LF  WF  Login  Suche  Registrieren

ABC-Folgen & -Diskussionen > 6.17 / 6.18 The EndLOST-fans.de Forum - 6.17 / 6.18 The End

 
In diesem Thread befinden sich 1183 Posts. Er wurde 268862 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
Antworten Druckansicht
 

Umfrage: 6.17 / 6.18 The End
Super! : D 71,51 % - 256 Stimmen
Schlecht : ( 14,25 % - 51 Stimmen
Gut : ) 9,22 % - 33 Stimmen
Okay : I 3,63 % - 13 Stimmen
War schon besser :/ 1,4 % - 5 Stimmen
Insgesamt wurde 358 mal abgestimmt

Profil von Cara Cara
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 14:59:24nach oben

266 Posts: Stranded One


Zitat:
Original von qu4d
Zitat:
Original von Cara
ganz eurer Meinung..

btw an alle die hier sagen Lost wäre eine Charakter-bezogene Serie: Sicherlich, aber worüber wird hier im Forum hauptsächlich diskutiert? Mit was haben wir uns die letzten 6 Jahre befasst? Was hat die Serie (von den Beziehungen der Charaktere mal abgesehen) so spannend gemacht?
Richtig, die Mysterien.
Naja für mich zumindest
Die Charaktergeschichten fand ich so interessant, weil sie halt special schienen, weil sie ein Teil des Mysteriums waren.. natürlich sind sie mir auch so ans Herz gewachsen, aber ich dachte sie wären ein Teil des Gesamtbildes und nicht alles was die Serie ausmacht..
Da wäre für mich Grey's Anatomy ne einfache Charakter-Serie.. natürlich wurde das bei Lost alles sehr gut ausgearbeitet, aber man kann nicht 5 Staffeln lang Fragen stellen und wtf-Momente erzeugen und dann so ein Ende präsentieren, mit der Begründung, dass es um die Charaktere geht.


Sagst es ja selbst - über die Charaktere kann man nicht viel reden. Viel mehr als ein ohhh Sawyer ist so cute und der soll mit Kate zusammenkommen gibts da nicht. Klar kann man auch die Charaktere aufgrund ihrer Archetypen analysieren - aber das macht man bei Grey´s Anatomy ja auch nicht. Warum auch? Macht halt nicht soviel Spass. Und mal ganz ehrlich, soviele offene Fragen gibts auch nicht mehr.


Naja die Hauptfrage für mich, wo die Insel ihren Anfang hat und wo das Donkey Wheel, der Stopfen etc herkommen wurde mMn nicht gelöst (ägyptische Zeichen)
und über die Zeitreisen hätte ich persönlich halt gern mehr erfahren (und über Eloise)
Für mich ist es einfach nicht passend gewesen..




qu4d
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:05:09nach oben

Gast

Wo hat denn die Erde ihren Anfang?

Smutzje
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:09:01nach oben

Gast

Habe mich bisher nicht getraut die Folge zu bewerten.
Ich dachte mir nur "Das wars?!"
Wäre es nicht das Finale gewesen, wäre es auch ne top Folge gewesen..
Das Finale war auch schön, emotional,... die Charaktere haben ein würdiges Ende erhalten.
Soweit so gut.

Aber was ich nicht verstehe, sind die Meinungen dass es ein "Rundes Ende" gewesen wäre.
Ich möchte niemanden angreifen. Wenn jmd. das so sieht ist das okay.
Aber für mich ist dieses Finale alles andere als Rund. (Höchstens auf Charaktersicht is es Rund)
Viel mehr empfinde ich alles was davor geschehen ist, als sinnlos.
Mir fehlt hier einfach der Bezug zu allem was je auf der Insel vorgefallen ist.
Ich bin niemand der auf alle Antworten gewartet hatte und deshalb bin ich nicht aus diesem Grund enttäuscht.
Ich bin enttäuscht weil ich einfach den Sinn nicht sehe zu allen anderen Dingen.
Ich verstehe schon, dass wenn die Losties nicht all das zusammen erlebt hätten, hätten sie sich nicht in der Kriche getroffen. Aber warum mussten sie all das durchmachen? Um zu sehen wer der würdige Nachfolger wird? Wenn ja, warum waren am Ende denn alle würdig der neue Beschützer zu sein?
Warum ging es mit Jacob erst so spät los, wenn doch für Jacob absehbar war dass er die Losties geholt hat weil er einen Nachfolger braucht. Warum ist MiB nicht schon eher aktiv geworden? Hätte er Ben nicht schon viel eher manipulieren können? (und hier akzeptiere ich kein nein)

Mal davon abgesehen, hat mir einfach ein Ende gefehlt, in dem die Fäden wenigstens zum Teil zusammen gefügt worden wären. So fehlt mir einfach der Sinn in allem.

Und was mir auch nicht gefallen hat, war einfach dass der "Endkampf" zwischen Jack und Locke so kurz ausfiel. Da waren ja andere Folgen oder Staffelenden spannender und reicher an Action als dieser "Endkampf".


Für mich war dieses Finale einfach nicht befriedigend für 5 Jahre super unterhaltung.


moon1337
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:10:05nach oben

Gast

Zitat:
Original von Cara
Zitat:
Original von qu4d
Zitat:
Original von Cara
ganz eurer Meinung..

btw an alle die hier sagen Lost wäre eine Charakter-bezogene Serie: Sicherlich, aber worüber wird hier im Forum hauptsächlich diskutiert? Mit was haben wir uns die letzten 6 Jahre befasst? Was hat die Serie (von den Beziehungen der Charaktere mal abgesehen) so spannend gemacht?
Richtig, die Mysterien.
Naja für mich zumindest
Die Charaktergeschichten fand ich so interessant, weil sie halt special schienen, weil sie ein Teil des Mysteriums waren.. natürlich sind sie mir auch so ans Herz gewachsen, aber ich dachte sie wären ein Teil des Gesamtbildes und nicht alles was die Serie ausmacht..
Da wäre für mich Grey's Anatomy ne einfache Charakter-Serie.. natürlich wurde das bei Lost alles sehr gut ausgearbeitet, aber man kann nicht 5 Staffeln lang Fragen stellen und wtf-Momente erzeugen und dann so ein Ende präsentieren, mit der Begründung, dass es um die Charaktere geht.


Sagst es ja selbst - über die Charaktere kann man nicht viel reden. Viel mehr als ein ohhh Sawyer ist so cute und der soll mit Kate zusammenkommen gibts da nicht. Klar kann man auch die Charaktere aufgrund ihrer Archetypen analysieren - aber das macht man bei Grey´s Anatomy ja auch nicht. Warum auch? Macht halt nicht soviel Spass. Und mal ganz ehrlich, soviele offene Fragen gibts auch nicht mehr.


Naja die Hauptfrage für mich, wo die Insel ihren Anfang hat und wo das Donkey Wheel, der Stopfen etc herkommen wurde mMn nicht gelöst (ägyptische Zeichen)
und über die Zeitreisen hätte ich persönlich halt gern mehr erfahren (und über Eloise)
Für mich ist es einfach nicht passend gewesen..


Wie qu4d eben schon fragte, man kann immer weiter fragen. Woher stammt der Kolben? Ijmd hat ihn dahin gebracht. Woher kam diese Person? Aus dem Licht. Woher kam das Licht? usw..

Das sind doch grundlegende Fragen die einfach nicht lösbar sind. Wo endet das Universum? Nirgends, es dehnt sich aus. Was ist hinter dem Universum oder was weiß ich..


redrabbit
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:12:06nach oben

Gast

Naja, Serienfinalen finde ich immer irgendwie blöd. Da gibt es doch keines, das wirklich die Atmosphäre der vorangegangenen Folgen einfägt und befriedigend ist. So gesehen gehört trotz aller Schwächen das Ende von Lost zu den eher besseren.

Profil von nikm4nn nikm4nn
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:12:19nach oben

144 Posts: Lost One

zunächst mal muss ich sagen, bin ich erstaunt über das voting, alle leute mit denen ich bisher drüber gesprochen hab, haben den kopf geschüttelt... sind hier die "lovetrianglefans" irgendwie überrepräsentiert?

ich bin nicht sauer(vielleicht ein wenig enttäuscht), dass wir nicht sowas wie eine smokeyverbannung in agypten oder etwa ein hinweis wieso und seit wann leute das licht verteidigen gesehen haben, dass lost nicht so genial abschließen wird, wie es angefangen hat, hab ich längst verkraftet.
aber dass das finale von der qualität her hinter den meisten der bisherigen staffel zurückbleibt? in welcher szene kam denn soviel atmosphere auf, wie etwa bei bens raddrehen? als das weiße licht zum himmel erschienen ist, bei mir sicher nicht. es stört mich noch nicht mal so sehr, weil es keinen bezug zur eigentlichen handlung ergibt und weil die darstellung absolut klischehaft und kittschig war, aber es war einfach total unkreativ! genauso wie jack/smocke endkampf, schauplatz unkreativ, einfach kampf, tot, ende.. die handlungsmotive und zusammenhänge liegen komplett im unklaren: wieso war smocke wieder normal/sterblich nach der stöpselziehung und wieso muss jack ihn unbedingt umbringen, wenn er garnicht mehr das monster ist? wieso muss sich jack umbringen, wieso lacht er wie ein maniac anstatt sich aus diesem brunnen wegzubewegen, wieso wird er in den dschungel geflasht, was soll das alles? das sind alles fragen, die man ohne rücksicht auf irgendwas logisch darstellen könnte. während staffel 6 habe ich mich gut unterhalten gefühlt, aber das finale hat meine sowieso schon zurückgeschraubten erwartungen, wenigstens die charakterhandlung logisch und beeindruckend dargestellt zu ende zubringen nicht erfüllt und auch nicht geschafft, der handlung aus der 6. staffel irgendeinen tieferen sinn zu verleihen, außer dass alle schauplätze abgegrast werden und spieler für einen endkampf rumgetauscht werden, der sich als eine 2 mann prügelei an einer klippe entpuppt.

die schulden mir ein "epsiches serienfinale in nie da gewesener qualität"

jetzt muss ich drauf hoffen, dass irgendwann der lost film kommt die größten lostnerds setzten sich ein jahr mit den besten drehbuchschraubern der welt zusammen, biegen das irgendwie hin und dann macht peter jackson am besten ne trilogie mit würdigen budget


Profil von Cara Cara
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:12:31nach oben

266 Posts: Stranded One


Zitat:
Original von qu4d
Wo hat denn die Erde ihren Anfang?

Damit meinte ich eher, wer als erstes auf die Insel kam und wer die Sachen gefunden und bebaut hat wo diese Kraft an sich ihren Anfang hat, kann man wohl wirklich nicht hinterfragen.




Profil von Conzi Conzi  
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:14:37nach oben

2483 Posts: Hunter
Retired


So, das war's jetzt also - nach dem Tod treffen sie sich alle wieder.

Ein Ende mit Staffel 1 Feeling! Es ging um die Charaktere. Es war toll, sie alle nochmals wieder vereint zu sehen. Rose, Bernard, Boone, Shannon, Vincent etc. Michael hätte ich gerne auch noch in der Schlussszene gehabt, aber der arme Kerl irrt wohl immer noch als Geist auf der Insel rum.
Die letzte Szene mit Jack und Vincent war sehr schön (und traurig) gemacht, und es endet so, wie es mit Staffel 1 angefangen hat, nur dass Jack diesmal die Augen schliesst. Charakterbasiert ist in dieser Folge alles richtig gemacht und erklärt worden, Mysterybasiert = NEF, wie man bei uns so schön sagt.

Das ganze Finale war ja eigentlich komplett auf diese "Afterlife-Realität" ausgerichtet. Nun ja. Bisschen viel Zucker, bisschen viel Kitsch, bisschen viel Religion vielleicht, aber was solls. Gut, die Insel (Charlies Frage aus dem Piloten, guys where are we?) wurde jetzt nicht erklärt. Ein bisschen was über die Insel und ne Runde Ägyptologie hätte vielleicht nicht geschadet aber naja.

Tja, sechs Jahre Lost sind nun vorbei. Für mich eine tolle Serie, welche sich stetig steigerte und mit Staffel drei phänomenale, epische Sphären erreichte und seither kontinuierlich sank und jetzt - passend zu den letzen Staffeln - im Mittelmass endete. Der ganze Mystery-Quark inkl. Zeitreisen (wo ich eine Zeit lang dachte, man braucht einen Abschluss in Quantenphysik um noch halbwegs folgen zu können...) hat für mich schlussendlich dazu beigetragen, dass ich Lost nicht mehr so fand, wie ich's einmal fand. Auch wenn man nun mit der sechsten Staffel und insbesondere mit dem Finale nochmals versucht hat, den Schwerpunkt wieder auf die Charaktere zu lenken, war's etwas zu spät.

Ich hatte es schon früher mal irgendwo geschrieben. Bei so vielen (u. a. Mistery- ) Elementen die man eingebaut hatte und so viel wie da (von den Fans!) in die Serie hineininterpretiert wurde, konnte das nur nach hinten losgehen. Das war nie und nimmer zu retten. Darum ist dieses Ende vermutlich das beste und einzig richtige Ende für Lost. Back to the roots - Charaktere-Serie. Ob für die Erkenntnis, dass wir uns alle im "Jenseits" wiedersehen, nun wirklich sechs Staffeln nötig waren, sei dahingestellt. Und schlussendlich haben wir nun die men of science - men of faith Diskussion hier.

Schön war's. Von mir gibt's ein Okay für das Finale.


noisexxx
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:30:22nach oben

Gast

Zitat:
Original von max manny
Das mit Ben etc. ist alles klar, aber der Punkt ist eben, warum Aaron als Baby dort ist und Sun gerademal schwanger ist. Für mich gibt es da im gesamten Kontext und zu all den anderen Punkten nur eine plausible Erklärung. Übrigens hat sie sehr wohl Erinnerungen an sie, sie weiß auch den Namen, genau wie Jin.

- Editiert von max manny am 25.05.2010, 14:52 -


Das alles ergibt nur in einem Kontext Sinn, nämlich dass wir nur Jacks Traumwelt sehen. Er kannte Aaron als Baby und die schwangere Sun. Eine Sun als Mutter mit Baby existiert deshalb nicht.


Profil von Misses_Kiwi Misses_Kiwi
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:33:26nach oben

173 Posts: Lost One


Sofern ich mich richtig erinnere, kennt Jack auch Suns Baby und Aaron erst Recht... ergibt also keinen Sinn, dass sie wegen Jack nicht auftauchen, bzw. nur als Baby...


You are what you are. Nothing more. Nothing less.

Remember. Let go. Move on. I will miss it more than I can ever say.


noisexxx
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:34:46nach oben

Gast

Zitat:
Original von Darth Gore
Dies wird doch am Ende ganz klar deutlich. Hurley wird andere Regeln machen. Menschen dürfen die insel verlassen. Dies dürfte nach Jacob niemand - und die, die es taten, holte sich die Insel (Jacob) zurück. Seine Regel.


Falsch!
Waaaaaaaaalt holte er sich nicht zurück.


noisexxx
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:35:55nach oben

Gast

Zitat:
Original von Misses_Kiwi
Sofern ich mich richtig erinnere, kennt Jack auch Suns Baby und Aaron erst Recht... ergibt also keinen Sinn, dass sie wegen Jack nicht auftauchen, bzw. nur als Baby...


Wann lernt Jack Suns Kind kennen? Und Aaron ist doch in der Kirche.

- Editiert von noisexxx am 25.05.2010, 15:36 -


Baal
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:54:40nach oben

Gast

Zitat:
Original von titus
Abschliessend ein höchst philosophisches Ende.
Das Ende der Inselhandlung und die Auflösung der FS sind im Endefekt der logische Schluss des gesamten Kunstwerkes. Gott wie Glücklich ich bin nicht Opfer meiner eigenen Oberflächlickeit zu sein. Dadurch kann ich dieses Ende verstehen und geniessen. Was kann es schöneres geben.


Absolut deiner Meinung...Hammer geschrieben! Eine gewisse Intelligenz zu besitzen und die Fähigkeit zu haben,sich tief im Herzen berühren zu lassen,
ist schon ein Segen...Ich sage allen hier,die LOST als gesammtes nicht verstanden haben und es scheisse finden,
I feel really sorry for you All!!!
LG


max manny
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:55:00nach oben

Gast

Zitat:
Original von noisexxx
Das alles ergibt nur in einem Kontext Sinn, nämlich dass wir nur Jacks Traumwelt sehen. Er kannte Aaron als Baby und die schwangere Sun. Eine Sun als Mutter mit Baby existiert deshalb nicht.

Das geht schon mal in meine Richtung, ist aber nicht, was ich meine. Was die Kinder betrifft, meine ich, sie wurden nie geboren. Zwar in der Insel-Realität und im Afterlife schon, aber in Wirklichkeit nie. Deshalb tauchen sie dennoch in der Kirche auf (, wenn auch im Bauch), weil sie zum Zeitpunkt des Absturzes auch im Bauch der Mütter waren.

Eine weitere Parallele: Es wird nicht nur auf der Insel gemordet, nein, auch in der AR, im "Afterlife". Es schließt sich also nicht aus, dass ein Toter getötet werden kann im Lostiversum. Weder auf der Insel, noch in der AR.


Baal
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 15:59:47nach oben

Gast

Zitat:
Original von redrabbit
Zitat:
Original von Mrs.Linus
Klick


Nicht meine Meinung aber interessant


Gut, dass ich mir das Finale angesehen habe, BEVOR ich so einen Schrott lesen muss.


Vorallem ist dieser Artikel auch ziemlich schlecht geschrieben und untermalt,mit persönlicher antipathie gegen LOST...zeugt von einem schlechten Redakteur!
Einfach nur BULLSHIT!!!!


paranoid_android
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 16:00:30nach oben

Gast

Zitat:
Original von nikm4nn
zunächst mal muss ich sagen, bin ich erstaunt über das voting, alle leute mit denen ich bisher drüber gesprochen hab, haben den kopf geschüttelt... sind hier die "lovetrianglefans" irgendwie überrepräsentiert?


Mich haben diese Triangle-Sachen sechs Jahre lang genervt, und ich bin vom Finale trotzdem restlos begeistert. Tja.


noisexxx
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 16:03:42nach oben

Gast

Zitat:
Original von max manny
Das geht schon mal in meine Richtung, ist aber nicht, was ich meine. Was die Kinder betrifft, meine ich, sie wurden nie geboren. Zwar in der Insel-Realität und im Afterlife schon, aber in Wirklichkeit nie. Deshalb tauchen sie dennoch in der Kirche auf (, wenn auch im Bauch), .


Und warum war dann Aaron als Baby in der Kirche wenn er nie geboren wurde?


max manny
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 16:05:57nach oben

Gast

Zitat:
Original von noisexxx
Und warum war dann Aaron als Baby in der Kirche wenn er nie geboren wurde?

Ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Aaron wurde im Afterlife geboren und Sun bringt ihr Kind auch noch zur "Welt", aber der dreijährige Aaron, den gab es nur in der Insel-Welt und in "Wirklichkeit auf der Erde" niemals. Das ist nach einigermaßen reiflicher Überlegung meine Interpretation von Lost trotz derber Widersprüche hier im Forum von anderen. So macht mir die Serie u.a. Sinn.

- Editiert von max manny am 25.05.2010, 16:07 -


paranoid_android
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 16:06:36nach oben

Gast

Zitat:
Original von noisexxx
Zitat:
Original von max manny
Das geht schon mal in meine Richtung, ist aber nicht, was ich meine. Was die Kinder betrifft, meine ich, sie wurden nie geboren. Zwar in der Insel-Realität und im Afterlife schon, aber in Wirklichkeit nie. Deshalb tauchen sie dennoch in der Kirche auf (, wenn auch im Bauch), .


Und warum war dann Aaron als Baby in der Kirche wenn er nie geboren wurde?


Vor allem: Wann oder wo wurde Aaron geboren, wenn nicht auf der Insel oder im Afterlife? Es gibt keine dritte Realität oder sowas... Was auf der Insel passiert ist, ist passiert, also wurde auch Aaron geboren. Und wie jeder andere Mensch auch, ist Aaron irgendwann wieder gestorben - war also tot und in der Kirche.


Profil von T3AMGEIST T3AMGEIST
6.17 / 6.18 The End - 25.05.2010, 16:08:53nach oben

162 Posts: Lost One


So, jetzt endlich auch Lost beendet! Bin immernoch total fertig! Für mich die beste Serie aller Zeiten mit einem würdigen und passenden Finale!
Das war mal ein wtf Moment am Ende! Gefällt mir, kein Happy End wie ich es erwartet hatte mit "Die Realität und AR vereinen sich und alle sind glücklich" Szenario. Die FS sind also eine Zwischenwelt zwischen Leben und Tot in der sich alle zusammenfinden um dann gemeinsam ins Licht zu gehen. Denke mal dass Zeit dort relativ ist und Ben Hurley, Miles, Kate dann später auf der Insel bzw auf dem Festland gestorben sind (vllt ist Ajira ja auch abgestürzt?).Wenn man die Schlussszene in der Kirche mal aussen vorlässt geht die Story also so aus dass Hurley der neue Jacob ist und Ben der neue Richard. Bleibt leider die Frage offen was die Insel ist, was es mit dem Licht auf sich hat und warum MIB nicht von der Insel durfte!


Zitat:
Ben: God doesn't know how long we've been here, John. He can't see this island any better than the rest of the world can.



[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
 
 




© 2024 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer