LF  WF  Login  Suche  Registrieren

ABC-Folgen & -Diskussionen > 6.17 / 6.18 The EndLOST-fans.de Forum - 6.17 / 6.18 The End

 
In diesem Thread befinden sich 1183 Posts. Er wurde 268865 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
Antworten Druckansicht
 

Umfrage: 6.17 / 6.18 The End
Super! : D 71,51 % - 256 Stimmen
Schlecht : ( 14,25 % - 51 Stimmen
Gut : ) 9,22 % - 33 Stimmen
Okay : I 3,63 % - 13 Stimmen
War schon besser :/ 1,4 % - 5 Stimmen
Insgesamt wurde 358 mal abgestimmt

SuddenlyIgotLOST
6.17 / 6.18 The End - 14.07.2010, 01:21:42nach oben

Gast

Hallo zusammen!

Dies ist mein erster Post (und wahrscheinlich auch gleichzeitig der letzte) zu Lost, seit ich Euer Forum gefunden habe, allerdings viel zu spät - mea culpa!

Ich komme einfach nicht umhin, Euch endlich auch meine finalen Gedanken mitzuteilen, nachdem ich das Finale am Sonntag gesehen habe.

Als ich Lost vor 6 Jahren, mehr zufällig bei durchzappen, entdeckt habe - werde nie vergessen (damals noch auf Pro7, Mittwochs 20:15h), als ich dachte: Mensch, das sieht aber nach nem gut gemachten Film aus - schau doch mal nach, was das ist , hätte ich nicht im Traum daran gedacht, welche Ausmaße das alles noch annehmen würde und auf welche Reise ich da wohl mitgenommen werde. Auch ich habe Lost seit der ersten Folge die bedingungslose Treue gehalten, war immer begeistert, verblüfft, aufgewühlt, überrascht, manchmal auch enttäuscht - aber eines hat Lost mich immer - blendend unterhalten. Was vor allen Dingen evtl. noch wichtiger ist, dass es mich zum Nachdenken angeregt hat, und das jedes Mal aufs Neue (was ich von TV-Serien bislang einfach nicht gewohnt war ).

Nun meine Meinung zum Finale. Um es kurz zu machen: ich war begeistert!!! Tränen sind geflossen, ich habe mitgefühlt und war emotional so dermaßen gepackt, dass es mir bei jeder "Erweckung" einen Schauer vom allerfeinsten über den Rücken jagte. Kann aber dennoch die vielen Meinungen hier verstehen, die sich mehr Auflösungen zu den unzählig aufgestellten Fragen erhofft hatten, und nun entsprechend enttäuscht sind.

Natürlich habe auch ich jede Woche aufs Neue gerätselt, was zur Hölle da eigentlich gespielt wird: ob Eisbär, Dharma, die Anderen, Smokey, Jacob, Zahlen, Elektromagnetismus, Zeitreisen, alternative Zeitebenen- bzw. Realitäten, ägyptische Mythologie, Philosophie, Glaube & Wissenschaft, etc., pp. - da bin ich ohne Frage bei Euch. Für mich war es, im Nachhinein betrachtet, aber viel zu geil erzählt, gestrickt oder wie auch immer man es nennen will, um jetzt verärgert zu sein, dass es keine weitere, große Bedeutung bei der finalen Auflösung hat. Bei mir verhält es sich ein wenig anders - ähnlich wie es die Macher mal sagten, dass es hauptsächlich um die Charaktere, deren Hintergrund, Ihr beschwerlicher Weg bzw. Ihre Entwicklung und Ihre Opferbereitschaft geht, und weniger um das Drumherum - sehe auch ich im Nachhinein, die Geschichte hinter der Geschichte unserer Losties, als das wirklich bewegende und philosophische Ereignis der Serie an. Ich kann damit leben, dass viele Geheimnisse Geheimnisse blieben, und sehe die Insel nun final einfach als mysteriöses, hervorragend gestaltetes und erzähltes Beiwerk an, um die epochale Geschichte und deren Erzählung unserer Losties entsprechend mysteriös und vielfältig an Möglichkeiten der Lösungsfindung zu gestalten, und die Zuschauer im Dunkeln tappen zu lassen bzw. Ihre eigenen Theorien zu entwickeln - was der Serie einen ewigen Platz in der TV Historie sichern dürfte, denn niemals zuvor (evtl. Twin Peaks bzw. X-Files) hat es eine TV-Serie geschafft, die Welt so dermaßen in Ihren Bann zu zu ziehen, wie es Lost vermochte.

Dass das Erlebte auf der Insel real war, die Losties nicht direkt nach dem Absturz gestorben sind, sie Ihrem Leben einen Sinn geben mussten, dabei auch teilweise auf der Insel starben, andere viel später starben, alle nach (x)-Jahren in einer Zwischenwelt, dem "Bahnhof der verlorenen Seelen" wieder zueinander gefunden haben, nachdem sie losgelassen und sich erinnert haben um weiterzuziehen, ist mittlerweile erklärt worden, nicht wahr?

Was im Endeffekt bleibt, ist eine wunderschöne Botschaft, die jeder für sich selbst nehmen kann, wie er sie versteht. Für mich ist es einfach eine wunderschöne Vorstellung, dass Dinge wie Familie, Freundschaft, Treue, Vergebung, Liebe & Verbundenheit den Sinn des Lebens auf eine höhere Stufe der Bedeutung stellen & mehr zu sein scheinen, als es uns dies vielleicht im Real Life erscheint.

Macht es gut - NAMASTE

P.S. Freue mich natürlich über Euer Feedback...ach ja: und Ihr merkt schon - auch ich kann nicht loslassen


Profil von Sir Tom Sir Tom
6.17 / 6.18 The End - 14.07.2010, 08:28:32nach oben

1101 Posts: Scout

@suddenlyIgotLOST

Zuerst einmal herzlich Willkommen und herzlichen Glückwunsch für Deinen Namen - Hab mir eben fast die Finger auf der Tastatur gebrochen um diesen zu tippen .

Wirklich ein schöner Überblick und Ja - Die Geschichte wurde schon ein paar mal (richtig) erklärt. Aber da es immer noch ein paar gibt die es anders verstanden haben, schadet es nie hier zu posten wie es sich wirklich abgespielt hat


Der Lost-Rerun der Fox'ler wurde am 16.03.2010 abgeschlossen - Termine für den Rerun nach Ende der Staffel 6 werden frühzeitig bekannt gegeben


Profil von Nikodemus Nikodemus
6.17 / 6.18 The End - 14.07.2010, 19:58:35nach oben

37 Posts: Lost One

Zitat:
Original von Choplifter
Ich habe das Ende so verstanden, dass einfach alle Passagiere von Oceanic 815 beim Absturz ums Leben kamen. Im Abspann sieht man ja bewusst die total zerfetzten Wrackteile am Strand. Also sind alle Geschehnisse auf der Insel vielleicht so eine Art kollektives Zusammenrücken der Menschen im Moment des gemeinsamen Todes ("keiner stirbt für sich allein" ).
So macht es für mich jedenfalls am meisten Sinn und das Ende so poetisch.
Schon extrem genial, aus dem simplen plot "Passagiere sterben bei einem Flugzeugabsturz" Material für 6 Jahre spannende Unterhaltung zu zaubern ;-)


sorry, aber wenn ich sowas lese muss ich lachen und staunen

wenn du die serie 6 jahre lang verfolgt hast, dann hast du die letzte staffel nicht gesehen/verstanden what ever.
meinst du nach dem absturz eines flugzeugs auf so einer insel kommt nachher eine putzfrau und fegt die flugzeugteile weg?
die liegen natürlich immernoch da nach dem ausschlachten.

es wird doch alles erklärt am ende, was is da so schwer zu verstehen?


Profil von Nikodemus Nikodemus
6.17 / 6.18 The End - 14.07.2010, 20:06:33nach oben

37 Posts: Lost One

@ suddenlyigotlost

ich kann alles was du geschrieben hast unterschreiben. man könnte sagen dieses abenteuer mit all seinen charakteren hat meine seele berührt und ich war 100% dabei!


MiaWallace
6.17 / 6.18 The End - 15.07.2010, 11:53:38nach oben

Gast

Die Wrackteile am Ende waren von ABC - das wurde an vielen Stellen schon erläutert - und hatten nix mehr mit dem Finale zu tun!!! Wenn die von ABC gewusst hätten, was sie da für Spekulationen mit lostreten...

War wohl einfach, um eine langsame Überleitung zum nächsten Programmpunkt zu bekommen...


MiaWallace
6.17 / 6.18 The End - 15.07.2010, 12:03:43nach oben

Gast

Noch meine Meinung zum Ende: Ich wollte einen Brainfuck - wie die Macher von Lost es so oft genial hinbekommen hatten - à la: "Ach DAAAAAAAAAZU war die ganze Scheiße auf der Insel also gut! WIE KRASS IST DAS DENN??? GENIAL!"

Leider wurde die Inselstory häppchenweise für mich relativ uninteressant gelöst. Der alte Kampf zwischen Gut und Böse bzw. Halb-Gut-bis-Inkompetent (Jacob) und Halb-Schlecht-bis-Schlechtgelaunt (Smokey)
Und die Insel soll einfach das Gleichgewicht halten. Und da ist so ein tolles goldenes Licht, das ist die Quelle ihrer Kraft, ihr Herz, ihr Motor oder was weiß ich und das muss beschützt werden. Ende, Aus, Affe tot.

Wie langweilig ist das bitte??? Dafür so viele Mysterien aufbauen um einfach nur die Milliardste Version von Gut gegen Böse zu erzählen??? Hier wäre die Chance gewesen, etwas echt neues und einmaliges zu machen! Und die wurde vergeben.

Statt dessen gings auf einmal um die Charaktere. Ja toll. Um die Charaktere ging es doch schon seit der 3. Staffel nicht mehr!! Also jetzt wieder zurückrudern, jaja...
Wenn die Charaktere so wichtig gewesen wären, hätte man sich die komplexe Inselstory und das ganze Geballer der 4., 5. und 6. Staffel sparen können und sich einfach mehr auf das wesentliche konzentrieren - nämlich wirklich die Charaktere! Die tollen Szenen der 1. und 2. Staffel - diese hab ich so geliebt! Die macher haben ja gesagt: Man brauch nicht mehr als die 1. Staffel um das Ende zu verstehen. Jupp. Seh ich genauso. Eigentlich war Lost zwei Serien: 1. und 2. Staffel + die letzten 10 Minuten der letzten Folge und 3., 4. und 5. Staffel plus 6.Staffel ohne die letzten 10 Minuten.

Und was entdeckt man da? Die erste Serie - die Charakter-Serie - hat ihr Ende bekommen, das mir auch gut gefallen hat.
Die zweite Serie - die Insel-Mystery-Serie - ist auch beendet worden - aber WIE? Plätscherdieplätscher und teilweise irgendwie zusammengereimt bzw. die Ungereimtheiten einfach ignoriert.

So hat Lost also auch eine schwarze und eine weiße Seite....


Profil von Jack23 Jack23
6.17 / 6.18 The End - 15.07.2010, 12:19:21nach oben
ICQ
9396 Posts: On Jacob's List
Doc


Zitat:
Original von MiaWallace
Die macher haben ja gesagt: Man brauch nicht mehr als die 1. Staffel um das Ende zu verstehen.


Wann sollen sie das denn gesagt haben? Wäre mir neu...




Profil von Sir Tom Sir Tom
6.17 / 6.18 The End - 15.07.2010, 12:56:40nach oben

1101 Posts: Scout

Zitat:
Original von MiaWallace
Noch meine Meinung zum Ende: Ich wollte einen Brainfuck - wie die Macher von Lost es so oft genial hinbekommen hatten - à la: "Ach DAAAAAAAAAZU war die ganze Scheiße auf der Insel also gut! WIE KRASS IST DAS DENN??? GENIAL!"
...


Genau das haben wir doch gekriegt - "Die ganze Scheiße auf der Insel (und auf dem Festland) war dafür gut, dass Jacob "endlich" seinen Bruder vernichten bzw. damit das Licht weiterhin (für alle) geschützt leuchten kann.

Und wir durften dabei zu sehen, wir er das Mithilfe seiner letzten Kandidten geschafft hat.

Ich fand es gut, dass es kein direktes Gut/Böse gabe, sondern dass Beide (Jacob und sein Bruder) beide Seiten in sich hatten. Wie jeder Mensch.

Über die FS-Sache lässt sich sicherlich geschmacklich streiten, die ist aber so gesehen ja auch nur ein nettes "Zubrot". Die Hauptstory ist schon genial - finde ich


Der Lost-Rerun der Fox'ler wurde am 16.03.2010 abgeschlossen - Termine für den Rerun nach Ende der Staffel 6 werden frühzeitig bekannt gegeben


paranoid_android
6.17 / 6.18 The End - 15.07.2010, 13:37:33nach oben

Gast

Zitat:
Original von Jack23
Zitat:
Original von MiaWallace
Die macher haben ja gesagt: Man brauch nicht mehr als die 1. Staffel um das Ende zu verstehen.


Wann sollen sie das denn gesagt haben? Wäre mir neu...


Ich wundere mich auch immer wieder, was die Produzenten alles gesagt (und dann nicht eingehalten) haben sollen. Wer die Podcasts etc. verfolgt hat, sollte inzwischen wissen, dass sie zwar eine Menge gesagt haben, aber nie wirklich konkret geworden sind - das hätte auch viel zu viel Spannung aus der Serie genommen. Beispiel: Die Zeitreise Sache mit Hurley und Sayid, wo Damon und Carlton sagten "There is no time-travel in LOST". Zu der Zeit gab es keine Zeitreisen in LOST, von daher: alles korrekt. Es hat nie jemand gesagt, dass es nie Zeitreisen geben wird, was ihnen permanent angehängt wurde.

Die beiden haben eine (egal, wie man das Ende findet) geniale Serie geschrieben, mit unseren Erwartungen gespielt, diese ständig wieder übertroffen, und uns sechs Jahre lang blendend unterhalten, aber einige hier scheinen sie immer noch für die dümmsten Vollpfosten unter der Sonne zu halten. Was eine Menge über diejenigen 'LOST-Fans' aussagt.


Profil von Sir Tom Sir Tom
6.17 / 6.18 The End - 15.07.2010, 14:18:45nach oben

1101 Posts: Scout

Zitat:
Original von paranoid_android
....
Die beiden haben eine (egal, wie man das Ende findet) geniale Serie geschrieben, mit unseren Erwartungen gespielt, diese ständig wieder übertroffen, und uns sechs Jahre lang blendend unterhalten, aber einige hier scheinen sie immer noch für die dümmsten Vollpfosten unter der Sonne zu halten. Was eine Menge über diejenigen 'LOST-Fans' aussagt.


Bis auf den letzten (kursiven) Satz kann ich das nur unterschreiben.

Über den kursiven Satz kann/will ich nichts sagen, da ich hier niemanden persönlich kenne und denen auch nichts unterstellen möchte.


Der Lost-Rerun der Fox'ler wurde am 16.03.2010 abgeschlossen - Termine für den Rerun nach Ende der Staffel 6 werden frühzeitig bekannt gegeben


paranoid_android
6.17 / 6.18 The End - 15.07.2010, 14:29:36nach oben

Gast

Zitat:
Original von Sir Tom
Über den kursiven Satz kann/will ich nichts sagen, da ich hier niemanden persönlich kenne und denen auch nichts unterstellen möchte.


Ich kenne hier auch niemanden persönlich, und habe auch niemanden was persönliches unterstellt. Es geht mir nicht um die Charaktere der Leute an sich, sondern um das 'LOST Fan sein' derjenigen, mit dem es nicht allzu weit her sein kann, wenn man einfach ungefiltert irgendwelche Interpretationen raushupt, ohne sich damit auch nur ansatzweise zu beschäftigen


Profil von Sir Tom Sir Tom
6.17 / 6.18 The End - 15.07.2010, 14:39:33nach oben

1101 Posts: Scout

Na dann ist das ja klargestellt


Der Lost-Rerun der Fox'ler wurde am 16.03.2010 abgeschlossen - Termine für den Rerun nach Ende der Staffel 6 werden frühzeitig bekannt gegeben


Choplifter
6.17 / 6.18 The End - 16.07.2010, 01:22:01nach oben

Gast

Zitat:
Original von Nikodemus

sorry, aber wenn ich sowas lese muss ich lachen und staunen

wenn du die serie 6 jahre lang verfolgt hast, dann hast du die letzte staffel nicht gesehen/verstanden what ever.
meinst du nach dem absturz eines flugzeugs auf so einer insel kommt nachher eine putzfrau und fegt die flugzeugteile weg?
die liegen natürlich immernoch da nach dem ausschlachten.

es wird doch alles erklärt am ende, was is da so schwer zu verstehen?


Ich verstehe zuerst einmal nicht, warum ich hier im Forum von einigen so angegangen werde, nur weil ich das Ende anders interpretiert habe? Was wird denn am Ende wirklich erklärt? Bezüglich der Story Insel, Dharma, Rauchmonster, Elektromagnetismus, Zeitsprünge ect. überhaupt gar nix! Der ganze plot spielt am Ende anscheinend überhaut keine Rolle mehr, allein die Entwicklung der Charaktere zählt (und ich habe mich früher oft gefragt, warum den Flashbacks dermaßen viel Zeit eingeräumt wird).
Warum endet Lost denn genau so, wie es angefangen hat? Jack legt sich am Ende genau an seine Absturzstelle (am Bambus hängt sogar noch ein leerer Schuh) und auch der Hund kommt wieder dazu - alles Zufall? Am Anfang von Lost hält er einen Schmerz in seiner rechten Seite für eine kleine Schnapsflasche die er noch im Flugzeug bekommen hat, am Ende wissen wir, dass es in Wirklichkeit eine tiefe Wunde ist. Das muss man doch erkennen, dass es offenbar so gewollt war, Lost exakt so zu beenden, wie es begonnen hat. Frage: Warum war das den Machern so wichtig?
Und wenn du lachen musst: Was ist denn lächerlicher? Anzunehmen, alle Geschehnisse auf der Insel liefen im Moment des Todes vor den geistigen Augen der Passagiere ab, um den anderen Menschen näher zu kommen. Oder zu glauben, es gibt wirklich eine mystische Insel mit sagenhaften Kräften, die von gut gegen böse verteidigt wird, von niemanden gefunden werden, mit einem Holzrad durch die Zeit bewegt werden, querschnittsgelähmte Menschen wieder gehen lassen kann und andere Menschen unsterblich macht usw. Und selbst in der "echten Welt" kann z.B. Michael nie sterben, Miles mit Toten reden usw. Das wirkt doch alles im Rückblick fast schon lächerlich. Und soll es realistischer sein anzunehmen, dies sei alles wirklich echt, anstatt nur Fiktion im Moment des Todes?!
Man kann ja bei einer Serie wie Lost über vieles diskutieren (macht ja auch spaß), aber sofort kategorisch in richtig und falsch zu abzustempeln und anderen zu unterstellen, sie hätten nichts begriffen, nur weil sie anderer meinung sind, kommt schon etwas hochnäsig rüber!
Und dass der Abspann mit den (völlig zerstörten!) Wrackteilen von abc kam, habe ich jetzt erfahren, muss aber vom Produzenten nicht willkürlich oder unüberlegt passiert sein. Ich habe es halt als Beweis gedeutet, dass niemand überleben konnte (vergleicht doch die Wrackteile von Staffel 1 mit denen des Abspanns). Aber auch hier dies als "gag" abzutun, ist schon etwas billig, wo doch sonst hinter jeder geringsten Andeutung hier ein Sinn vermutet wird.


Choplifter
6.17 / 6.18 The End - 16.07.2010, 01:49:34nach oben

Gast

OK, nach durchstöbern des Threats schließe ich mich voll und ganz der Meinung von Lost in Eternity an, und mache mich damit freiwillig hier total unbeliebt <duck und weg>


- Editiert von Choplifter am 16.07.2010, 01:50 -


Profil von Sir Tom Sir Tom
6.17 / 6.18 The End - 16.07.2010, 08:25:36nach oben

1101 Posts: Scout

Musst doch nicht gleich flüchten

Klar kann man das auch "so" sehen, aber ich denke z.B., dass uns die Macher das nicht antun würden - Wie oben so schön gesagt, dass sind keine Vollpfosten

Christian sagt doch, alles "sei real" - Zum einen die Erlebenisse in der FS (Christian ist hier "real" und anfassbar) zum anderen natürlich die ganzen Erlebnisse auf/wegen der Insel (ihre Erinnerungen daran).

Und versuche doch mal die ganze Serie als Jacobs grossen Plan zu sehen.
Um diesen umzusetzen benötigte er die Bombe, die Dharma und all das was wir gesehen haben. Dann macht das alles wirklich Sinn.


Der Lost-Rerun der Fox'ler wurde am 16.03.2010 abgeschlossen - Termine für den Rerun nach Ende der Staffel 6 werden frühzeitig bekannt gegeben


T4Wizzel
6.17 / 6.18 The End - 16.07.2010, 13:21:34nach oben

Gast

Zitat:
Original von Sir Tom
...
Christian sagt doch, alles "sei real" - Zum einen die Erlebenisse in der FS (Christian ist hier "real" und anfassbar) zum anderen natürlich die ganzen Erlebnisse auf/wegen der Insel (ihre Erinnerungen daran).


Ich glaube auch, dass die Erlebnisse des Todes, nicht weniger "real" sind als die des Lebens!
So interpretiere ich es genauso wie Choplifter, dass es mehre Schichten des Bewusstseins gibt, die unser Geist während des Sterbens durchlebt...

Dies wird in vielen Weltreligionen so gesehen:
zB das tibethische totenbuch, ein buddhistischer "Wegweiser" für den Tod:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bardo_Th%C3%B6dr%C3%B6l

Dort werden 3 Zwischenebenen des Todes genannt, vergleicht diese mal mit Lost:

Leben: FBs
1. Bardo: Insel-Story
2. Bardo: FS
3. Bardo: Das goldene Licht in der Kirche, und so weiter

Dann folgt die Wiedergeburt...

genauere Infos findet man noch zB hier:
http://www.youtube.com/watch?v=wbEFpONW4Vw&feature=player_embedded
bzw einfach mal googeln

Die vielen philosophischen und religiösen Anspielungen in Lost unterstreichen diese These, an die wie gesagt nicht nur im Buddhismus geglaubt wird!

Dies ist meiner Meiinung nach, nur eine der vielen Interpretationsmöglichkeiten die man in Lost finden kann
Ich will noch dazu sagen, dass ich mit dem "Gesamtpaket" Lost(also Serie+ARGs+Interviews+ect.) sehr zufrieden bin, so wies gemacht wurde ist es gut, die haben sich dabei schon was gedacht


Profil von Sir Tom Sir Tom
6.17 / 6.18 The End - 16.07.2010, 13:27:57nach oben

1101 Posts: Scout

Das mag ja alles sein - Ist mir auch relativ egal

Fakt ist: ICH kann mir nicht vorstellen, dass die Macher dass so meinten (alle bei O-815-Absturz Tod), denn diese Vermutungen waren ja schon im Laufe der 1. Beiden Staffeln vorhanden und wurde von den Machern (sofern ich mich da richtig erinnere) abgeschmettert -> "Nein, tot sind sie (noch) nicht"

Aber ich freue mich, dass Dir die Serie gefallen hat - Auch wenn wir über die Story nicht einer Meinung sind


Der Lost-Rerun der Fox'ler wurde am 16.03.2010 abgeschlossen - Termine für den Rerun nach Ende der Staffel 6 werden frühzeitig bekannt gegeben


T4Wizzel
6.17 / 6.18 The End - 16.07.2010, 13:41:57nach oben

Gast

Zitat:
Original von Sir Tom
Das mag ja alles sein - Ist mir auch relativ egal

Fakt ist: ICH kann mir nicht vorstellen, dass die Macher dass so meinten (alle bei O-815-Absturz Tod), denn diese Vermutungen waren ja schon im Laufe der 1. Beiden Staffeln vorhanden und wurde von den Machern (sofern ich mich da richtig erinnere) abgeschmettert -> "Nein, tot sind sie (noch) nicht"

Aber ich freue mich, dass Dir die Serie gefallen hat - Auch wenn wir über die Story nicht einer Meinung sind


Ich glaube eben, dass dieses Gesamtpaket-Lost einen gewaltigen Entwicklungsprozess durchlebt hat!
Letzendlich sind sie aber dann wieder dahin zurückgekehrt, wohin sie Anfangs waren!

Im Grunde ist dies eine Diskussion von "Glaube gegen Wissenschaft", wobei ich ja finde, dass sich die beiden Theorien eigentlich nicht wiedersprechen, oder!?


MiaWallace
6.17 / 6.18 The End - 16.07.2010, 14:04:59nach oben

Gast

Leute, die Wrackteile im Abspann hatten NIX MEHR MIT DER SERIE ZU TUN!

Guckt mal bitte hier: http://www.serienjunkies.de/news/lost-abc-26634.html

Also auf diese Bilder bitte nicht eure Theorien gründen


Profil von dreiundZwanzig dreiundZwanzig
6.17 / 6.18 The End - 16.07.2010, 14:35:27nach oben
Homepage von dreiundZwanzig
951 Posts: Button Pusher


Michael Emerson hat in einem Interview gesagt, dass die Überlebenden(!!) wirklich alles erlebt haben, was auf der Insel passiert ist, und es nicht nur eine Nahtoderfahrung oder so war.


http://www.dreiundzwanzig.at



[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 ]
 
 




© 2024 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer