LF  WF  Login  Suche  Registrieren

Kino, Film, TV > Kino 2011LOST-fans.de Forum - Kino 2011

 
In diesem Thread befinden sich 304 Posts. Er wurde 58027 mal gelesen.
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ]
Antworten Druckansicht
 
Profil von mercy mercy
Kino 2011 - 07.01.2011, 00:54:06nach oben
Homepage von mercyLiveJournalSkypeICQ
19339 Posts: Jacob Loves Me!
das-dass.de
Moderator


Neues Filmjahr - neuer Thread.

War die Tage in 3 Filmen.

Die Chroniken von Narnia - Die Reise auf der Morgenröte

Ich fand ja die ersten beiden Teile schon höchst durchschnittlich und der neueste Teil steht seinen Vorgängern in nichts nach. Stellenweise ist die Handlung recht zäh und dann wieder super schnell erzählt. Eine gewisse Dramatik und Erzählstruktur kommt wenig auf. Ansonsten wirkt der Film sehr belanglos. Achja, 3D kann man auch vergessen.

4/10

Skyline

Von der Idee sicher nicht neu und nicht schlecht, aber das Budget wurde wohl fast nur für die ordentlichen Effekte verbraucht. Das Drehbuch ist absolut hölzern und die Dialoge recht platt. Ein paar Gesichter erkennt man aus diversen Serien wieder, aber das hilft der Handlung auch nicht weiter, die sehr oft einfach nur auf der Stelle tritt und wenig voran kommt. Mein größter Kritikpunkt am Film ist zum einen der offensichtliche Ideenklau aus Matrix, Half-Life und Krieg der Welten, als auch das Ende, welches abstrakter nicht sein kann. Und am Ende schien doch wieder das Geld zu fehlen. Langweilig wurde es zwar nie, aber richtig toll auch nicht.

5/10

Burlesque

Ich mag ja solche "Musik"-Filme sehr und Burlesque enttäuscht in dieser Richtung keineswegs. Tolle Stücke, super Bässe, extrem tolle Tanzeinlagen mit netten Mädels. Die Darsteller fand ich auch alle super, aber die Story und Erzählweise war dann doch alles 08/15. Die Musik hat das Spektakel dann aber doch etwas wett gemacht.

6,5/10


Profil von JohnnySinclair JohnnySinclair
Kino 2011 - 08.01.2011, 20:11:17nach oben

6115 Posts: Survival Expert
Geisterjäger
Moderatorin


Meine Must See-Filme der ersten beiden Monate werden sein:

- Black Swan
- evtl. Picco (behandelt die "Siegburg"-Thematik, der sich auch Dr. Boll angenommen hatte in "Stoic" )
- 127 Hours
- The King's Speech (allein wegen "A Single Man" aus dem letzten Jahr hat Colin Firth den Oscar verdient; der Trailer lässt vermuten, dass er hier nicht schlechter ist)
- True Grit

Dazu vielleicht noch der eine oder andere Nachholer aus dem letzten Jahr, ganz sicher noch "Somewhere", eventuell noch "The Kids Are Allright", "Immer Drama um Tamara" oder vielleicht auch "Ich sehe den Mann deiner Träume".


Hier könnte Ihre Werbung stehen.


Profil von Joop Joop
Kino 2011 - 08.01.2011, 23:27:06nach oben

137 Posts: Lost One


Au ja, Black Swan!
Meine zwei Lieblingsschauspielerinnen (Natalie Portman und Winona Ryder) in einem Film!
Außerdem heißt es überall, Natalies Performance ist oscarreif, was mich noch gespannter macht. Wird auch höchste Zeit dass sie mal einen gewinnt.


Das Leben besteht nicht darin gute Karten zu kriegen sondern mit den Karten gut zu spielen.


Profil von !Xabbu !Xabbu  
Kino 2011 - 12.01.2011, 22:43:14nach oben
LiveJournal
4567 Posts: Leader
gleek


It's a Kind of Funny Story

Von der Story ist der Film somit nicht unbedingt etwas besonders, gestresste Junge möchte Selbstmord begehen und liefert sich selbst in ein Krankhaus ein. Dort verbingt er dann 5 Tage in der Geschlossenen. Der Film basiert auf einem Buch, das ich auch gelesen habe und der Hauptgrund war warum ich diesen Film sehen wollte.
Die Darsteller machen alle eine tollen job, allen voran Zach Galifianakis. Im Vergleich zum Buch kann der Film nur verlieren, weil mich einfach die Sprache im Buch überzeugt hatte und diese sehr schwer zu verfilmen ist. Dennoch unterhält der Film bestens und regt vielleicht auch etwas zum nachdenken an. Der Soudtrack ist sehr gut ausgewählt und auch Jeremy Davies hat eine kleine Nebenrolle.
6,5/10


Profil von Dan Dan
Kino 2011 - 13.01.2011, 21:56:55nach oben
Homepage von DanLiveJournalSkypeMSN MessengerICQ
8786 Posts: On Jacob's List
Dan - The Man


Tron: Legacy (3D)

Hatte schon die Ehre, den Film heute im Kino zu sehen. Im Rahmen einer Pressevorführung. Vorab: den ersten Tron-Film habe ich nicht gesehen, aber das ist nicht schlimm, da kein Vorwissen verlangt wird. Außerdem wird alles gut erklärt, von daher.

Jedenfalls zum Film: ich fand ihn richtig super! Er hat mich von Anfang gleich gefesselt. Vor allem der Inszenierung ist das geschuldet. Bild und Ton geben hier eine geschlossene Einheit ab, die sich den ganzen Film über lang hält. Kamerafahrten über die Welt von Tron werden mit starken Score-Stücken untermalt, währenddessen z.b. Kampfszenen den schicken Soundtrack von Daft Punkt zur Seite gestellt bekommen. Und in 3D finde ich, entfaltet diese ganze Welt ihr wirkliches Potenzial. Es ist wirklich schön anzusehen, wie diese ganze in sich geschlossene Welt funktioniert. Klar, der größte Teil stammt aus dem Computer, aber gerade diese klinische Reinheit macht ein ganz besonderes Atmosphäredetail aus, finde ich.

Dramaturgisch brauch man aber keinen großen Durchbruch zu erwarten. Die Story geht in Ordnung, man wird in den über 2 Stunden Laufzeit gut unterhalten und es wird nicht langweilig. Ich hab jedenfalls keine unnötigen Längen bemerkt. Was ich aber noch anmerken muss: der Cast ist wirklich außerordentlich gut gewählt. Allen voran muss man hier Jeff Bridges erwähnen, der alle andere Schauspieler in seiner Doppelrolle in Grund und Boden spielt. Das heißt aber nicht, dass der Rest nichts taugt. Im Gegenteil, Olivia Wilde macht auf der großen Kinoleinwand einen hervorragenden Eindruck (auch optisch ) und zeigt, dass sie nicht nur in Dr. House gut spielen kann. Garrett Hedlund als Flynn fand ich auch sehr überzeugend.

Fazit: Das Kinojahr 2011 wirft seine Schatten vorraus und zeigt mit Tron: Legacy einen Film, der beeindruckt und sehr gut unterhält. Zudem ist der Filmsoundtrack einer der Besten, den ich je gehört habe.

9/10






Profil von -Sam -Sam
Kino 2011 - 16.01.2011, 14:57:10nach oben
Homepage von -Sam
348 Posts: Stranded One


The Green Hornet in 3D

Mein erster Kinofilm in diesem Jahr und gleich einen Volltreffer gelandet. Der Film hat mir wirklich super gefallen. Er ist sehr witzig, und mit witzig mein ich auch witzig. Meistens ist es ja so, dass man die ganzen Gags schon aus dem Trailer kennt, aber hier sind viele Stellen dabei die man noch nicht kennt und bei dennen man auch wirklich Lachen kann. Ich jedenfalls. Auch das Filmduo Seth Rogen und Jay Chou hamoniert perfekt miteinander. Vorallem Mr. Chou's Charakter fand dich sehr amüsant. Christoph Waltz Auftritt als Oberbösewicht ist auch diesmal wieder überzeugend gespielt, kann aber natürlich nie der Inglorious Bastards Leistung das Wasser reichen. Toll fand ich auch, dass Christoph sich in der deutschen Version selbst synchronisiert hat. Zu Anfang des Filmes war es ja nicht sehr synchron aber ich sag mal das man sich daran gewöhnen kann. Cameron Diaz war, für mich, total überflüssig. Liegt wohl daran das ich sie als Person und als Schauspielerin nicht gerade leiden kann. Was auch überflüssig ist, ist der 3D-Effekt. Die Kampfszenen mögen zwar ganz schick sein aber im Großen und Ganzen kann man sich das Geld für 3D sparen.

8/10


Love&Other Drugs

Was haben meine Freundinnen und ich uns auf diesen Film gefreut. Jeder Jake Gyllenhaal ist einfach Pflicht für jedes weibliche Wesen. Zudem versprach der Trailer eine wirklich amüsante Liebeskomödie. Was es dann auch war. Der Film ist zwar nicht der tiefgründigste überhaupt, aber die Charaktere haben mich echt überzeugt. Anne Hathaway ist nicht wie befürchtet das süße 08/15 Girl von nebenan mit der großen Klappe, sondern ein taffes aber doch sympathisches Miststück. Und Gyllenhaal spielt den Playboy hinter dem mehr als ein hübsches Gesicht steckt wirklich gut. Zu meiner großen Freude, hat auch einer meiner Lieblingsschauspieler eine kleine Nebenrolle. Gabriel Macht spielt einen Vertreter mit dem sich Jake's Figur Jamie im Film öfters in die Haare kriegt.
Das wohl Beste an dem Film ist, dass er sich nicht um Maggie's Krankheit dreht so wie vorher befürchtet, sondern um die Beziehung zwischen den beiden Hauptfiguren. Natürlich spielt die Krankheit auch eine Rolle, ist aber eher nebensächlich. Was mir auch total gefiel, war der Soundtrack. Da der Film im Jahr 1996 spielt, ist dort natürlich auch noch eine andere Musik aktuell. Songs wie "Heaven is a place on earth" von Belinda Carlisle und "Praise You" von Fatboy Slim geben dem Film noch das gewisse Etwas. Auch überrasched ist, dass es für einen amerikanischen Film viel nackte Haut zu sehen gibt. Naja, aber als Fau gibt es sicher einen schlimmeren Anblick als Jake Gyllenhaal nackt

7,5/10


"We don't 'Just Say No'
We're too busy saying, 'Yeah!'"


Profil von Ric Ric  
Kino 2011 - 16.01.2011, 15:18:18nach oben
Homepage von Ric
6198 Posts: Survival Expert
Friendly Gentleman


hab hier ne Liste mit einigen Filmen die dieses Jahr ins Kino kommen

Black Swan
Tron: Legacy
127 Hours
Drive Angry
The King’s Speech
True Grit
Rango (Animation)
Unknown Identity
Biutiful
Ich bin Nummer 4
Faster
Season of the Witch
Sucker Punch
The Fighter
The Mechanic
The Ward
Ohne Limit
Red Riding Hood
Thor (Comic)
Pirates of the Caribbean 4 – Fremde Gezeiten
Fast Five (Fast and Furious 5)
Hangover 2
Priest (Comic)
X-Men: First Class (Comic)
Green Lantern (Comic)
Kung Fu Panda 2
Bad Teacher
Rise of the Apes
Transformers 3
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2
Cars 2
Die Schlümpfe
Captain America – The First Avenger (Comic)
Final Destination 5
Die drei Musketiere
Cowboys and Aliens (Comic)
Wickie 2
Die Abenteuer von Tim & Struppi
Real Steel
Mission Impossible 4 – Ghost Protocol
Alvin und die Chipmunks 3




MEIN BLOG: MOVIES & MORE


Profil von Enathon Enathon
Kino 2011 - 16.01.2011, 23:10:30nach oben

1318 Posts: Scout


Da braucht man natürlich jetzt Vorwissen, um die Filme zu identifizieren
Immerhin: MI4 also dieses Jahr. Mit dem Rest kann ich erstmal nicht viel anfangen, so oder so.


Profil von mercy mercy
Kino 2011 - 19.01.2011, 00:31:17nach oben
Homepage von mercyLiveJournalSkypeICQ
19339 Posts: Jacob Loves Me!
das-dass.de
Moderator


War eben in Devil. Ist ein doch recht kleiner schöner Horrorthriller, der stets spannend bleibt und eine sehr gute Atmosphäre aufweist. Zwar ebbt das Ende etwas ab und wirkt wenig spektakulär, aber im Gesamtkonstrukt hat er mir doch recht gut gefallen.

7/10


Profil von Komohdo Komohdo
Kino 2011 - 19.01.2011, 11:29:32nach oben
Homepage von KomohdoLiveJournalICQ
10507 Posts: Jacob Loves Me!
El Komohdore


Zitat:
Original von -Sam
Was auch überflüssig ist, ist der 3D-Effekt. Die Kampfszenen mögen zwar ganz schick sein aber im Großen und Ganzen kann man sich das Geld für 3D sparen.

Wenn du meinst. Ich fand Gondry in 3D eigentlich ziemlich gut. Dafür, dass es Postproduction-3D war zumindest.


"It's the only way, then they can all forget me.
I got too big, too noisy. Time to step back into the shadows."


"Thanks for being awesome."


Profil von jothesick jothesick
Kino 2011 - 20.01.2011, 23:50:45nach oben

666 Posts: Button Pusher


Komme frisch aus Black Swan. Einen gelungeneren Einstieg ins nicht mehr ganz so neue Kinojahr hätte es für meine Wenigkeit wohl kaum geben können. Wer beim Wörtchen "Psychothriller" an einen jener Filme denkt, der das Gehirn in der Schädeldecke rotieren lässt, könnte ein weng enttäuscht sein, denn die Handlung ist gelinde gesagt banal. Aronofsky tut erwartungsgemäß nämlich das, worauf er sich, wie spätestens seit The Wrestler jedem klar sein dürfte, am besten versteht: er liefert eine Parabel des Scheiterns ab, ein existenzielles Drama, dessen Wucht sich fast physisch auf das Publikum auszuwirken vermag. Seine intime Inszenierung und das UNFASSBARE Spiel von Portman erzeugen so eine (mir) bis dato ungeahnte Sphäre von Horror. Über das Ende ließe sich streiten. Wem ein besseres einfällt, der möge die Hand heben. Ich für meinen Teil bin begeistert.

Profil von mercy mercy
Kino 2011 - 21.01.2011, 03:37:02nach oben
Homepage von mercyLiveJournalSkypeICQ
19339 Posts: Jacob Loves Me!
das-dass.de
Moderator


Ich wollte heute auch schon rein, aber meine Begleitung wollte lieber in Woher weißt du, dass es Liebe ist.

Profil von JohnnySinclair JohnnySinclair
Kino 2011 - 21.01.2011, 22:56:51nach oben

6115 Posts: Survival Expert
Geisterjäger
Moderatorin


Zitat:
Original von mercy
Ich wollte heute auch schon rein, aber meine Begleitung wollte lieber in Woher weißt du, dass es Liebe ist.

Da kann man nicht "nein" sagen.


Hier könnte Ihre Werbung stehen.


Profil von !Xabbu !Xabbu  
Kino 2011 - 22.01.2011, 01:37:37nach oben
LiveJournal
4567 Posts: Leader
gleek


ich war heute zu erst einmal in The King's Speech und ich bin mehr als begeistert. Colin Firth Schauspiel ist einfach nur genial. Schon in A Singel Man konnte er zeigen was er drauf hat, doch als stottender Henry VI ist er einfach nur genial, der Oscar dürfte ihm mehr als sicher sein. Die Story an sich ist zwar simple, jedoch kam bei mir auch eine gewisse Spannung auf vor der eigentlichen King's Speech. Die Ausstattung hat mir auch sehr gut gefallen und versetzt den Zuschauer sofort in die 20er bzw. 30er Jahre. Durch Geoffrey Rush kommt mit seinem trockenen Humor auch jede Menge witz und unterhaltung in die Story. Einzig die Schlussszene fand ich irgendwie nicht so passend.
Alles in allem 8,5/10


Profil von Loni Loni
Kino 2011 - 22.01.2011, 09:26:37nach oben
Skype
4857 Posts: Leader
Königin Loni von Lost


Zitat:
Original von mercy
Ich wollte heute auch schon rein, aber meine Begleitung wollte lieber in Woher weißt du, dass es Liebe ist.


Martin du musst dich mal durchsetzten. Hättest du sie am Mittwoch ins Kino geschickt. Ich werd mir Black Swan nächste Woche anschauen.




"Ruck Zuck ist die Fresse dick!"


Profil von mercy mercy
Kino 2011 - 22.01.2011, 12:01:17nach oben
Homepage von mercyLiveJournalSkypeICQ
19339 Posts: Jacob Loves Me!
das-dass.de
Moderator


Wollte sie ja, aber das Cinemaxx hatte irgendwie die Reservierungen verschlampt und die ersten 6 Reihen sind bei einer 200qm+ Leinwand tödlich.

Ich gehe dann wohl heute. Gestern waren wir nochmal in The Kids Are All Right (OmU). Einfach herrlich.

- Editiert von mercy am 22.01.2011, 12:02 -


Profil von Constantine Constantine
Kino 2011 - 22.01.2011, 13:17:26nach oben

2732 Posts: Leader


green hornet war das geld nicht wert

3d effekte waren so lala, handlung naja, da konnte selbst waltz nicht mehr viel retten.

6/10




Don't be sorry your darkness is gone


Profil von Boxman Boxman
Kino 2011 - 22.01.2011, 15:44:28nach oben
ICQ
7635 Posts: On Jacob's List
House


Also "127 Hours" sieht echt grandios aus in dem Trailer. Wie eine Mischung aus "Into the Wild" und "Slumdog Millionaire" Pflichtfilm!

Wegen "Black Swan" bin ich noch am Überlegen und werde wohl noch ein paar Kritiken abwarten...


The plane clears frame, finally free of the Island. Jack Shephard has done what he came to this place to do. He has found his purpose. He has found love, and been loved. He has finally found a way to love himself. The bamboo sways across the blue sky, and Jack Shephard's eye closes one final time. He is gone. The end.




Profil von Snuffkin Snuffkin
Kino 2011 - 22.01.2011, 16:58:10nach oben
LiveJournalMSN MessengerICQ
23291 Posts: Jacob Loves Me!
The Darkness
Administratorin


Zitat:
Original von !Xabbu
ich war heute zu erst einmal in The King's Speech und ich bin mehr als begeistert. Colin Firth Schauspiel ist einfach nur genial. Schon in A Singel Man konnte er zeigen was er drauf hat, doch als stottender Henry VI ist er einfach nur genial, der Oscar dürfte ihm mehr als sicher sein. Die Story an sich ist zwar simple, jedoch kam bei mir auch eine gewisse Spannung auf vor der eigentlichen King's Speech. Die Ausstattung hat mir auch sehr gut gefallen und versetzt den Zuschauer sofort in die 20er bzw. 30er Jahre. Durch Geoffrey Rush kommt mit seinem trockenen Humor auch jede Menge witz und unterhaltung in die Story. Einzig die Schlussszene fand ich irgendwie nicht so passend.
Alles in allem 8,5/10


George Henry VI war ein paar jahrhunderte früher und auch ein ganz anderes Geschlecht!

Ich mocht den Film übrigens auch sehr sehr gern und würd eher 9-9,5 geben weil er fast keine Wünsche offen lässt.
Die Story an sich find ich gar nicht so simpel, das reicht ja von Vater-Sohn bzw Mutter-sohn konflikt zu Geschwisterrivalität zu Historiendrama bis zu Buddy movie
Ach ja, Helena als Queen Mum = Perfekt


Profil von mercy mercy
Kino 2011 - 23.01.2011, 01:38:24nach oben
Homepage von mercyLiveJournalSkypeICQ
19339 Posts: Jacob Loves Me!
das-dass.de
Moderator


War jetzt nach Feierabend auch noch in The Green Hornet. 3D ist in der Tat für'n Arsch und wenn manche Verleiher so weiter machen, mit diesen 3D-Konvertierung sehe ich nicht gerade rosige Zeiten für die 3D-Technik zukommen. Die Kundenbeschwerden im Kino häufen sich zumindest in letzter Zeit.

Zum Film selbst. Er ist witzig, ja, aber irgendwie fehlte ihm die Seele. Keine Ahnung, irgendwas hat dann doch gefehlt, um zum Beispiel in Sachen Lockerheit auf eine Ebene wie Iron Man zu kommen. Alles wirkte doch recht harmlos und Waltz blieb meiner Meinung nach auch blass. Das Duo fand ich hingegen recht gut und es gab auch paar nette Gags, auch wenn die Gesamtstory jetzt nicht so der Bringer war.

6,5/10



[ Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ]
 
 




© 2022 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer