LF  WF  Login  Suche  Registrieren

ABC-Folgen & -Diskussionen > 5.01 Because You LeftLOST-fans.de Forum - 5.01 Because You Left

 
In diesem Thread befinden sich 305 Posts. Er wurde 34551 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ]
Antworten Druckansicht
 

Umfrage: 5.01 Because You Left
Super :D 73.25 % - 115 Stimmen
Gut :) 16.56 % - 26 Stimmen
Okay :I 6.37 % - 10 Stimmen
War schon besser :/ 2.55 % - 4 Stimmen
Schlecht :( 1.27 % - 2 Stimmen
Insgesamt wurde 157 mal abgestimmt

Profil von Boxman Boxman
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 12:46:35nach oben
ICQ
7635 Posts: On Jacob's List
House


@toaster: In diesen Thread darf keine Info über 5.02, du solltest also deinen letzten Post editieren.


The plane clears frame, finally free of the Island. Jack Shephard has done what he came to this place to do. He has found his purpose. He has found love, and been loved. He has finally found a way to love himself. The bamboo sways across the blue sky, and Jack Shephard's eye closes one final time. He is gone. The end.




Profil von dreiundZwanzig dreiundZwanzig
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 13:42:16nach oben
Homepage von dreiundZwanzig
951 Posts: Button Pusher


Zitat:
Original von qu4d
Zitat:
Original von dreiundZwanzig
Wieso bin ich mir nur so sicher, dass wir in der fünften Staffel Mikhail wiedersehen werden? Dann hätte sein Satz: "Der John Locke, den ich kenne..." auch einen Sinn...


"the john locke i know was paral..." paralysed. gelähmt.


Ah, shit. Hatte ich voll vergessen.


http://www.dreiundzwanzig.at


Profil von *Juliet* *Juliet*
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 13:53:18nach oben
ICQ
4313 Posts: Leader
Frauenbeauftragte


Zitat:
Original von Jacob
Zitat:

Was wäre wenn sich die Passagiere selbst treffen?
Am Ende hat Locke selbst die Karte auf die Brandschutztür gemalt und jacobs Hütte
scheint sich ja auch schon länger durch die Zeit zu bewegen.


das wäre schon geil
ich hab auch mal lange zeit die vermutung geäußert, dass sawyer und co die hostiles sind, deretwegen während ben und annies chemie-unterricht hostile-alarm geschlagen wurde.


Das hab ich hier ( oder in nem anderen Thread) auch schon geschrieben. Kam aber nicht so gut an. Bin aber ganz deiner Meinung



Nobody has to die alone


Profil von gnarz gnarz
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 13:54:59nach oben

61 Posts: Lost One

Beim Nachdenken über die Folge bin ich über einen Aspekt gestolpert der in den bisherigen Posts meiner Meinung nach zu kurz gekommen ist.
Das Donkeywheel ist ja in einer Kammer tief in unter der Erde hinter meterdicken Fels verborgen, ohne wirklich erkennbaren Zugang. Für mich macht das den Eindruck, als ob die Erbauer dieses Wheels erkannt haben das mit dem Rad erhebliche Gefahren verbunden sind und die Welt für immer vor weiterer Benutzung des Wheels beschützen wollten.


qu4d
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 13:55:34nach oben

Gast

Guter Gedanke. Gefällt mir sehr.

Profil von noisi noisi
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 14:32:42nach oben

59 Posts: Lost One

Ich muss sagen ich bin sehr enttäuscht vom Season-opener. Irgendwie ist das nicht mehr das Lost was ich liebe. Die ganze Handlung ist langsam einfach nur mehr als Paradox, neue Charaktere (z.B. Daniel) stehen auf einmal mehr oder weniger im Mittelpunkt die Handlung verlagert sich immer mehr auf das Festland und und und.
Was mich vor allem stört, ist das unglaublich hohe Tempo und die große Anzahl verschiedener Schauplätze. Irgendwie kann und möchte ich das mit der Handlung der Staffeln 1-3 nicht in zusammenhang bringen.


Profil von *Juliet* *Juliet*
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 14:40:10nach oben
ICQ
4313 Posts: Leader
Frauenbeauftragte


Ich versteh immer gar nicht, warum alle soviel Probleme mit Veränderung haben. für mich ist das grad das tolle an Lost...dass es ständig etwas neues gibt, dass nicht so ist wie zuvor.
Es gibt doch nichts schlimmeres als eine Serie die von Anfang bis Ende nach dem gleichen Muster funktioniert...



Nobody has to die alone


Profil von Dan Dan
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 14:44:48nach oben
Homepage von DanLiveJournalSkypeMSN MessengerICQ
8786 Posts: On Jacob's List
Dan - The Man


Bin genau deiner Meinung, *Juliet*. Das Lost, immer nach dem gleichen Muster abläuft, wäre doch arg langweilig. Die Neuerungen ( jetzt eben mit den Zeitsprüngen ) bringen frischen Wind in die Handlung und auch in die Gesamterscheinung von Lost.






Profil von *Juliet* *Juliet*
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 14:49:46nach oben
ICQ
4313 Posts: Leader
Frauenbeauftragte


Hab im Nachtdienst am Mittwoch nochmal die letzte Folge der 4ten Staffel geschaut und meine Kollegin meinte:
"Wow...ich hab ja nur die ersten beiden Staffeln gesehen und das was da jetzt abgeht ist ja mal richtig krass!"

Wäre doch langweilig wenn sie gesagt hätte:

"Schnarch...ich hab die ersten beiden Staffeln gesehen und es ist ja alles noch beim alten, unkrass!"



Nobody has to die alone


Profil von Dan Dan
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 14:57:08nach oben
Homepage von DanLiveJournalSkypeMSN MessengerICQ
8786 Posts: On Jacob's List
Dan - The Man


Ist es möglich, dass Locke auch Sun besucht hat? Denn ich meine, woher sollte sie sonst den Groll gegen Benjamin Linus hegen? Locke könnte ihr ja erzählt habe, das Ben an dem Untergang des Frachters Schuld ist....Würde auch erklären, wer die 2te Person ist, die laut Sun an Jins Tod Schuld haben.






Profil von Horus Horus
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 14:59:44nach oben

2202 Posts: Hunter


Finde ich auch, die ersten 3 Staffel unterscheiden sich jetzt schon sehr von der 4ten und jetzt auch speziell von der 5ten, aber es wär echt nut langweilig und nichts neues wenn man 6 Staffel macht wo alle ungefähr gleich ablaufen und gleich aussehen.

@Dan: also ich glaube die 2. Person ist schon JAck weil er sagt ja am Ende von Staffel 4 dass Sun ih beschuldigt, dann bricht er den Satz ab. Aber ich glaube auch dass Locke zu Sun ist und ihr das womöglich gesagt hat.

- Editiert von Horus am 23.01.2009, 15:01 -


See you in another life, brother.


Profil von Mr. Jacob Mr. Jacob
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 15:06:20nach oben

811 Posts: Button Pusher


Mir sind ´n paar Kleinigkeiten aufgefallen. Und zwar:

Zitat:

Richard: "Nein, sie sind okay, John, und sie sind alle längst Zuhause, darum mußt du sie davon überzeugen, zurückzukommen."

John: "Wie … wie soll ich das machen?"

Richard: "Du wirst sterben müssen, John."


Wie meint Richard das? Muss John auf der Insel sterben, um zurückzukehren? Aber als Geist ist John Jack und Co. definitiv nicht begegnet? Oder weiß Richard schon da, dass das der einzige Weg sein wird, um Jack zu überzeugen, zurückzukehren? Wie passt der Selbstmordartikel dazu? Haben Richard und John das arrangiert, dass sich John im Appartment selbst tötet?

Ausserdem bin ich der Meinung, dass die O6 zurückkehren müssen, weil sie die einzigen Konstanten für die restlichen Überlebenden sind. Und wenn sie es nicht rechtzeitig schaffen, zur Insel zurückzukehren, dann werden alle sterben. Oder ist Desmond die einzige Konstante für alle? Das würde auch den Eintrag von Daniel im Tagebuch erklären: "Wenn irgendwas schief läuft, dann wird Desmond meine Konstante sein." Also nur für Daniel! Aber vielleicht wird dadurch ja ´ne Kettenreaktion freigesetz, sobald es Des schafft Dan zu helfen... Steig ich noch nicht ganz durch. Aber denke, in diese Richtung dürfte es gehen.

Ausserdem ist mir noch etwas aufgefallen:

Zitat:


John: "Richard?"

Richard: "John …"

John: "Richard... Was geht hier vor?"

...

Richard: "Ich muß die Kugel da rausholen."

John: "Woher wußtest du, daß da eine Kugel in meinem Bein steckt, Richard?"

Richard: "Weil du mir das erzählt hast, John."

John: "Nein, nein, nein. Das hab ich nicht."

Richard: "Na ja, das wirst du aber."

...

...


John: "Wann bin ich?"

Richard: "Tja, John, das ist relativ."

...

...

...

John: "Ich verstehe nicht. Woher … woher wußtest du, daß ich hier bin? Woher wußtest du, wo du mich finden kannst?"

Richard: "Ich wünschte ich hätte Zeit zu erklären, John. Aber du wirst bald wieder weiterreisen, und wir müssen vorher ein paar Dinge durchgehen."

John: "-Weiterreisen-?"

...

John: "Aber ich verstehe nicht--"

Richard: "Das zweite … nein, nein, paß auf, was ich sage. Das nächste Mal, wenn wir einander begegnen, werde ich dich nicht erkennen."


Das müsste bedeuten, dass John sich zu diesem Zeitpunkt in der Zukunft - nachdem er Richard gesagt hat, dass er ihn verletzt finden wird -, befindet, und nachdem er "weitergereist" ist, sich in der Verganheit wiederfinden müsste, weil Richard ihn nicht mehr erkennen würde. Beisst sich aber wieder damit, das Richard meint, das John ihn das erzählen wird! Ich steig da nicht durch! Liegt das vielleicht daran, das Richard vielleicht selbst bestimmen kann, wann und wie er durch die Zeit reist? Oder aber springt John irgendwann soweit in die Zukunft, erzählt es Richard, der wiederum zurückreist, um John zu helfen?

Aber mal abgesehen davon, könnte das bedeuten, dass die Insel beim "springen" sich einmal in die Zukunft bewegt und beim nächsten mal wieder in die Vergangenheit bewegt... siehe Swan-Bunker, der das nur bekräftigt. Ist also ein Fakt.

Ist ´ne kleine Theorie:

Die Frage ist, wie es John anstellen soll, zum richtigen Zeitpunkt (2006/2007) von der Insel zu kommen, um die O6 zu treffen. Da kommt Daniel ins Spiel, dem es offenbar gelungen ist, sich in die DI einzuschleusen, um irgendwie ans Donkey-Wheel zu gelangen... und es zu drehen. Er wird wohl auch derjenige gewesen sein, der den Eingang zum Donkey-Wheel freigelegt hat... und da kam es zum Vorfall... die Taste musste gedrückt werden, um die aufgestaute Energie "freizulassen"?
Würde mich auch nicht wundern, wenn bei diesem Vorfall John zeitgereist ist...

Soweit klingt das ja alles einleuchtend.


"Verrückte wissen nicht, dass sie verrückt werden. Die denken, sie sehen endlich klar." John Locke


AnImA@MySpace
"Enter the Killzone" out on 26.2.10
27. Mrz. Unikum Erfurt - Record Release Show


Profil von noisi noisi
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 15:08:20nach oben

59 Posts: Lost One

Ich sag ja nicht das es gleich ablaufen muss wie zuvor, aber ein wenig kontinuität wäre schon angebracht.
z.B. Locke kommt bei den anderen an und schwupps neuer Zeitsprung, dabei wollten sie ihm alle seine Fragen beantworten (dass nicht alles auf einmal kommt ist und war eh klar). Dann die ständig neuen Schauplätze (Jack & Ben, Kate & Aaron, John, Lefties, Sun & Widmore, Dharma....) die auch noch zu bisher nicht geklärten Zeiten spielen.
Nicht das es vorher sowas noch nicht gegeben hätte, aber mit drängt sich da schon schwer der Verdacht auf das möglichst viel Handlung in möglichst wenig Zeit gepackt wird. Ich möchte einfach nicht das der ganze Haufen ungeklärter Fragen letztendes in einer einzelnen Episode runtergerasselt wird.

Ich finde die bisherige Handlung der ersten beiden Folgen (keine Sorge ich sag nix zu 5.2), spielt einfach zu VIEL außerhalb der Insel.


Profil von House House
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 15:49:04nach oben

10158 Posts: Jacob Loves Me!
Boxman


Ich muss mich teilweise noisi anschließen. Wer im berühmten Season-4-Enttäuschungen-Thread gelesen hat, weiß, dass ich gerade die ständigen Veränderungen von Thema, Personen und Settings, den ständigen Neuerfindungsprozess der Serie sehr schätze. Doch was mich an 5.01 stört, lässt sich, glaube ich, ganz kurz und knapp beschreiben: Die Folge war mir viel zu abgehoben. Ein paar geheimnisvolle, scheinbar unerklärliche und sonderbare große Ereignisse, durchmischt mit unheimlich tiefen Charakteren und atmosphärischen Dialogen- so kennt man Lost aus den ersten drei Staffeln. Ersteres aber scheint mir nun Überhand zu nehmen. Wie bekannt ist, gefiel mir S4 allerdings sogar noch besser als alle vorherigen Seasons. Mich stört auch jetzt nicht etwa schlichtweg die Tatsache einer Gegenwartshandlung auf dem Festland. So lang diese lostwürdig umgesetzt wird, habe ich kein Problem damit. Doch in 5.01 fand ich, dass die Festlandszenen nicht Hand und Fuß hatten. Vielleicht sollte man sich doch lieber wieder nur auf einen Teil unseres riesigen Maincasts pro Folge konzentrieren; denn dass man nicht alle möglichst temporeichen momentanen Storylines in 42 Minuten unterbringen kann, hat 5.01 für mich gezeigt. So wirkte die ganze Episode irgendwie zerstreut und - eure liebste S4-Kritik: ohne roten Faden. Und die Inselhandlung, wie gesagt, war mir viel zu - ich kann's nicht anders sagen - abgehoben.

Profil von Toaster Toaster
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 16:00:19nach oben

188 Posts: Lost One

Zitat:
Original von stevie81
Zitat:
Original von Toaster
Hat schon jemand eine Idee, warum Locke den Kompass nehmen soll, um von Alpert erkannt werden zu können?


Ich würd mal sagen, weil Richard weiß, das er den Kompass nur von ihm haben kann (Ungefähr so wie 2,342 bei 11 Hertz und Eloise). Das ist ja meiner Meinung nach der Kompass den Locke damals schon als kleines Kind von Richard bekommen sollte.


So mein ich das aber nicht. Dass der Kompass als eine Art Ausweis dient ist mir schon klar.

Ich frage mich an der Situation eher folgendes:

Ende s04e14 war Locke noch mit Alpert und seiner Gruppe (Others?!) zusammen.
Dann dreht Ben am Rad und Locke erscheint nach dem verschieben der Insel
in s0501 plötzlich allein, Alpert und seine Gruppe sind weg.
Danach sieht Locke die Beachcraft abschmieren und geht zur Absturzstelle, wo ihn Ethan anschießt.
Es folgt ein weiterer Sprung. Die Beachcraft liegt ausgebrannt auf dem ? und Alpert taucht auf.
Alpert gibt Locke den Kompass, damit Locke sich bei dem nächsten Aufeinandertreffen als Freund ausweisen kann.

Da frage ich mich doch warum. Warum braucht jetzt Locke plötzlich einen Ausweis. Alpert hat Ihn bisher
immer gekannt. Er ist sogar mehrmals im Leben des Locke aufgetaucht (off the island). Warum erkennt
ihn Alpert nach dem nächsten Sprung dann (evtl.) nicht?


Profil von House House
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 16:06:22nach oben

10158 Posts: Jacob Loves Me!
Boxman


Übrigens: Der ominöse "Klient" von dem Kerl, der vor Kates Haustür, könnte doch durchaus Ben sein. In der letzten Szene von Staffel 4 erklärt Jack: "She [Kate] won't even talk to me anymore.", woraufhin Ben meint: "Perhaps I can help you with that." Er hätte allemal Grund genug, es so einzurichten, dass Kate nun anscheinend nichts anderes übrig bleibt als sich irgendwo zu verstecken (zur Insel zurückzukehren, "vacation" ).

Profil von Toaster Toaster
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 16:08:57nach oben

188 Posts: Lost One

Zitat:
Original von House
Übrigens: Der ominöse "Klient" von dem Kerl, der vor Kates Haustür, könnte doch durchaus Ben sein. In der letzten Szene von Staffel 4 erklärt Jack: "She [Kate] won't even talk to me anymore.", woraufhin Ben meint: "Perhaps I can help you with that." Er hätte allemal Grund genug, es so einzurichten, dass Kate nun anscheinend nichts anderes übrig bleibt als sich irgendwo zu verstecken (zur Insel zurückzukehren, "vacation" ).


Da hatte ich auch sofort dran gedacht, es wäre typisch für Ben sowas einzufädeln...


Profil von Killua Killua
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 16:27:28nach oben

8856 Posts: On Jacob's List
Headcase


Zitat:
Original von Mr. Jacob
Mir sind ´n paar Kleinigkeiten aufgefallen. Und zwar:

Zitat:

Richard: "Nein, sie sind okay, John, und sie sind alle längst Zuhause, darum mußt du sie davon überzeugen, zurückzukommen."

John: "Wie … wie soll ich das machen?"

Richard: "Du wirst sterben müssen, John."


Wie meint Richard das? Muss John auf der Insel sterben, um zurückzukehren? Aber als Geist ist John Jack und Co. definitiv nicht begegnet? Oder weiß Richard schon da, dass das der einzige Weg sein wird, um Jack zu überzeugen, zurückzukehren? Wie passt der Selbstmordartikel dazu? Haben Richard und John das arrangiert, dass sich John im Appartment selbst tötet?

Ausserdem bin ich der Meinung, dass die O6 zurückkehren müssen, weil sie die einzigen Konstanten für die restlichen Überlebenden sind. Und wenn sie es nicht rechtzeitig schaffen, zur Insel zurückzukehren, dann werden alle sterben. Oder ist Desmond die einzige Konstante für alle? Das würde auch den Eintrag von Daniel im Tagebuch erklären: "Wenn irgendwas schief läuft, dann wird Desmond meine Konstante sein." Also nur für Daniel! Aber vielleicht wird dadurch ja ´ne Kettenreaktion freigesetz, sobald es Des schafft Dan zu helfen... Steig ich noch nicht ganz durch. Aber denke, in diese Richtung dürfte es gehen.

Ausserdem ist mir noch etwas aufgefallen:

Zitat:


John: "Richard?"

Richard: "John …"

John: "Richard... Was geht hier vor?"

...

Richard: "Ich muß die Kugel da rausholen."

John: "Woher wußtest du, daß da eine Kugel in meinem Bein steckt, Richard?"

Richard: "Weil du mir das erzählt hast, John."

John: "Nein, nein, nein. Das hab ich nicht."

Richard: "Na ja, das wirst du aber."

...

...


John: "Wann bin ich?"

Richard: "Tja, John, das ist relativ."

...

...

...

John: "Ich verstehe nicht. Woher … woher wußtest du, daß ich hier bin? Woher wußtest du, wo du mich finden kannst?"

Richard: "Ich wünschte ich hätte Zeit zu erklären, John. Aber du wirst bald wieder weiterreisen, und wir müssen vorher ein paar Dinge durchgehen."

John: "-Weiterreisen-?"

...

John: "Aber ich verstehe nicht--"

Richard: "Das zweite … nein, nein, paß auf, was ich sage. Das nächste Mal, wenn wir einander begegnen, werde ich dich nicht erkennen."


Das müsste bedeuten, dass John sich zu diesem Zeitpunkt in der Zukunft - nachdem er Richard gesagt hat, dass er ihn verletzt finden wird -, befindet, und nachdem er "weitergereist" ist, sich in der Verganheit wiederfinden müsste, weil Richard ihn nicht mehr erkennen würde. Beisst sich aber wieder damit, das Richard meint, das John ihn das erzählen wird! Ich steig da nicht durch! Liegt das vielleicht daran, das Richard vielleicht selbst bestimmen kann, wann und wie er durch die Zeit reist? Oder aber springt John irgendwann soweit in die Zukunft, erzählt es Richard, der wiederum zurückreist, um John zu helfen?



Eher nicht.

Ich erklär mal wieder sone Zeitgeschichte. Ich nutze einmal Beispieljahre.

Zeitpunkt 2007: Locke ist verletzt und Richard kommt vorbei. Richard weiß, dass Locke da ist, weil Locke selbst es ihm erzählt hat. Locke weiß davon selbst jedoch nicht, weil (wie wir wissen) es ja für ihn noch nicht passiert ist.

--> Die Lefties springen erneut in die Vergangenheit.

Zeitpunkt 1990: Locke weiß nun von Richard, dass er diesen in der Vergangenheit (also in diesem Bsp 1990) aufsuchen muss, um ihm mitzuteilen, dass er selbst im Jahr 2007 verletzt bei der Pearl liegen wird und Hilfe braucht. Besonders wichtig ist ebenso der Kompass. Diesen gibt Locke an dieser Stelle Richard und erhällt ihn 2007 wieder zurück.

Paradox ist daran jedoch nur, woher die Idee des Kompasses bzw dieser an sich stammt. Richard bekam ihn von Locke, welcher aus der Zukunft zu ihm kam. Locke sagt ihm, dass er ihn ihm wiedergeben soll, was er letztenendes 2007 dann auch macht. Und das auch nur, um ihn 1990 selbst wieder zu erhalten.

Die Bedeutung des Kompasses muss selbstverständlich zu einem Zeitpunkt nach 2007 liegen. Das Paradoxon bleibt jedoch erhalten.

Ein ähnliches Beispiel hatten wir auch schon bei Eloise. Wie kann die Ratte (oder wars ne Maus? ) in der Zukunft gelernt haben, wie man das Labyrinth läuft, wenn dies doch anschließend gar nicht mehr passiert? Und ... woher kamen die Zahlen für die Geräte von Daniel? Desmond erfährt 2004 von Daniel davon. Diese hat 1996 jedoch von Desmond aus der Zukunft davon erfahren. Selber Kreislauf, bei dem man keinen Ursprung finden kann. Paradox.


Profil von House House
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 16:32:31nach oben

10158 Posts: Jacob Loves Me!
Boxman


Danke, Killua, dein Post hat mir noch mal verdeutlicht, warum ich Zeitreisen nicht mag.

Profil von Killua Killua
5.01 Because You Left - 23.01.2009, 16:38:32nach oben

8856 Posts: On Jacob's List
Headcase


@house: Mir persönlich haben sie in der Tat heute zu glatten 15 Punkten in meiner ersten Abiturprüfung verholfen.

Aber ja, diese Paradoxa müssten wirklich nicht unbedingt sein. Ich such schon nach einem Weg, sie zu erklären bzw zu lösen, aber naja erfolglos bislang.

Aber genau deswegen sind Zeitreisen in die Vergangenheit auch im wahren Leben selbst theoretisch unmöglich.


Jetzt eine kurze Theorie, die uns womöglich mit diesen Paradoxa versöhnen kann: Es wurde ja öfters wiederholt und veranschaulicht, dass die zeitsprünge der Lefties ganz ganz böse Folgen haben werden. Was gibt es schlimmeres als unlösbare Paradoxa? Und die entstehen nunmal zwangsläufig durch derartige Zeitreisen, da können auch Daniels bzw Changs bewerte Regeln nichts dran ändern, wie man sieht.


Btw mir is nochwas aufgefallen:

Daniel sagt zu Sawyer, dass Desmond nicht aufmachen wird, da Desmond nie auf Sawyer getroffen ist. Was nicht passiert ist, kann auch nicht passieren. ABER wenn die Regeln doch nicht auf Desmond zutreffen, dann müsste es in diesem Fall aber dennoch gehen. Außer Desmondo ist nur in einer nicht allumfassenden begrenzten Art und Weise "special".



[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ]
 
 




© 2019 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer