LF  WF  Login  Suche  Registrieren

ABC-Folgen & -Diskussionen > Der Tod-Durch-Absturz ThreadLOST-fans.de Forum - Der Tod-Durch-Absturz Thread

 
In diesem Thread befinden sich 243 Posts. Er wurde 36839 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ]
Antworten Druckansicht
 
Profil von wolf wolf  
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 09.10.2010, 07:53:04nach oben

226 Posts: Lost One

Zitat:
Ich rede gegen eine Wand.

Sagst gerade du

Zitat:
Wie erklärst Du die Parallelität zweier Welten, die am Ende sequenziell sein sollen. Geschehnisse, die als parallel dargestellt werden, als alternativ mit der Option am Ende (Interview Autoren) zusammengeführt zu werden, auch in der Geschichte sequenziell am Ende seien sollen, trotzdem parallel sind?

Sie war narrativ parallel, nicht kontextuell. Schon schwierig, oder? Und wenn du schon "Interview Autoren" anführst... wie oft haben sie bitte gesagt, dass es keine alternative Realität ist? Meine Güte...

Zitat:
Der Beweis dafür ist Desmond, der das AL/den Tod sieht durch El.-Magnetismus jenseits jeder wissenschaftlichen Erklärung.

Was soll man da erklären?

Zitat:
Wer aber glaubt es gibt Paralleluniversen , wie ihr es meint, verdreht die Aussage der Serie.

Käse.


HAM7A
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 09.10.2010, 09:13:09nach oben

Gast

bin gestern nacht aufgewacht, hab geträumt das ich ermordet worden bin von einen schreklichen taxifahrer, es war so real, konnte meinen tod spüren.

bin dann aufgewacht, war so happy, heute feiere ich meinen zweiten Geburtstag

wie konnte das passieren max manny, hast du eine erklärung dafür ... wie konnte das so real sein, aber trotzdem lebe ich noch ?!


Ab Aeterno
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 09.10.2010, 17:26:44nach oben

Gast

*räusper*
1 - Whatever happened, happened
2 - Dead is Dead
3 - What matters is that we felt it

John: "Why do you find it so hard to believe?"
Jack: "Why do you find it so easy?"

= Der Sinn einer jeden Diskussion über den Sinn.


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 00:26:28nach oben

Gast

Zitat:
Original von Jazz*Lost
Das "Paralleluniversum" (ich nenns mal so dann weiß jeder was man meint) halte ich für zeitlos (nicht greifbar, nicht wie unsere Realität!). Der Geist jedes einzelnen Losties befindet sich dort und sie treffen dort zusammen, jeder nach seinem Tod. Also keine Parallelität an sich - nur parallele Darstellung.

Um mich kurz zu fassen antworte ich auf Deinen Beitrag zur Diskussion.

Wir haben zwei Realitäten, was auch immer für welche. Die erste hat eine uns bekannte und reale Zeitlinie. Wer streitet das erstmal ab?

Die zweite ist lt. Christian zeitlos. Wer streitet das ab?

Dann wird hier behauptet, wenn die erste Zeitlinie für eine Person zu Ende ist, dann landet man in der zweiten. Wer streitet das ab?

Nun ist es aber so, dass sich die erste Zeitlinie in der Handlung nicht nur parallel abspielt, sondern dass tatsächliche parallele Interaktion stattfindet, obwohl eigentlich, da sequenziell gar nicht möglich. Ein Lebender kann eben nicht mit seinem zukünftigem toten Gegenstück kommunizieren. Dann könnten ja alle gleich Selbstmord begehen, schließlich wird ja alles supi. Das in der Form, dass ein Lebender sein totes Gegenstück sieht, ist eben schwachsinnig. Nichts anderes wurde mit dem E-Magnet-SchnickSchnack bei Desmond, aber auch bei anderen Losties (z.B. Juliett) angezeigt. Umgekehrt ist Christians Sarg jeweils leer, obwohl er in beiden Realitäten auftaucht. Dreht man das Ganze um und sagt, die sind schon tot in der OT, dann wird es auch wieder logisch. Aber warten wir das Buch ab.

Und wenn ich es mit Matthew Fox sagen würde, dem Hauptdarsteller und am besten eingeweihten Darsteller, von dem ich kein Dementi kenne, der alle Drehbücher gelesen hat, ich würde immernoch gegen eine Wand reden.

- Editiert von max manny am 10.10.2010, 00:37 -


Profil von wolf wolf  
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 01:11:40nach oben

226 Posts: Lost One

In dem Lost Buch wird dazu nichts kommen, darin werden die Flash-Sideways auch kaum erwähnt.

Und du wolltest Zitate liefern. Hast du immer noch nicht gemacht.


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 01:26:43nach oben

Gast

Zitat:
Original von wolf
In dem Lost Buch wird dazu nichts kommen, darin werden die Flash-Sideways auch kaum erwähnt.

Und du wolltest Zitate liefern. Hast du immer noch nicht gemacht.

Zitate kommen wenn das Buch raus ist. Aber brauchst DU die wirklich? Seit wann bist Du im Forum? Hast Du nicht auch jedes Interview zumindest bei Lostpedia gelesen/gehört?


Profil von baboon baboon
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 01:32:13nach oben

128 Posts: Lost One

Zitat:
Original von max manny
Das in der Form, dass ein Lebender sein totes Gegenstück sieht, ist eben schwachsinnig.


Du postest dich echt um Kopf und Kragen!
Du ballerst fiktion/unwissenheit etc immer als Fakten raus und stellst deswegen andere Sachen in Frage.
Warum kann Desmonds Bewusstsein nicht einen Sprung in die Zukunft machen? Genau zu dem Ort an dem er schon tot ist, der aber genau so real ist.
Aber du weißt ja das sowas nicht geht...


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 01:53:01nach oben

Gast

Zitat:
Original von baboon
Zitat:
Original von max manny
Das in der Form, dass ein Lebender sein totes Gegenstück sieht, ist eben schwachsinnig.


Du postest dich echt um Kopf und Kragen!
Du ballerst fiktion/unwissenheit etc immer als Fakten raus und stellst deswegen andere Sachen in Frage.
Warum kann Desmonds Bewusstsein nicht einen Sprung in die Zukunft machen? Genau zu dem Ort an dem er schon tot ist, der aber genau so real ist.
Aber du weißt ja das sowas nicht geht...


Man, baboon!

Weil Michael Schumacher nicht mit seinem toten Ego sprechen kann, das ihm sagt, dass er die Straße xy blockieren muss, damit sein zukünftiges Ego das Rennen gewinnt, weil sonstwer wegen mangelnder Reifen gewinnen wird. Wenn es einen Kontakt zwischen den jetzt Lebenden und zukünfitg Toten geben könnte, wäre das wie eine umgedrehte Zeitreise bei Zurück in die Zukunft. Nur dass jeder Selbstmord begehen würde, weil die Zukunft PARALLEL sein soll. Und dennoch könnte nicht nur jeder in die AR kommen, sondern jeder könnte auch Formel 1 Gewinner sein, denn er kennt ja seine (mögliche) Zukunft.


Profil von baboon baboon
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 02:21:25nach oben

128 Posts: Lost One

Desmond hat ne Bewustseinreise in sein Afterlife gemacht und was könnte er denn da bitte an Informationen bekommen?
Keiner kann ihm von seiner Zukunft erzählen.

Du kommst non-stop mit Halbwissen, Unfug und schlechten Beispielen ausm RL!
Ausserdem sagst du, das Lost Zeitverschwendung war wenn es für dich jetzt nicht passend gebogen wird. Was erhoffst du dir?

Hast du dir ein Pendel gebaut und erhoffst dir, das die Story erklärbar ist und du willst jetzt danach suchen?

Ich glaube aber das es die Insel garnicht gibt und die das nur so aus der Luft gegriffen haben. LÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜGNER

- Editiert von baboon am 10.10.2010, 02:29 -

- Editiert von baboon am 10.10.2010, 02:32 -


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 02:47:38nach oben

Gast

Zitat:
Original von baboon
Desmond hat ne Bewustseinreise in sein Afterlife gemacht und was könnte er denn da bitte an Informationen bekommen?
Keiner kann ihm von seiner Zukunft erzählen.

Du kommst non-stop mit Halbwissen, Unfug und schlechten Beispielen ausm RL!

Baboon, was regst Du Dich auf?

Deine Story ist: Ein Desmond und eine Juliett (aus Deinem Umfeld) sagen Dir in unterschiedlichen Situationen in Deinem Leben, es ist alles Super, unser Leben wird perfekt sein, und verhalten sich suizidial. Dann sagst Du, "Na klasse, dann bringe ich mich auch gleich um."

Schließlich wissen die beiden, dass alles super wird. Und das tolle ist:

Du musst nicht mal was dafür tun.

Die komplette letzte Staffel mindestens war überflüssig, weil die AR oder das Afterlife und die Menschen darin, bereits feststanden. Denn es gab da schon bereits Tote, die wussten, dass alles supi ist. Und Merke! Man muss es sich angeblich trotzdem erst erarbeiten, dorthin zukommen und ansonsten bleibt man auf der Insel wie Michael. Obwohl im Afterlife alles perfekt sein soll. Und das beste, obwohl manche (z.B. Aaron) noch nicht mal in dem Alter wie im RL gestorben waren.

Warum bringst Du Dich nicht gleich um. Oder wie?

- Editiert von max manny am 10.10.2010, 02:59 -


Profil von baboon baboon
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 03:24:22nach oben

128 Posts: Lost One

Denkst du überhaupt nach, wenn du was schreibst? Auf Kritik gehste ja eh nicht ein.

Warum sollte sich ein normal denkender Mensch umbringen wenn er weiß, das sein Afterlife super wird?
Hätte sich Desmond also am besten direkt die kugel geben sollen anstatt nochn schönes leben mit Penny und Charlie zu haben?

Das wär wie ne Katze die sich nach der Geburt erstmal 8 Kugeln in den Kopf jagt und lacht: " Muhahahahaha, ich hab eh 9 und ich hab gehört das 9. ist das coolste"


Profil von wolf wolf  
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 08:47:09nach oben

226 Posts: Lost One

Zitat:
Zitate kommen wenn das Buch raus ist. Aber brauchst DU die wirklich? Seit wann bist Du im Forum? Hast Du nicht auch jedes Interview zumindest bei Lostpedia gelesen/gehört?

Und warum wartest du auf ein Buch, in dem es diese Zitate eh nicht geben wird? Ich denk, die Zitate sind alle hier schon im Forum? Und ja, ich habe jedes Interview gelesen. Und daher bin ich der Überzeugung, dass du sie nicht richtig gelesen hast und aus der falschen Erinnerung Unwahrheiten postulierst. Was glaubst du, warum ich will, dass du die Zitate rauskramst? Und ja, es war mehr als frech zu sagen, dass ich mir die doch selbst suchen sollte. So führt man keine Argumentation.

Zitat:
Weil Michael Schumacher nicht mit seinem toten Ego sprechen kann, das ihm sagt, dass er die Straße xy blockieren muss, damit sein zukünftiges Ego das Rennen gewinnt, weil sonstwer wegen mangelnder Reifen gewinnen wird. Wenn es einen Kontakt zwischen den jetzt Lebenden und zukünfitg Toten geben könnte, wäre das wie eine umgedrehte Zeitreise bei Zurück in die Zukunft. Nur dass jeder Selbstmord begehen würde, weil die Zukunft PARALLEL sein soll. Und dennoch könnte nicht nur jeder in die AR kommen, sondern jeder könnte auch Formel 1 Gewinner sein, denn er kennt ja seine (mögliche) Zukunft.

Und wann hat Desmond mit sich selbst gesprochen? Und das Afterlife ist NICHT parallel. Wie zum Teufel kommst du nur dadrauf? Und was soll die Argumentation, dass es ja alle könnten und bla und bla. Es können nichtmal alle... und immer diese Annahmen. Es passt doch so, wie es ist.

Zitat:
Baboon, was regst Du Dich auf?

Du wunderst dich noch, dass sich jemand aufregt? Siehst du nicht, was du machst? Andere sind schon gegangen, weil es ihnen zu dumm ist.

Zitat:
Deine Story ist: Ein Desmond und eine Juliett (aus Deinem Umfeld) sagen Dir in unterschiedlichen Situationen in Deinem Leben, es ist alles Super, unser Leben wird perfekt sein, und verhalten sich suizidial. Dann sagst Du, "Na klasse, dann bringe ich mich auch gleich um."

Und? Gibt im echten Leben genügend religiöse Vorstellungen, bei denen das sogar so ist und da gibts keine Massensuizide.

Zitat:
Die komplette letzte Staffel mindestens war überflüssig, weil die AR oder das Afterlife und die Menschen darin, bereits feststanden. Denn es gab da schon bereits Tote, die wussten, dass alles supi ist. Und Merke! Man muss es sich angeblich trotzdem erst erarbeiten, dorthin zukommen und ansonsten bleibt man auf der Insel wie Michael. Obwohl im Afterlife alles perfekt sein soll. Und das beste, obwohl manche (z.B. Aaron) noch nicht mal in dem Alter wie im RL gestorben waren.

Man muss sich das nicht erarbeiten. Darüber haben wir bereits gesprochen.

Zitat:
Warum bringst Du Dich nicht gleich um. Oder wie?

Warum sollte baboon sich umbringen? Weil er eine Diskussion um eine TV-Serie von seinen eigenen persönlichen Vorstellungen abstrahieren kann und du nicht?


Profil von Mr Eyeliner Mr Eyeliner
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 12:35:46nach oben

28 Posts: Lost One

Zitat:
Ein Desmond und eine Juliett (aus Deinem Umfeld) sagen Dir in unterschiedlichen Situationen in Deinem Leben, es ist alles Super, unser Leben wird perfekt sein, und verhalten sich suizidial. Dann sagst Du, "Na klasse, dann bringe ich mich auch gleich um."


Ich bin ja der Meinung, dass Juliet als auch Desmond die selbe Fehlinterpretaion gemacht haben, wie auch wir Zuschauer.
Wir sahen zwei vermeintliche alternative Realitäten und dachten, Jacks/Daniels Plan hat (wenn auch anders als erwartet) funktioniert. Das dies ein Afterlife ist, haben mMn weder Juliet noch Desmond realisiert. Beide glaubten tatsächlich fest daran, in ein Leben ohne Insel zu blicken. Beide bekamen diesen Einblick während eines nahenden Todes, Juliet aufgrund ihrer schweren Verletzungen, Desmond aufgrund der Strahlung. Damit ist der Tod das Fenster/die Brücke in diese Welt und nicht etwa der Elektromagnetismus.
Denn hier finde ich max manny's Einwand schon irgendwie berechtigt. Zeitreisen zwischen lebenden Ichs kann man im LOST Universum mit seiner internen Logik deutlich besser verstehen/hinnehmen, als eine vermeintliche Zeitreise in eine Ebene ohne physikalischen Körper, ohne echten Wirt sozusagen. Dazu kommt noch die Zeitlosigkeit dieser Ebene, was ja schon per Definition nicht mit einer Zeitreise in Einklang gebracht werden kann.
Trotzdem kann jeder für sich sagen: "Desmond hat ne Zeitreise in seine Nach-Tod Existenz gemacht". Allerdings widerspricht es schon irgendwie den Gesetzmäßigkeiten/den Regeln, die man in LOST für Zeitreisen aufgestellt hat. So richtig prickelnd finde ich das aber auch nicht... Was nicht heißt, das ich glaube, alle seien beim Absturz gestorben. Auf keinen Fall, da bin ich voll auf der "Mainstream" Seite.

Ich sehe das Ganze eher so:
Max manny, wenn ich dich richtig verstehe, gehst du davon aus, dass Insel-Desmond weiß, dass das was er während seines Aufenthalts in Widmores Magnetismus-Apperatur gesehen hat, ein Afterlife war; dass dort zwar alles schön ist, er aber tot ist. Und da würde ich auf jeden Fall widersprechen.
Desmond wird hoher Strahlung ausgesetzt und hat dadurch eine Nahtod Erfahrung und sieht Bilder aus dem Afterlife. Das muss keine Zeitreise gewesen sein. Dasselbe bei Juliet. Beide bekommen auf der Schwelle zw. Leben und Tod eine kurzen Einblick in das Afterlife. Beide halten es für ein alternatives, schöneres Leben und beide ahnen nicht, dass sie dort tot sind. Deswegen sage ich: Desmond geht hinunter zur Quelle, nicht um zu sterben, sondern weil er glaubt, in diese schönere Realität zu wechseln. Es kann also gar nicht die Rede davon sein, dass Selbstmord als beste und logischste Handlung darzustellen, im Gegenteil.
Wenn Desmond sich bewusst gewesen wäre, dass er und alle anderen dort tot gewesen wären, hätte er folgendes niemals gesagt:
Zitat:
This doesn't matter, you know. Him destroying the island, you destroying him. It doesn't matter. You know, you're gonna lower me into that light, and I'm gonna go somewhere else. A place where we can be with the ones we love, and not have to ever think about this damn island again. You're in this place, Jack. You know, we sat next to each other on Oceanic 815. It never crashed. We spoke to each other. You seemed happy. You know, maybe I can find a way to bring you there too.

Das würde nämlich bedeuten, Desmond wäre alles sch...egal. Er geht doch niemals freiwillig in den Tod und gibt dafür ein Leben mit Penny und Charlie auf. Er würde niemals seine Freunde wissendlich in den Tod schicken. So schön es da auch sein mag, tot ist tot und ein Leben ist dem in Desmonds Fall stets vorzuziehen. Er geht nur deshalb hinunter, weil er dem Irrglauben unterliegt, in eine andere Realität zu wechseln. Deswegen reagiert er auch unendlich enttäuscht, als er feststellt, dass er immer noch auf er Insel ist.


Profil von wolf wolf  
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 13:02:21nach oben

226 Posts: Lost One



max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 10.10.2010, 22:54:55nach oben

Gast

Zitat:
Original von Mr Eyeliner
Ich bin ja der Meinung, dass Juliet als auch Desmond die selbe Fehlinterpretaion gemacht haben, wie auch wir Zuschauer.



Erstmal danke für Deinen sachlichen und einwandfrei logisch aufgebauten Beitrag, fern von Emotionen! Das schreibe ich nicht, weil Du mich als Ausnahme nicht attackierst.

Das kann man annehmen, was Du schreibst über Juliet und Desmond. Dennoch verhält sich Desmond suizidial und totgeweiht, obwohl er davon ausgeht, dass er zumindest in einer "sicheren" Realität ist, deren Existenz er definitiv kennt.
Zitat:
Original von Mr Eyeliner Wir sahen zwei vermeintliche alternative Realitäten und dachten, Jacks/Daniels Plan hat (wenn auch anders als erwartet) funktioniert. Das dies ein Afterlife ist, haben mMn weder Juliet noch Desmond realisiert. Beide glaubten tatsächlich fest daran, in ein Leben ohne Insel zu blicken. Beide bekamen diesen Einblick während eines nahenden Todes, Juliet aufgrund ihrer schweren Verletzungen, Desmond aufgrund der Strahlung. Damit ist der Tod das Fenster/die Brücke in diese Welt und nicht etwa der Elektromagnetismus.



Naja, in der einen Welt könnte man das annehmen, wo Widmores Container steht. Nur Desmonds Blick aus der anderen Welt durch EM ist damit nicht ursächlich erklärt.
Zitat:
Original von Mr EyelinerDenn hier finde ich max manny's Einwand schon irgendwie berechtigt. Zeitreisen zwischen lebenden Ichs kann man im LOST Universum mit seiner internen Logik deutlich besser verstehen/hinnehmen, als eine vermeintliche Zeitreise in eine Ebene ohne physikalischen Körper, ohne echten Wirt sozusagen. Dazu kommt noch die Zeitlosigkeit dieser Ebene, was ja schon per Definition nicht mit einer Zeitreise in Einklang gebracht werden kann.
Trotzdem kann jeder für sich sagen: "Desmond hat ne Zeitreise in seine Nach-Tod Existenz gemacht". Allerdings widerspricht es schon irgendwie den Gesetzmäßigkeiten/den Regeln, die man in LOST für Zeitreisen aufgestellt hat. So richtig prickelnd finde ich das aber auch nicht... Was nicht heißt, das ich glaube, alle seien beim Absturz gestorben. Auf keinen Fall, da bin ich voll auf der "Mainstream" Seite.


Danke, dass Du es noch einmal auf den Punkt bringst. Es kann keinesfalls sein, dass man aus einem Grund in ein Nachleben kommt, den man vielleicht nie tun wird, während andere einem sagen oder die es sehen (zu Sawyer z.B. oder Desmond), dass man bereits auf der sicheren Seite ist und einen sicheren Platz hat. Parallelität kann nicht nachfolgend sein und Nachfolgendes nicht parallel.

Wobei meine Meinung ja auch zugegeben sehr schwammig ist. Ich habe ja keine klare Meinung und Lösung - auch nicht definitiv Tod durch Absturz - , aber umso mehr Probleme, mit der allgemeinen Lösung in etlichen Detailfragen. Und manches erscheint mir sehr paradox. Das kann einer schlechten Story geschuldet sein in diesen Fragen oder generellen Problemen bei der Planung...

Zitat:
Original von Mr EyelinerIch sehe das Ganze eher so:
Max manny, wenn ich dich richtig verstehe, gehst du davon aus, dass Insel-Desmond weiß, dass das was er während seines Aufenthalts in Widmores Magnetismus-Apperatur gesehen hat, ein Afterlife war; dass dort zwar alles schön ist, er aber tot ist. Und da würde ich auf jeden Fall widersprechen.



Das sehe ich eigentlich eher anders: Desmond denkt, es ist eine andere Realität. Warum sonst würde er das Risiko eingehen, sein bereits geborenes Kind dem neuen Ego auszutauschen?

Zitat:
Original von Mr EyelinerDeswegen sage ich: Desmond geht hinunter zur Quelle, nicht um zu sterben, sondern weil er glaubt, in diese schönere Realität zu wechseln. Es kann also gar nicht die Rede davon sein, dass Selbstmord als beste und logischste Handlung darzustellen, im Gegenteil.
Wenn Desmond sich bewusst gewesen wäre, dass er und alle anderen dort tot gewesen wären, hätte er folgendes niemals gesagt:



Desmond war sich jedenfalls bewusst, nicht mehr in dieser Realität zu sein. Da spielt die Todes-Option gar keine Rolle für ihn. Im Übrigen hat ja nicht mal er den Pfropfen wieder rein getan.

Zitat:
Original von Mr Eyeliner
Das würde nämlich bedeuten, Desmond wäre alles sch...egal. Er geht doch niemals freiwillig in den Tod und gibt dafür ein Leben mit Penny und Charlie auf. Er würde niemals seine Freunde wissendlich in den Tod schicken. So schön es da auch sein mag, tot ist tot und ein Leben ist dem in Desmonds Fall stets vorzuziehen. Er geht nur deshalb hinunter, weil er dem Irrglauben unterliegt, in eine andere Realität zu wechseln. Deswegen reagiert er auch unendlich enttäuscht, als er feststellt, dass er immer noch auf er Insel ist.

Ähhm, ja genau so sehe ich das. Hatte den Absatz eben übersehen. Wobei ich das Wort IRRGLAUBEN, durch GLAUBEN ersetzen muss.

Die Frage ist aber, wo spielt sich die Haupthandlung ab. In der Realität oder nicht? Das Argument, das nichtmal gebracht wurde, dass sich die Losties durch Selbstlose Handlungen in das Afterlife brachten, ist eben auch nicht im Geringsten wasserdicht. Es fehlt das unterscheidende Argument, warum das eine realer war als das andere. Die Motive zahlreicher Kirchenbesucher und AL-Bewohner und die Gründe, warum sie dort sind, obwohl manche sogar für gegenseitige Tode verantwortlich sind, sind generell sehr unplausibel, schwach, oder unbekannt (von der Form der Präsenz abgesehen), sowohl die Tatsache, dass manche nicht dort sind, obwohl die sich genauso, wie manche der AL-Bewohner geopfert haben.

- Editiert von max manny am 10.10.2010, 22:56 -

- Editiert von max manny am 10.10.2010, 23:07 -

- Editiert von max manny am 10.10.2010, 23:19 -


Profil von wolf wolf  
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 11.10.2010, 04:47:56nach oben

226 Posts: Lost One

Zitat:
Erstmal danke für Deinen sachlichen und einwandfrei logisch aufgebauten Beitrag, fern von Emotionen! Das schreibe ich nicht, weil Du mich als Ausnahme nicht attackierst.


Zitat:
Du Behauptest, Agnostiker zu sein. In Wahrheit bist Du nur unverstandener Religionsgründer, denn Du glaubst, es gibt ein Leben nach dem Tod, wenn es nach Deinen Maßstäben ist.


Frechheit.

Zitat:
Dennoch verhält sich Desmond suizidial und totgeweiht, obwohl er davon ausgeht, dass er zumindest in einer "sicheren" Realität ist, deren Existenz er definitiv kennt.

Und wie äussert sich das? Rennt er rum und sagt: OMG ICH MUSS SO SCHNELL WIE MÖGLICH STERBEN!?! Nein, er hat einfach nur keine Angst.

Zitat:
Naja, in der einen Welt könnte man das annehmen, wo Widmores Container steht. Nur Desmonds Blick aus der anderen Welt durch EM ist damit nicht ursächlich erklärt.

Es sind Erinnerungen.

Zitat:
aber umso mehr Probleme, mit der allgemeinen Lösung in etlichen Detailfragen. Und manches erscheint mir sehr paradox.

Und warum wiederholst du dann deine Phrasen, dass es nicht parallel sein kann bla bla, wenn wir eh sagen, dass es nicht parallel ist? Du beharrst da drauf, obwohl es Unsinn ist.

Zitat:
Die Motive zahlreicher Kirchenbesucher und AL-Bewohner und die Gründe, warum sie dort sind, obwohl manche sogar für gegenseitige Tode verantwortlich sind, sind generell sehr unplausibel, schwach, oder unbekannt (von der Form der Präsenz abgesehen), sowohl die Tatsache, dass manche nicht dort sind, obwohl die sich genauso, wie manche der AL-Bewohner geopfert haben.

Nur weil sie nicht bei Jack waren, heisst das nicht, dass sie nicht auch weitergehen... siehe Ben. Aber der traut sich deiner Meinung nach ja einfach nicht


Lost in Eternity
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.10.2010, 17:37:52nach oben

Gast

Na ja,eigentlich nichts neues von den vorigen postern.

Lost.. .Real oder irreal ?

Für das linear Reale sind eben zuviele Ungereimtheiten und real unmögliche Dinge drin.

Parallel Flash am Ende in der Kirche in LA,einige sind aber noch auf der Insel.

Überleben der Wasserstoffbombenexplosion durch Losties

Zeitreisen

Charlie erscheint am Ende der Staffel und starb doch in der Looking Glass Station und Episode . . .

- Editiert von Lost in Eternity am 26.10.2010, 17:41 -


Profil von wolf wolf  
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.10.2010, 18:48:39nach oben

226 Posts: Lost One

http://de.wikipedia.org/wiki/Fiktion

Profil von baboon baboon
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.10.2010, 22:14:15nach oben

128 Posts: Lost One

Zitat:
Original von Lost in Eternity

Lost.. .Real oder irreal ?

Für das linear Reale sind eben zuviele Ungereimtheiten und real unmögliche Dinge drin.

Zeitreisen


- Editiert von Lost in Eternity am 26.10.2010, 17:41 -


Und du weisst jetzt auch das alles gesehene unmöglich war?
Wie sie hier alle rumlaufen und denken was von Zeitreisen etc zu wissen. Welche der unmöglichen Dinge hast du denn schon ausprobiert oder kannst beweisen das sie nicht gehen?

Du kannst nichtmal ausschliessen das es so ne Insel gibt weil sie ja nicht für jeden zu sehen ist.
Also ich hab schon im realen Leben Sachen gesehen die ich für unmöglich gehalten habe. Aber Lost muss ja anscheinend zu 100% erklärbar sein...........fürchterlich


Profil von titus titus
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.10.2010, 23:53:10nach oben

1463 Posts: Scout

Ach Lost ist voll unrealistisch, deswegen kuck ich fringe.


A cloned world nearly ends



[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ]
 
 




© 2022 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer