Michelle Rodriguez, die in der zweiten Staffel Ana-Lucia spielte, muss wegen erneuter Verstöße gegen ihre Bewährungsauflagen wieder ins Gefängnis - diesmal für ein halbes Jahr.


Sie wurde 2004 wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrerflucht zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Nachdem sie letztes Jahr während der LOST-Dreharbeiten auf Hawaii bei einer Verkehrskontrolle betrunken erwischt wurde, wurde sie zunächst von einem lokalen Gericht zu 5 Tagen Gefängnis verurteilt.

Außerdem verurteilte sie ein kalifornisches Gericht wegen Verstoßes gegen ihre Bewährungsauflagen zu weiteren 60 Tagen Haft, sowie zu 30 Tagen gemeinnütziger Arbeit und ebenfalls 30 Tagen in einem Alkoholentzugsprogramm. Sowohl in Hawaii als auch in Los Angeles wurde sie damals vorzeitig entlassen.

Da sie aber weder ihr Alkoholentzugsprogramm, noch ihre gemeinnützige Arbeit antrat, wurde nun von einem Gericht entschieden, dass sie am 24. Dezember eine Haftstrafe von 180 Tagen antreten muss.