LF  WF  Login  Suche  Registrieren

LOST-Theorien > Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur.LOST-fans.de Forum - Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur.

 
In diesem Thread befinden sich 32 Posts. Er wurde 10019 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 ]
Antworten Druckansicht
 
Profil von Snuffkin Snuffkin
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 28.01.2008, 11:45:31nach oben
LiveJournalMSN MessengerICQ
23291 Posts: Jacob Loves Me!
The Darkness
Administratorin


@Kipping: Das Promobild, so wie der Inhalt des Promobildes sind als Spoiler zu betrachten.

Butzmann
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 28.01.2008, 15:13:29nach oben

Gast

Also das "Eine" oder "Andere" in Kippings Theorie war mir bereits bekannt. ZB. die Sache mit den Polen, der Verschiebung usw.

Wenn man(n) mal ehrlich ist, ist die Theorie die bisher plausibelste Idee/Theorie von allen bisher genannten.

@ Kipping
Echt Klasse !!!

Sie löst zumindest die Inselfrage, "Wo und Warum unsichtbar" sowie auch manche Anomaliefrage der Insel. Aber die Lostmacher hätten dann die in den Episoden vorkommenden Kompanten sich ständig drehen lassen sollen und nicht nur 15° Abweichung, aber ich will jetzt nicht ins Eingemachte.

@ Jana
Smokey lässt sich glaube ich nicht annähernd durch diese Theorie erklären, ich denke das ist eine eigene Geschichte für sich.

M.f.G. Butzmann


Profil von Jumptheshark Jumptheshark
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 29.01.2008, 03:23:32nach oben

3181 Posts: Leader
Fickle Spambot


Ich bin absolut beeindruckt, vor allem von Kipping, aber auch allen anderen die sich daran beteiligt haben, für mich und meinen kleinen Verstand klingt das sehr schlüssig und logisch. Vielleicht werd ich doch noch ein Science-Anhänger. Ich schließe mich Butzmann an, beste Theorie die ich kenne.

Danke




"Die stillsten Worte sind es, welche den Sturm bringen..."


Profil von Mr. Jacob Mr. Jacob
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 30.01.2008, 13:36:08nach oben

811 Posts: Button Pusher


@Kipping (abcTV)

So, hab jetzt mal ´ne Frage zu deiner Theorie.

Wenn Naomi jetzt nicht zum Frachter zurückkehrt, müssten die doch eigentlich misstrauisch werden, warum Naomi sich nicht meldet und sich auf den Weg machen, wo sie den Helikopter zuletzt gesehen haben.
Und da ja anscheinend - laut deiner Theorie - der Magnet nicht mehr funktioniert und die Insel nicht mehr unsichtbar ist, dürften Naomi sowie der Frachter eigentlich keine Probleme haben bzw. gehabt haben die Insel zu finden.
Naomi sagte aber, dass sie Koordinaten mitten im Meer bekommen haben und sie nichts gesehen hatte, bis die Wolken aufgerissen sind.
Zudem dürfte sich jetzt eigentlich der Frachter aufmachen, um zu den letzten Koordinaten zu schippern, wo sie Naomi zuletzt, per Radar, gesehen haben.
Entweder bekommen unsere Losties jetzt bald Besuch oder der Frachter schippert, wie Desmond, im Kreis um die Insel, eben halt nur außerhalb der "Schutzkuppel".
Irgendwie schein die Insel ja immer noch nicht sichtbar zu sein.
Sonst wäre ja der Frachter - wenn er sich an die Koordinaten gehalten hat - schon längst am Strand aufgetaucht und die Sie hätten nicht einen Helikopter losschicken müssen.
Ich hoffe du verstehst, was ich meine.


"Verrückte wissen nicht, dass sie verrückt werden. Die denken, sie sehen endlich klar." John Locke


AnImA@MySpace
"Enter the Killzone" out on 26.2.10
27. Mrz. Unikum Erfurt - Record Release Show


NiceNic
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 30.01.2008, 16:13:20nach oben

Gast

Hey,

Kipping, verfolge das Thema schon ne weile aber deine Erklärung find ich am logischsten.


Profil von Jumptheshark Jumptheshark
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 30.01.2008, 20:43:48nach oben

3181 Posts: Leader
Fickle Spambot


Vielleicht hat das nicht direkt was mit Sichtbarkeit zu tun, sondern eher mit ner Art "Erlaubnis" oder "Möglichkei" ich sehe Naomi´s Leute als Gegenpol zu den Anderen (N.) und sie können die Insel nicht einfach betreten. Vielleicht tritt jetzt ein Wechsel ein, der schon längst hätte eintreten müssen (zwei unterschiedliche Herangehensweisen Frachter Leute / Andere) aber Ben hat Mittel und Wege gefunden das zu verhindern.

Vielleicht spielt das ja rein, könnte mir vorstellen das Smokey was damit zu tun hat, das Sicherheitssystem muss vielleicht erst neu konfiguriert werden. Die Losties sind vielleicht eher Mittel zum Zweck, Bauern, eines weitaus größeren Konfliktes.


"Die stillsten Worte sind es, welche den Sturm bringen..."


menace
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 31.01.2008, 01:28:04nach oben

Gast

Okay.

Ich glaube, ich hab die Theorie verstanden und find sie gut.

Was ich nicht verstanden habe: Wieso es nicht möglich ist, Kinder zu gebären (außer alle 108 Minuten ), ist mir klar. Aber wieso kann man sterben? Müsste man nicht eigentlich nch "Zurückspulen" der Zeit wiederauferstehen?


Playboy
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 31.01.2008, 02:32:58nach oben

Gast

Ich muss die Theorie mal entkräften...es gibt Unstimmigkeiten, die es auf physikalisch/realistischer Ebene ausschliessen, dass die Theorie plausibel ist...obwohl ich sie beim ersten Lesen ganz ok fand

Erstmal was Grundlegendes: Quantenphysik hat mit dem hier nichts zu tun, die Ideen kommen aus dem Bereich der Relativitätstheorie (Zeitreisen, Raumzeit, etc.). Quantenphysik beschäftigt sich mit Teilchen (bzw. Wellen) auf subatomarer Ebene.

Bezüglich der Zeitschleife:

Zitat:
Original von Kipping (abcTV)
Wissenschaftlich ist sie ein Fleck auf der Erde, der immer wieder per 108er-Reset, zurückgesetzt wird. Sputnik brauchte genau 108 Minuten um die Erde zu umrunden. Erlebe ich in der laufenden Zeit (nach Newton) immer wieder einen bestimmten Zeitraum, so befinde ich mich in der Unendlichkeit – einer Zeitschleife.
[...]
Du filmst mit einer Videokamera einen Baum - für 108 Minuten. Dieser Baum altert natürlich in der Aufzeichnung – langsam und nicht sichtbar. Nach 108 Minuten (der abgelaufenen Zeit der Aufzeichnung) springst Du zurück zum Anfang des Filmes und schaust ihn dir noch mal an. Das machst Du immer und immer wieder. Das Resultat ist eine Zeitschleife – aber nur für dich. In der Zwischenzeit (du bist nur mit diesem Film beschäftigt) verändert sich die Welt. Menschen sterben, Menschen werden geboren usw.
Du hast Dich somit in der Vergangenheit eingesperrt und nur ein winzig kleines Zeitfenster ist noch offen. Dieses ist der Weg zurück in die „Echtzeit“. Entweder sind es Bruchstücke von Sekunden, wenn Du ein digitales Video per Knopfdruck neu startest, oder es dauert länger, wenn du z.B. eine VHS-Kassette erst noch zurückspulen musst.
Jetzt kommt der Hammer: „Wie soll jemand altern, gar existent leben können, wenn alle 108 Minuten die Vergangenheit zur Gegenwart wird?“

Abgesehen davon, dass kein (künstlich erzeugter) Magnet (selbst einer in der Größe der Insel) das Erdmagnetfeld "korrigieren" könnte, ist es nicht möglich durch bloße Änderung oder Wiederherstellung eines Zustandes durch die Zeit zu reisen bzw. die Zeit anzuhalten. Durch die Korrektur des Magnetfelds hätte man lediglich das "alte" Feld, so wie es vor 108 Minuten war, wieder hergestellt, was natürlich nicht bedeutet, dass man automatisch die Zeit auf der Insel angehalten hat.
Man kann sich oder einen Ort nicht einfach durch irgendeine magnetische Anomalie oder einen Videofilm vom Lauf der Dinge "abkoppeln" - wenn Zeitreisen möglich sind, dann nur durch relativistische Effekte, d.h. etwas oder jemand muss sich mit sehr großer Geschwindigkeit relativ zu einem Bezugspunkt bewegen. (Einstein hat die Formeln dafür geliefert und z.B. durch die GPS-Satelliten wurde bewiesen, dass die Zeit in bewegten Uhren langsamer vergeht)

Zitat:
Original von Kipping (abcTV)
Lebt man gesund und ohne Krankheiten in solch einer Zeitschleife, aber in und mit meiner eigenen Zeit, so verharrt der Moment in der Ewigkeit der Zeit. Es gibt in Wirklichkeit aber keine Zeit. Sie ist eine Messeinheit der Menschen und sie muss unterschieden werden, zwischen der Zeit auf der Erde und der Raum-Zeit. Nach Hawking wächst das Universum permanent ins Unendliche.
Dieser Punkt würde erklären das es so gut wie unmöglich ist neues Leben auf der Insel zu gebären, es sei denn, der Moment der Geburt findet exakt mit einer Feldlinienverschiebung und punktgenauer Entladung des Gegenmagneten satt.

Warum sollte es deshalb nicht möglich sein Kinder zu gebären? Sie entwickeln sich ja schliesslich auch über 9 Monate hinweg...wie soll die Zeit "entscheiden", was geschieht, und was nicht? Empfängnis ja (Sun), Entwicklung ja (Claire), Geburt nein?
'Es gibt keine Zeit und das Universum wächst ins Unendliche' - möglich, aber was hat das mit der Insel und der Theorie zu tun? Viele Aussagen der Theorie sind wahr, bringen uns der Wahrheit aber nicht wirklich näher...
Wie oben schon ansatzweise erwähnt, kann man die Zeit verlangsamen oder auch beschleunigen, aber nicht anhalten, denn auch wenn es etwas wie Zeit nicht gibt, läuft alles um uns herum doch weiter, was auch immer das physikalisch bedeutet.
Außerdem gibt es nicht DEN Zeitpunkt der Feldverschiebung - das passiert permanent, aufgrund des
fließenden/rotierenden äußeren Metallkerns der Erde.


Bezüglich der Unsichtbarkeit der Insel:

Zitat:
Original von Kipping (abcTV)
Da sich Licht an die Gesetze der Optik hält muss das Licht von der Insel reflektiert werden; sie muss sichtbar sein.
Magnetfelder, nicht die Gravitation, kann man unsichtbar (um-)leiten und dass kann jeder ausprobieren, jeder der zwei Magneten und eine Eisenkugel besitzt. Die Kugel wird von Magnet eins angezogen. Hält man Magnet zwei in eine andere Richtung, so wird die Kugel beeinflusst und nähert sich dem Magnete der ihr näher ist.
Die Schwan-Station war ein Gegenmagnet der am Ende der zweiten Staffel, nach dem Ablauf der 108 Minuten im überladenen Zustand, durch Desmonds Schlüsselspiel, schlagartig, neutralisiert wurde. Somit laufen die Feldlinien wieder von Pol zu Pol ohne abgelenkt zu werden. Eigentlich sollte diese Ablenkung permanent anhalten, wurde aber unterbrochen und brachte ein Signal zu den Forschern in der Eisstation. Die mit Sicherheit auf dem magnetischen Pol ihr Camp aufgeschlagen haben/hatten. Auch die abgeschmierte Naomi, so ihre Aussage, befand sich nicht über Land, sondern über dem Ozean! Für mich ein weiterer Beweis, das die sichtbare Geographie durch Magnetismus beeinflussbar ist.

Stimmt alles. Aber wo sind denn nun die Beweise? Licht wird reflektiert, egal ob es davor/danach durch ein Magnetfeld muss oder nicht - kann man mit nem Magneten und ner Lampe ausprobieren

Zitat:
Original von Kipping (abcTV)
Die Kuppel ist das „hauseigene“ Magnetfeld der Insel, die sich von Raum und Zeit der Erde autark mitten im Pazifik befindet.

Warum? Nur wegen einer magnetischen Anomalie?


Fazit:
Die Theorie beinhaltet moderne Ansichten von Raum und Zeit, aber sie ist einfach nicht genug durchdacht und teilweise unlogisch. Schlagworte wie Nullpunktenergie und Unendlichkeit bringen uns der Wahrheit nicht näher, und eine wirkliche Verbindung zur Insel wird meiner Meinung nach nicht hergestellt. Einiges ist physikalisch nicht möglich und die meisten Verbinungen werden ohne schlagkräfigen Anhaltspunkt einfach in den Raum gestellt.

@Kipping: Bitte nicht persönlich nehmen, ich will wirklich nur die Theorie entkräften


Butzmann
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 04.02.2008, 00:03:34nach oben

Gast

Nochmal zu der Lage der Insel bzw. der Kipping Theorie. Ich hab folgendes auf Wikipedia gefunden und finde es ganz witzig, da wen man von diesen Koordinaten 1000 km nördlich geht, z.B. auf Google Maps, dann kommt man sehr wohl in den Bereich der möglichen Absturzstelle von Oceanic 815. Hat zwar nicht unbedingt mit Magnetismus zu tun aber schöne Methapher für die Lage der Lost Insel. Wir wissen ja nicht wirklich bis heute was sich die Lostmacher so ausgedacht haben.

Pazifischer Pol der Unzugänglichkeit
Als Pol der Unzugänglichkeit (auch Unzugänglichkeitspol) bezeichnet man verschiedene Positionen der Erde, die infolge ihrer Entferntheit von leicht zugänglichen geographischen Orten am schwierigsten zu erreichen sind.Die Bezeichnung Pol der Unzugänglichkeit ist eine rein geographische Konstruktion, kein tatsächliches körperliches Phänomen und ist eigentlich nur für Forscher von Interesse.Der Pazifische Pol der Unzugänglichkeit (auch Point Nemo genannt) befindet sich bei den Koordinaten 48° 50' S, 123° 20' W und ist die Stelle im Pazifik, die am weitesten von Festländern und Inseln entfernt ist. Sie befindet sich im südlichen Pazifik, 2688 km (1451 nautische Meilen) vom nächstliegenden Land: Ducie (Teil der Pitcairninseln) im Norden, Motu Nui (Teil der Osterinseln) im Nordosten und Maher-Insel (nahe der Küste des Marie-Byrd-Land, Antarktis) im Süden. Die Chatham-Insel liegt weiter westlich und das südliche Chile befindet sich im Osten.


Profil von titus titus
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 04.02.2008, 21:02:56nach oben

1463 Posts: Scout

Ach Leute zerbrecht euch nicht den Kopf!
Es ist einfach ein Fluch den die Insel beherscht
Lost ist keine Dokumentationssendung oder ein ableger von "quarks und co" oder "galileo".
Es ist ein Fluch! Der jedoch am Ende von staffel 6 sicher beendet wird!



gruss titus


A cloned world nearly ends


Profil von Jumptheshark Jumptheshark
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 04.02.2008, 23:52:37nach oben

3181 Posts: Leader
Fickle Spambot


Irgendwie glaube ich schon das sich die Macher was dabei gedacht haben und ne ziemlich logische Erklärung für manche Ereignisse parat haben. Bisher klingt das hier ziemlich logisch


"Die stillsten Worte sind es, welche den Sturm bringen..."


ollibaer
Das Universum braucht eine kleine Kurs-Korrektur. - 12.02.2008, 10:43:18nach oben

Gast

sehr schöne theorie, aber ein bisschen was stört mich daran, du schreibst
Zitat:
Dieses würde dafür sprechen das dass geborene Kind bei 00:00:00 auf die Welt (die Insel) gekommen sein kann.

also ein kind lebt ja nicht erst mit der geburt, es lebt und wächst bereits im mutterleib heran. daher müsste es unmöglich sein ein kind auf der insel zu zeugen.

gruß olli



[ Seite: 1 2 ]
 
 




© 2024 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer