LOST-fans.de Forum / LOST-Theorien / Regen und Krankheit!?!LOST-fans.de Forum - Regen und Krankheit!?!
In diesem Thread befinden sich 6 Posts.
Regen und Krankheit!?! 12.01.2007, 18:59Birkholz Productions
So, meine erste Theorie!

Hab gerade mal wieder Lost geguckt und da ist mir eine Idee gekommen.
Dieser ominöse, immer so plötzlich kommende Regen hat mich schon länger beschäftigt. (Ab da, wo's das erste mal geregnet hat :D ) Ich denke der könnte auf jeden Fall schon mal mit irgendwelchen Wetter Experimenten von Dharma zusammenhängen. (wurde glaub ich in Orientation erwähnt) Vielleicht können sie Wolken irgendwie steuern oder das Wetter beeinflussen. Der Regen kommt ja auch immer so plötzlich und hört wieder auf, als wenn jemand nen Wasserhahn aufdreht.

Dann noch diese Krankheit, von der Roussou (oder wie auch immer sie geschrieben wird) und Desmond ja schon gesprochen haben. Vielleicht haben einige der Losties diese Krankheit ja schon und sie bilden sich dadurch Sachen ein, wie z.B. Jack seinen Vater und Kate das Pferd. (Andere Möglichkeit: Smokey hat sie gescannt und erscheint in dieser Form den Losties)
Falls das so ist, kann man davon ausgehen, dass die Krankheit per Luft im Raum der Insel übertragen wird. Vielleicht ist eine Art magnetisches Schutzschild am Rand der Insel, welches zur Abschirmung dient.
Was mir aber jetzt eingefallen ist, ist dass der Regen irgendwie mit Stoffen der Krankheit angereichert ( :ugly: ) ist und die Krankheit somit in die Haut, Mund oder andere Körperöffnungen eindringen kann. Vielleicht auch durch das Meerwasser.

Was sagt ihr dazu? Vielleicht ist die Insel ein abgeschirmter Ort, der ein eigenes Klimasystem hat-

Was Anderes noch: In der Folge "2-13 - Langer Atem" hören Sajhid (diese Namen...) und Hurley mit dem Funkgerät einen Radiosender. Hurley sagt dann, dass der zu jeder Zeit gesendet werden sein könnte. Sajhid guckt darauf so komisch und Hurley sagt: "Sollte nur ein Scherz sein". Hat das was zu bedeuten? Vielleicht läuft ja die Zeit auf der Insel (Vielleicht auch wegen der Abschirmung durch das eventuelle Energiefeld) anders als auf der Welt.
Könnte ja sein!

Ok, sorry nochmal, falls es das schon mal gab und wegen falsch geschriebenen Namen aber hab gerade wenig Zeit und is meine erste Theorie hier. ;)
Regen und Krankheit!?! 12.01.2007, 19:18Chassy
naja, die namen...darüber will ich nich diskutieren. aber der regen, der ist in solchen breitengraden eigentlich normal. also dass er so plötzlich anfängt und wieder aufhört.
magnetische abschirmung nach aussen? find ich ganz in ordnung die theorie. passt zu einigen von meinen.
die krankheit:
nirgends wird erwähnt, was die krankheit eigentlich ist. es könnte also durchaus was physisches oder genausogut was psychisches sein. nur glaub ich auch nicht an eine übertragung durch regen. das wäre ja dann keine tröpchen-, sondern ne tropfeninfektion ;)
Regen und Krankheit!?! 12.01.2007, 19:36Libby@Lost
also ich kenn mich nicht so aus mit Meterologie , aber ich war mal im Urlaub am Amazonas , und da so Äquator nahe kommen sie Regefälle auch so plötzlich und sind auch sehr intensiv..kann das phänomen wie gesagt nicht erklären aber es ist irgendwie an bestimmten orten auf der Welt halt normal denke ich

wie will man den bitte Regentropfen mit Fremdstoffen anreichen :(
Regen und Krankheit!?! 12.01.2007, 20:18Herr der Fliegen
"Die Tropfenbildung in der Erdatmosphäre wird überhaupt erst ermöglicht durch das Vorhandensein einer ausreichenden Anzahl von Kondensationskeimen. Solche Keime können zum Beispiel Staubkörnchen sein, aber auch größere Moleküle, Pollen oder –am Meer– Salzkristalle.
Niederschlag kann in bestimmten meteorologischen Konstellationen künstlich erzeugt werden, indem eine große Menge an Kondensationskernen (Silberjodid) in unterkühlte Wolken ausgebracht wird.

Steigungsregen, auch Stauregen genannt, ist eine Art der Regenentstehung.
Wenn der Wind warme, feuchte Luft vom Meer oder Flachland an Gebirgszügen oder anderen orografischen Erhebungen aufsteigen lässt, wird die Luft mit zunehmender Höhe immer weiter abgekühlt. Dabei sinkt jedoch auch ihre Wasserdampfkapazität und die Lufttemperatur nähert sich immer weiter dem Taupunkt an.
Zunächst kühlt sich die Luft nach dem Prinzip der trockenadiabatischen Abkühlung um einen Grad Celsius pro 100 Höhenmeter ab. Sobald eine relative Luftfeuchtigkeit von 100 Prozent erreicht ist, kühlt sich die Luft nach dem Prinzip der feuchtadiabatischen Abkühlung nur noch um ungefähr 0,6 °C pro 100 Meter ab. Bei dem Prozess kondensiert das gasförmige zu flüssigem Wasser, was latente Wärme freisetzt und zur Wolkenbildung führt. Je nach Stärke der Aufgleitbewegung und Luftfeuchtigkeit kommt es in der Folge oft zu heftigen Niederschlägen.

Die konzentrieren sich an den jeweiligen orografischen Hindernissen und erreichen daher oft hohe Niederschlagsintensitäten." Die Insel sieht von oben aus wie eine lange breite Schlucht, die von hohen Bergkämmen gesäumt ist. Daran können sich die Wolken abregnen.
Wahrscheinlich führt die geographische Einzigartigkeit der Insel zu den Platzregen.

Und falls es die Krankheit gibt wird sie sicher über die Luft übertragen denn auch Dharma-Personal wie Ethan und Desmond mussten sich impfen. Dass heißt die Krankheit wäre so schwer einzugrenzen, dass selbst Dharma sich schützen muss.
Eine Übertragung über das Trinkwasser oder das Meer sind also ausgeschlossen, denn Trinkwasser könnte man filtern und dem Meer aus dem Weg gehen.
Regen und Krankheit!?! 06.09.2008, 17:40Birkholz Productions
Ich werde mir in Zukunft die Boardregeln aufmerksamer durchlesen.

- Editiert von mercy am 06.09.2008, 17:53 -
Regen und Krankheit!?! 06.09.2008, 17:52qu4d
Stimmt doch garnicht :-)

© 2022 pScript | Icons by dryIcons | Regeln & Disclaimer

https://www.lost-fans.de/forum