LF  WF  Login  Suche  Registrieren

ABC-Folgen & -Diskussionen > Der Tod-Durch-Absturz ThreadLOST-fans.de Forum - Der Tod-Durch-Absturz Thread

 
In diesem Thread befinden sich 243 Posts. Er wurde 36842 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ]
Antworten Druckansicht
 
max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 22:45:29nach oben

Gast

Zitat:
Original von McLovin
Es wurde doch schon 1000 mal versichert, dass sie nicht die ganze Zeit tot waren. Wer das denkt hat das Ende wirklich nicht verstanden.

Und das heißt, dass wenn das gesagt wurde, ein eindeutigeres Ende in der Richtung definitiv falsch gewesen wäre?


paranoid_android
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 22:46:44nach oben

Gast

Zitat:
Original von max manny
Zitat:
Original von paranoid_android
Welchen Sinn hatte die Alternative Realität, wenn Jack schon beim Absturz gestorben wäre? Dann wäre doch die Insel-Zeit das gewesen, was die Alternative Realität darstellen sollte.. außerdem war die Wunde im Piloten hinten auf dem Rücken, der Schuh war nicht vermodert, die Vegetation an der Stelle sah anders aus, Jack trug andere Klamotten, und, und das ist der wichtigste Punkt, finde ich: Christian sagt, dass sie alle zusammen auf der Insel gelebt haben. Das eine der eindeutigsten Aussagen, die wir in sechs Jahren LOST bekommen haben..
Wenn ich das hier so lese, frage ich mich ernsthaft, was ihr mit Antworten wolltet, wenn ihr sie eh nicht glaubt. Ist doch alles schick so, wenn sich jeder einfach sein Ding zusammenreimt, egal was die Serie dazu sagt.

Most important time of your life

Der Augenblick des Todes ist zeitlos und einer der wichtigsten Momente im Leben.

Was die Alt ist, s.o. . Christian sagt vor allem,dass alle real sind, in beiden Realitäten. Und ich finde es völlig okay, wenn Du Dir Dein Ende so zusammenräumst, wie Du es tust, aber keine Antworten findest. Ich finde welche in meinem Ende, was meiner Meinung nach der Masterplan war, tausendmal geschrieben wurde, Antworten. Nicht alle, aber manche mehr. Das andere ist eben Dein Ende.


Das, was Christian sagt, hast du anscheinend nicht so richtig verstanden. Das soll kein Angriff sein, nur eine Feststellung...
Ich gönne dir aber dein Ende auch von ganzem Herzen.

C: Hey, kiddo.
J: Dad?
C: Hello, Jack.
J: I don't understand...you died.
C: Yes, I did.
J: Then, how are you here right now?
C: How are YOU here?
J: I died, too?
C: It's okay. It's okay, son (hug)
J: I love you, dad...are you real?
C: I sure hope so...yeah, I'm real. All those people in the church...they're real, too.
J: They're all...
C: Everyone dies sometime, kiddo. Some of them before you, some long after you.
J: Are they all here now?
C: Well, there is no "Now" here.
J: Where are we, dad?
C: This is a place that you--that you all made together--that you could find one another. The most important part of your life was the time you spent with these people. That's why all of you are here. Nobody does it alone, Jack. You needed them and they needed you.
J: For what?
C: To remember....and let go.
J: Kate--she said we were leaving.
C: Not leave--No--Moving on.
J: Where are we going?
C: Let's go find out.


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 22:51:51nach oben

Gast

Zitat:
Original von paranoid_android Some of them before you, some long after you.

Lieber paranoid_android,

ich kann Deine Kritik ertragen und nehme Dir bestimmt nichts übel. Aber Du hast meine These nicht verstanden.

Jack hat die Insel-Realität durchlebt, wie Du und ich unsere eigenen Leben. Kate starb in der Insel-Realität vielleicht 50 Jahre später als Jack. Vielleicht war sie auch nie dort, hatte sogar ihr eigenes 6-Season-Lost mit Kate-Finale, oder es gab sie nie. Aber aus unserer irdischen Realität, das ist meine Behauptung, waren sie alle bereits tot bzw. wir sahen Jacks Augenblick des Todes.

- Editiert von max manny am 26.05.2010, 22:52 -

ABER MERKE! Auch Kates Leben war in der Insel-Realität lt. Christian real.

- Editiert von max manny am 26.05.2010, 22:55 -

Nachtrag noch: Wann Ben oder sein Vater z.B. starb in unserer Welt, vorher oder nachher, ist ebenfalls in dem zitierten Satz gemeint.

- Editiert von max manny am 26.05.2010, 23:15 -


paranoid_android
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 22:54:56nach oben

Gast

Zitat:
Original von max manny
ich kann Deine Kritik ertragen und nehme Dir bestimmt nichts übel. Aber Du hast meine These nicht verstanden.


Ich habe sie sehr wohl verstanden, das ist ja das Problem. Sie ist nämlich falsch. Aber ich höre jetzt auf, dich zu überzeugen, und versuche weiter, mein Kamel durchs Nadelöhr zu treiben, das scheint mir erfolgversprechender


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 22:56:53nach oben

Gast

Zitat:
Original von paranoid_android
Zitat:
Original von max manny
ich kann Deine Kritik ertragen und nehme Dir bestimmt nichts übel. Aber Du hast meine These nicht verstanden.


Ich habe sie sehr wohl verstanden, das ist ja das Problem. Sie ist nämlich falsch. Aber ich höre jetzt auf, dich zu überzeugen, und versuche weiter, mein Kamel durchs Nadelöhr zu treiben, das scheint mir erfolgversprechender

In Ordnung. Nimms mir nicht übel, dass ich fest davon überzeugt bin und Du keine Chance hast, mich momentan zu überzeugen. Wenn Darlton am Ende auspacken und Du hast recht, dann bin ich auf die aber stinkesauer


Dharma Dude
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 23:22:01nach oben

Gast

Also ich versteh echt nicht ,wie manche auf diese Theorie kommen... für mich hat sich am Ende garnicht die Frage gestellt ,ob sie schon von Anfang an tot waren...

RicoRoccet
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 23:23:56nach oben

Gast

Deine These ist durchaus plausibel. Allerdings impliziert sie die Möglichkeit, dass selbst der Absturz, bei dem sie alle gestorben sind, schon eine Einbildung war. Die Folge ist ein unendliches Gestrüpp, bei dem keiner mehr weiß, wann die Losties dann eigentlich gelebt haben.

Es geht auch nicht allein um Christian's "Some of them before you, some long after you." Es geht vorallem um "To remember....and let go".
Das ist, was mit ihnen in den FS passiert ist. Was ist logischer, woran wirst du dich erinnern, wenn du gestorben bist, und in einer deinem Geist entsprungenen Realität verloren bist? An dein Leben, oder an deine Zeit in der Vorhölle, als Du getestet wurdest? Hinzu kommt: Deine Taten in Deinem Leben sprechen für Dich. Warum Dich nach Deinem Ableben gleich nochmal testen? Und wieso sollte man dich dann nicht sichherheitshalber noch ein drittes mal testen?

Zu Deinem Punkt 2:

Zitat:
2. Und wie Desmonds Sohn - nicht vergessen! Eines meiner Hauptargumente sind die Kinder. In der Kirche sind sie nicht dabei, obwohl alle wussten, dass sie in der OR existierten und älter wurden. Warum waren die nicht da, warum werden die sich im Afterlife anders entwickeln, denn die fehlenden Elternteile sind dort da? Weil Sie a) nicht gezeugt oder b) zum Zeitpunkt des Absturzes noch nicht geboren waren.


weil c) Die Kinder lieben natürlich ihre Eltern. Aber jedes Kind wird irgendwann sein eigener Vater, seine eigene Mutter. Eltern sind für die meisten Menschen nicht die wichtigsten, am meisten geliebten Menschen. Deshalb werden die Kinder sich mit ihren Lieben versammeln, mit ihren Ehepartnern, etc.

Deine Begründung "Zeit spielt keine Rolle" ist natürlich perfekt, damit kann man wirklich so ziemlich alles in LOST drehen und wenden. Allerdings ist sie haltlos, denn dann wäre die Serie darauf ausgelegt worden, in völliger Spekulation unterzugehen.

lg Rico


CommonSense
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 23:35:20nach oben

Gast

ich finde die theorie gar nicht schlecht. imo gibt es da einfach verschiedene interpretationsmöglichkeiten, und keine richtigen oder falschen ansichten.

dieser recap unterstützt auch ops interpretation, auch wenn er auf die eigentliche theorie nur kurz eingeht.
http://darkufo.blogspot.com/2010/05/all-roads-lead-here-end-recap-by.html
ich zitiere den relevanten part, lohnt sich aber ganz zu lesen, auch wenn es etwas lang ist.
sicherlich gibts da einige ungereimtheiten, aber der ansatz ist interessant.

Zitat:
This is exactly what happened on Lost, and has been happening since the beginning. The first world that we were shown was the characters' lives before the crash. They were weighed down by many struggles and disappointments and issues. Then the crash happens and they move to the next world. Some will say that the vehicle of this transportation was death - they all died in the plane crash, and were moved to the next world, a sort of Purgatory Step One, or something. But it doesn't really matter whether they actually all died in the crash or not, because they next world - the island - is real to them, alive or dead.

The island is a more perfect world than their previous one. Note: it's not perfect, it's more perfect. Their lives are for the most part better. They gain a sense of place and community. Many apply the skills and personalities from the former world while letting going of the baggage that weighed them down. They do this by first remembering the other world. What do you think the flashbacks that we were shown all of seasons 1, 2and 3 actually were? We were watching the characters reflect on their previous lives and let go of the bad parts in order to move forward with the good parts, just as they did in the flash-sideways last night.


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 23:37:56nach oben

Gast

Zitat:
Original von RicoRoccet
Deine These ist durchaus plausibel. Allerdings impliziert sie die Möglichkeit, dass selbst der Absturz, bei dem sie alle gestorben sind, schon eine Einbildung war. Die Folge ist ein unendliches Gestrüpp, bei dem keiner mehr weiß, wann die Losties dann eigentlich gelebt haben.

Es geht auch nicht allein um Christian's "Some of them before you, some long after you." Es geht vorallem um "To remember....and let go".
Das ist, was mit ihnen in den FS passiert ist. Was ist logischer, woran wirst du dich erinnern, wenn du gestorben bist, und in einer deinem Geist entsprungenen Realität verloren bist? An dein Leben, oder an deine Zeit in der Vorhölle, als Du getestet wurdest? Hinzu kommt: Deine Taten in Deinem Leben sprechen für Dich. Warum Dich nach Deinem Ableben gleich nochmal testen? Und wieso sollte man dich dann nicht sichherheitshalber noch ein drittes mal testen?

Zu Deinem Punkt 2:

Zitat:
2. Und wie Desmonds Sohn - nicht vergessen! Eines meiner Hauptargumente sind die Kinder. In der Kirche sind sie nicht dabei, obwohl alle wussten, dass sie in der OR existierten und älter wurden. Warum waren die nicht da, warum werden die sich im Afterlife anders entwickeln, denn die fehlenden Elternteile sind dort da? Weil Sie a) nicht gezeugt oder b) zum Zeitpunkt des Absturzes noch nicht geboren waren.


weil c) Die Kinder lieben natürlich ihre Eltern. Aber jedes Kind wird irgendwann sein eigener Vater, seine eigene Mutter. Eltern sind für die meisten Menschen nicht die wichtigsten, am meisten geliebten Menschen. Deshalb werden die Kinder sich mit ihren Lieben versammeln, mit ihren Ehepartnern, etc.

Deine Begründung "Zeit spielt keine Rolle" ist natürlich perfekt, damit kann man wirklich so ziemlich alles in LOST drehen und wenden. Allerdings ist sie haltlos, denn dann wäre die Serie darauf ausgelegt worden, in völliger Spekulation unterzugehen.

lg Rico

Zu viele Punkte zu später Stunde.

Lost ist mMn als "völlige Spekulation" am Ende geplant gewesen. Das Thema ist der Tod von Anfang an und was uns durch den Kopf schießen könnte.

Die Kinder: Sie verschwinden (von Des und Sun) alle bis auf Aaron einschl. Jacks Sohn, der in einer völlig anderen Realität geboren wird, wie Aaron. Warum? Erklär es mir. Aaron war zum Zeitpunkt von Claires Tod nicht geboren ist meine Antwort. Der Zeitpunkt ist das Signal.

Es geht um let go die ganzen Seasons für alle unsere Freunde in Lost. Loslassen, beschrieb ich bereits. Es geht um die Toten, mit denen Du den nächsten Schritt machst. Manche habe den bereits gemacht (z.B. der Christian mit dem leeren Sarg, er führt sie ins "Licht" ). Das Leben ist immer eine Prüfung aus individueller Sicht.

Und zuletzt: Die Losties von 815 sind beim Absturz gestorben, andere Casts zu anderen Zeitpunkten.

- Editiert von max manny am 26.05.2010, 23:40 -


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 23:45:04nach oben

Gast

Zitat:
Original von CommonSense
ich finde die theorie gar nicht schlecht. imo gibt es da einfach verschiedene interpretationsmöglichkeiten, und keine richtigen oder falschen ansichten.

...dieser recap unterstützt auch ops interpretation,

Danke!


Profil von Constantine Constantine
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 23:48:13nach oben

2732 Posts: Leader


der größte kritikpunkt ist für mich das licht. das licht ist das herz der insel, und ein kleineres licht des lebens leuchtet in jedem von uns.

es ist da, als oceanic 815 anbstürzt. es leuchtet. die menschen leben, und nehmen das licht wahr.

in den fs ist die insel untergegangen, das licht des lebens ist erloschen, ergo ist die welt der fs "tot".

einen für mich handfesteren gegenbeweis zu deiner theorie kann ichdir nicht erbringen.

nach deiner theorie müsste meiner meinung nach das licht erloschen sein. das ist es aber nicht.




Don't be sorry your darkness is gone


Profil von lostfan1981 lostfan1981
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 23:48:21nach oben

209 Posts: Lost One


Zitat:
Original von max manny
[quote]Original von RicoRoccet

Die Kinder: Sie verschwinden (von Des und Sun) alle bis auf Aaron einschl. Jacks Sohn, der in einer völlig anderen Realität geboren wird, wie Aaron. Warum? Erklär es mir. Aaron war zum Zeitpunkt von Claires Tod nicht geboren ist meine Antwort. Der Zeitpunkt ist das Signal.
[/size]


Also wenn das Gerücht stimmt, dass der Part ab Jacks Endbegegnung mit seinem Vater bis zum Schließen des Auges bereits von Anfang an von JJ geschrieben feststand und sie diesen Teil später unverändert übernommen haben, dann könnte man das Fehlen der Kinder damit erklären! Da war z.B. Ji Jeon noch nicht "geplant". So kann man auch das Fehlen einiger anderer Charaktere erklären: Sie haben JJs Skript der letzten Minuten unverändert übernommen.


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 23:53:04nach oben

Gast

Zitat:
Original von Constantine
der größte kritikpunkt ist für mich das licht. das licht ist das herz der insel, und ein kleineres licht des lebens leuchtet in jedem von uns.

Das Licht ist für mich Kitsch-Ebene. Nicht mehr, nicht weniger.

[Kitschebene an] Das Licht leuchtet stellvertretend auf der Insel für alle die, die ihr Licht (Herz) NOCH nicht gefunden haben und NICHT verschenkten. Im Afterlife ist es allgegenwertig erreichbar und strahlt nach Öffnung für den Tod aus allen heraus.

[/Kitschebene aus]

Irgendsowas, vielleicht auch total anders, ist es. Aber erstmal unbedeutend.

- Editiert von max manny am 26.05.2010, 23:54 -

- Editiert von max manny am 26.05.2010, 23:55 -


Profil von Constantine Constantine
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 26.05.2010, 23:59:35nach oben

2732 Posts: Leader


äh warum sollte das licht für diejenigen strahlen, die ihr licht nicht gefunden haben ?

jun/sin, bernard rose,die haben soch alle ihr herz gefunden ?

also unbedeutend finde ich das jetzt nicht. das ist der ursprung aller besonderheiten der insel, das "geheimnis"der insel das wir von anfang an wissen wollten.

und, wieder nicht bös gemeint, nurweil es nicht in deine theorie passt, ist es nicht unbedeutend.

- Editiert von Constantine am 27.05.2010, 00:01 -




Don't be sorry your darkness is gone


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 27.05.2010, 00:05:06nach oben

Gast

Zitat:
Original von Constantine
äh warum sollte das licht für diejenigen strahlen, die ihr licht nicht gefunden haben ?

jun/sin, bernard rose,die haben soch alle ihr herz gefunden ?

also unbedeutend finde ich das jetzt nicht. das ist der ursprung aller besonderheiten der insel, das "geheimnis"der insel das wir von anfang an wissen wollten.

und, wieder nicht bös gemeint, nurweil es nicht in deine theorie passt, ist es nicht unbedeutend.

- Editiert von Constantine am 27.05.2010, 00:01 -

Das ist ja auch okay und berechtigt, was Du schreibst. Was das Licht jetzt ist oder sein soll, das weiß ich nicht und glaube aus dem Kontext zu wissen, dass ich es auch nicht sicher wissen kann. Es könnte z.B. eine Lebensenergiequelle sein, das Paradies, das stumme Ende eines Lebens (zumindest in der Kirche), ... . War nur eine plumpe Spekulation.

- Editiert von max manny am 27.05.2010, 00:06 -

- Editiert von max manny am 27.05.2010, 00:09 -


RicoRoccet
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 27.05.2010, 00:07:34nach oben

Gast

Nun, die Losties kannten sich bis auf weinige Ausnahmen nicht, bevor sie auf die Insel kamen. Sie waren also Strangers. Die Frage ist jetzt, ist es logisch, dass sie eine Afterlife-Realität zusammenbauen, nur weil sie am gleichen physischen Ort waren, als sie gestorben sind? Es ist wahrscheinlicher, dass Du diese Realität mit denen füllst, die Dir etwas bedeuten, anstatt mit denen, die gerade zufällig um Dich herum sind (was man natürlich nicht ausschließen kann). Denn Dein Geist ist hier nicht mehr an die physische Beschaffenheit der Welt der Lebenden gebunden. Er ist also auch nicht an Deine Mitflieger gebunden. Das Problem mit Deiner Theorie ist eben, dass dieses "Erinnern" nur in den FS stattfindet. Es findet nicht in der Inselhandlung statt, zumindest in keinem Ausmaß, das dem Erinnern in den FS auch nur nahe kommt. Nach Deiner Theorie passiert folgendes: Sie sterben, bilden mit ihnen unbekannten Menschen eine Realität, in der sie getestet werden. Nach ihrem Test sind ihnen all die Menschen, die sie in ihren eigentlichen Leben geliebt haben, nicht mehr wichtig (einigen natürlich schon, jacks Vater, Sun/Jin, Des/Penny), sondern nur noch jene, mit denen sie zufällig abgestürzt sind. Und in der 2. Afterlife Realität erinnern sie sich gar nicht mehr an ihre Leben, sondern nur noch an jene, mit denen sie gestorben sind. Dem steht aber der Fakt gegenüber, und es ist ein Fakt, das fiel mir aber erst beim zweiten Mal Finale schauen auf, dass sie sich nicht nur daran erinnern, wie sie ihre Mitsterber geliebt haben, nein, sie erinnern sich, dass sie gestorben sind. Und diese Erinnerung kam ihnen in chronologischer Reihenfolge, man muss sich die Erinnerungen ja nur anschauen. Also erst verliebt, dann geknutscht, Sex gehabt, whatever, und dann, das musste man natürlich weglassen, dass sie iwann gestorben sind (sonst hätte uns das Ende ja nicht so umgehauen). Was macht also nun mehr Sinn? Dass sie sich erinnern, wie sie gestorben sind, aber dann die Liebe fanden und ein Leben führten, das letztenendes aber gar keines war, oder dass sie sich erinnern, wie sie gelebt und geliebt haben, und dass sie irgendwann gestorben sind? Es macht hier eben absolut keinen Sinn, dass ihre wirklichen Leben völlig fehlen.

Und zur Kindersache: Jacks Sohn wird nicht geboren, er ist da. Das Problem ist, dass wir nicht wissen, wer er wirklich ist. John Locke sagt Jack aber, dass er keinen Sohn hat. Und kann er ja nicht, er ist ja letztenendes auf der Insel verschieden. Aaron wiederum ist ja nicht der tote Aaron. Wie gesagt, bis auf Jacks Vater sind alle ohne ihre Eltern dort, so wird der "echte" Aaron auch einst mit seinen geliebten Mitmenschen zusammenfinden, ohne seine Mutter. Der FS-Aaron ist eine Illusion, wie die Milliarden anderen Menschen, wie Du trefflich festgestellt hast (die da halt in der Afterlife Welt noch mit rumwuseln). Der Kern der Frage ist natürlich, warum die Afterlife Realität genau da anfängt, wo alle in Oceanic 815 sitzen. Wahrscheinlich, weil das die am leichtesten zu ertragende Zeit ist, in der sie alle zusammen waren. Sie waren vorher nie alle an einem Ort, und die Zeit nach dem Crash verdrängen sie ja durch diese Realität. Also fängt die Realität dort an und macht alles anders, alles so, dass keine Spur mehr zu der Insel führt. Es ist ja eine Gruppenrealität. Und selbst wenn John Locke gesagt hätte "Hey, ich fand die Insel Zeit genial, ich will die Insel in unserer Realität haben" hätten die anderen gesagt: No Way, da bin ich gestorben/ist meine Liebste gestorben, etc.

Jetzt muss ich ins Bett


Profil von Constantine Constantine
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 27.05.2010, 00:12:28nach oben

2732 Posts: Leader


Zitat:
Der Kern der Frage ist natürlich, warum die Afterlife Realität genau da anfängt, wo alle in Oceanic 815 sitzen. Wahrscheinlich, weil das die am leichtesten zu ertragende Zeit ist, in der sie alle zusammen waren. Sie waren vorher nie alle an einem Ort, und die Zeit nach dem Crash verdrängen sie ja durch diese Realität.


vollkommene zustimmung.

dazu kommt sicherlich noch, dass der opener einfach heftiger wirkt mit dem fast absturz, als mit einem beginn am check in
außerdem konnte man von da gut ins meer abtauchen.
vielleicht beginnt er auch einfach dann, weil die distanz zum ort der wichtigsten verbrachten zeit am kürzesten ist. who knows.




Don't be sorry your darkness is gone


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 27.05.2010, 00:15:41nach oben

Gast

Zitat:
Original von RicoRoccet
Nun, die Losties kannten sich bis auf weinige Ausnahmen nicht, bevor sie auf die Insel kamen. Sie waren also Strangers. Die Frage ist jetzt, ist es logisch, dass sie eine Afterlife-Realität zusammenbauen, nur weil sie am gleichen physischen Ort waren, als sie gestorben sind?

Rico,

ich schreib Dir Morgen was dazu. Ich schaffe es heute nicht mehr. "Multioptionalität" spielt eine Rolle und die Tatsache, wie Jacob sagte, dass sie alleine waren - ein Wenig.

Bis Morgen! Wenn Du interessiert bist.


Profil von chico_loco chico_loco
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 27.05.2010, 00:58:09nach oben

262 Posts: Stranded One


Also eigentlich glaub ich ja auch nicht an diese Theorie. Aber so ein paar Punkte gibts da schon, die zum Zweifeln ausreichen.

Da wären wie schon vorhin erwähnt, die Erscheinungen von Christian in Los Angeles. Die wären nur damit zu erklären, dass unsere Losties schon damals in einer anderen "Ebene" nach dem Tod waren.

Dann gibts ein paar Zitate an die ich mich erinnere, die alle darauf hindeuteten, dass sie bereits tot sein sollen.

Richard sagte ja in dieser Staffel, sie wären alle bereits tot.

Anschliessend sagte Isabella, sie wären schon längst vereint, wenn ich mich richtig erinnere.
Ausserdem ihre Aussage, sie würden alle in die Hölle kommen, würde MiB die Insel verlassen. (als ob die Insel ein Test gewesen wäre ob sie in die Hölle kommen oder zusammen in den Himmel (Flash Sideways).

Lockes Vater meinte kurz vor seiner Ermordung auch, dass es sich um die Hölle handeln müsse.

Ausserdem, was sollte das Spiegelmotiv in den Flash Sideways?
Wenn die Insel Realität eine Spiegelwelt wäre von den Flash Sideways, würde das ja auch darauf hindeuten, dass es sich bei ersterem schon um eine Welt nach dem Tod handelt.


max manny
Der Tod-Durch-Absturz Thread - 27.05.2010, 01:06:38nach oben

Gast

Zitat:
Original von chico_loco
Ausserdem, was sollte das Spiegelmotiv in den Flash Sideways?
Wenn die Insel Realität eine Spiegelwelt wäre von den Flash Sideways, würde das ja auch darauf hindeuten, dass es sich bei ersterem schon um eine Welt nach dem Tod handelt.

Danke Chico, das sind die Belege, die ich suche, obwohl ich sie selbst für mich momentan nicht mehr brauche.

Es gibt keine FSW Bezüge auf die Zeit vor dem Absturz, die von Bedeutung sind. (In der Symbolik)


- Editiert von max manny am 27.05.2010, 01:10 -



[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ]
 
 




© 2022 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer