Gedanken finde ich wunderbar.


genau das was ich gedacht habe


The Beercan-Station
| The Lost Experience Playlist | Find 815 Playlist | The Projekt Playlist | Missing Pieces Playlist |

| Dharma Lady |




Profil von Blöckchen Blöckchen
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:44:03nach oben

3126 Posts: Leader
Bad Wolf


Zitat:
Original von Baltus
2.) Und ich bin enttäuscht von der Geschichte über Jacob und den albernerweise namenslosen MiB

- Editiert von Baltus am 25.05.2010, 19:42 -


Das kann ich absolut nachvollziehen...


It’s the human superpower: forgetting. If you remembered how things felt, you’d have stopped having wars. And stopped having babies.


Profil von Caridy Caridy
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 19:47:46nach oben
SkypeICQ
804 Posts: Button Pusher


Zitat:
Original von Blöckchen
Zitat:
Original von Baltus
2.) Und ich bin enttäuscht von der Geschichte über Jacob und den albernerweise namenslosen MiB

- Editiert von Baltus am 25.05.2010, 19:42 -


Das kann ich absolut nachvollziehen...


ich auch! Epische Kämpfe an einem Kliff während eines Sturms mit Erdbeben sind voll kacke


The Beercan-Station
| The Lost Experience Playlist | Find 815 Playlist | The Projekt Playlist | Missing Pieces Playlist |

| Dharma Lady |





[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
 
 




© 2024 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer